Welche Gefahren birgt Sodbrennen für junge Lwute?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

wenn deine Bekannte Sodbrennen hat, kann es sein daß sie unter Bulilmie leidet (viel essen, um dann den Magenihnalt zu erbrechen). Dieses ständiges Erbrechen verursacht Sodbrennen.

Deine Bekannte sollte sich so bald wie möglich behandeln lassen, da dieses andauernde Sodbrennen zu einer Perforation (Durchbruch, also ein Loch) der betroffenen Organe führen kann. Diese Perforation ist lebensgefährlich, da es mit inneren Blutungen gekoppelt ist. Oft können diese Patienten nur mit einer Notoperation gerettet werden.

Du solltest deiner Bekannten sagen, sie sollte bald einen Arzt aufsuchen und sich behandeln lassen - Ein Gastroenterologe ist der richtige Arzt in dem Fall.

Gruß, Emmy

Wie kann durch Sodbrennen ein Loch entstehen und in welchem Organ?

0
@freixen

Sodbrennen = das ist Magensäure, auf die Dauer kann ein Loch im Magen entstehen (vorher bildet sich ein Geschwür) oder in der Speiseröhre.

Frag mal einen Arzt.

Gruß, Emmy

0

In erster Linie leidet die Speiseröhre darunter. Durch häufiges Aufreten wird die Schleimhaut der Speiseröhre, kann von Schluckbeschwerden bis zu Krebs reichen. Man sollte es wirklich behandeln lassen. Im Übrigen leiden auch Mund und Zähne darunter.

Schau mal hier: http://www.lifeline.de/themenspecials/sodbrennen/folgeerkrankungen/

Die Magensäure kann auf die Dauer ihre Speiseröhre verätzen. Was dann folgt ist sehr schmerzhaft und zu gutem Essen kann sie Ade sagen. ;-)
Mal im Ernst! 'Zum Arzt will ich nicht' ist die blödeste Aussage die man nur machen kann! Wenn sie schmerzen hat, dann ist das das einzig Richtig. Nur ein Arzt kann ihr auf Dauer helfen.
Tut sie es jetzt nicht, dann kann es später zu spät sein.
Wenn sie aber mit dem Risiko leben will sich irgendwann nicht mehr normal ernähren zu können, dann soll sie es lassen.

Der Magen produziert Magensäure. Bei Sodbrennen steigt diese Magensäure in die Speiseröhre. Deren Gewebe ist (im Unterschied zu Magenschleimhaut) nicht resistent gegen diese Säure. Deswegen spürt man ein Brennen.

Hst man öfter Sodbrennen, kann dies zu einer Speiseröhrenentzündung führen. Eine immer wiederkehrende oder gar parmanente Entzündung kann dazu führen, dass sich das Gewebe der Speiseröhre verändert. Es entsteht ein sog. Barettsyndrom, welches wiederrum als Vorstufe zum Speiseröhrenkrebs gilt.

Sodbrennen kann von falscher Ernährung begünstigt werden - z.B. sauer, süß. Möglich wäre aber auch , dass die Speiseröhre nicht richtig verschliesst und deswegen Magensäure aufsteigen kann. (Refluxstörung)

Oft hilf trockenes Brot, Milch, Heilerde, Speiseöl

rezeptfreie Medikamente: Magaldrat, Riopan o.ä. Gel, welches sich auf die Magensäure legt und diese beruhigt

Falls das nicht hilft, wird ein Arzt PPIs verschreiben. Das sind Medikamente, die ein Entstehen von Magensäure verhindern.

wenn Deine Bekannte öfter solche Beschwerden hast, soll sie unbedingt zum Arzt gehen! Ist es nur eine Speiseröhrenentzündung bekommt man i.d.R. recht schnell in den Griff.

Wenn so heftig ist dann unbedingt zum Arzt.... starkes Sodbrennen das häufig auftritt kann ein Zeichen von Speiseröhrenkrebs sein

Also grundsätzlich ist es egal,ob man jung oder alt ist! Auf Dauer schadet es dem Magen und der Speiseröhre!

Früher dachte man, bei häufigem Sodbrennen sei das Speiseröhrenkrebsrisiko erhöht, seit einiger Zeit gibt es aber Studien, die dagegen sprechen

Folgen sind u.U. Husten (wenn die Säure nachts im Liegen in die Bronchien fließt), Magenpförtnerinsuffizienz, chronische Antrumsgastritis, Ösophagitis und ein Barett-Ösophagus.

Warum quält sie sich so? Raucht sie viel, trinkt viel Alkohol oder ernährt sich uingesund? Gegen Sodbrennen hilft z.B. Talcid als Sofortmaßnahme, dauerhaften 24-Stunden-Schutz bietet Omeprazol oder Pantoprazol.

Was möchtest Du wissen?