Welche Gefahren hat das Stechen eines Zungenpiercings?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Einstechen besteht die Gefahr, dass die Geschmacknerven verletzt werden und eine Sensibilitätsstörung eintritt. Des Weiteren bestehen die üblichen Gefahren eines Piercings wie Infektionen, ansteckende Krankheiten oder Entzündungen. Eine disziplinierte Mundhygiene ist daher unabdingbar. Beim dauerhaften Tragen können unter anderem auch Zähne beschädigt oder verschoben werden. Zahnfüllungen und andere Zahnkonstruktionen können in Mitleidenschaft gezogen werden. Zahnmark kann sogar absterben, falls das Zungenpiercing bekaut wird. Bestimmte Einschränkungen hinsichtlich des Speiseplanes müssen dabei in Kauf genommen werden. Sehr kalte oder heiße Getränke oder scharfe Speisen sollten beim Zungenpiercing gemieden werden. Letztendlich muss jeder für sich ausmachen, welche Vor-und Nachteile ein Zungenpiercing für ihn mit sich bringt.

das willst du jetzt sicherlich nicht hören, aber ich habe mal gehört dass ein mädchen danach nichts mehr schmecken konnte.. ihr leben lang, da der piercer nen falschen nerv getroffen hat ;(

die zunge kann sich entzünden und du kannst - im extremfall nie wieder essen können, reden können oder sonstiges

Sollte dich der Piercer nicht über sowas aufklären, würde ich den Laden an deiner Stelle sofort wieder verlassen

Da kann nichts passieren wenn richtig gearbeitet wird.

Natürlich klärt der Piercer auf.

Was möchtest Du wissen?