Welche Gefahren kann es geben, wenn man sich ein Septum stechen lässt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

also einreißen kann da nichts. :)

Der Knorpel in der Nase, sollte von dem Piercing gar nicht betroffen sein, sticht der Piercer dort durch, macht er etwas grundlegend falsch. Das Septum wird durch die dünne Haut zwischen Nasescheidewand und dem Nasensteg unten gestochen. Kannst du auch selbst mit zwei Fingern mal ertasten :)

Wie gesagt, die Gefahr, das etwas reißt besteht nicht. Sagen dir die Leute da etwas anderes, geh gaaaanz schnell in ein anderes Studio :) Der Preis sollte zwischen 50-60 Euro liegen, dass ist ein guter Preis für die meisten Body-Piercings, denn du bekommst beim Piercen ganz klar das, was du bezahlst. Weniger Geld bedeutet auch schlechtere Qualität meistens, z. B. beim Schmuck.

Liebe Grüße

Gut, Nasensteg heißt das ^^

0

Die Risiken sind wie bei allen anderen Piercings, darüber wird dich aber nochmals der Piercer informieren und bei Google findest du unzählige Antworten dazu.. Die Nasescheidewand kann aber nicht einreissen. Bei einem guten Piercer musst du mit ca. 45-50 Euro aufwärts rechnen (je nach Studio).

Hey, ich hab selber ein Septum (selten drinnen) Am besten klärst du das immer mit deinem Piercer ab. Die Preise fangen meist bei 45€ an.

Fühl mal in die Nase rein.. zieh sie sozusagen nach unten. Das septum wird unter der Nasenscheidewand und oberhalb des kleinen Nasenknuppels gestochen (kA wie das heißt). Also durch die dünne Haut. Normal dürfte da nichts reißen..

Es tut zwar weh, aber vergeht relativ schnell. Bei mir ist es total schnell abgeheilt. Und ich bekomm es auch noch druch wenn ich es mal zwei Monate nicht drinnen habe. (Hab es jetzt bald zwei Jahre)

Was möchtest Du wissen?