Welche Funkwetterstation kann man empfehlen?

7 Antworten

Ich habe eine "Mebus" Funkwetterstation. Diese zeigt abends an wie das Wetter am bei uns am Vormittag gewesen sein sollte. Oft stimmt diese Anzeige nicht. Es ist offensichtlich nur schwer möglich das Wetter vorherzusagen, auch wenn die Experten so tun, als sei dies möglich. Es wäre besser, wenn die Experten ihre große Unfähigkeit doch eingestehen würden. Logisch, dann wärn sie ja keine Experten mehr. Eine Funkwetterstation ist nämlich von diesen Experten abhängig.

Die TFA Dostmann Wetterstationen sind recht zuverlässig. Wir haben eine seit zwei Jahren im Einsatz und sind sehr zufrieden.

Ich kann TFA Dostmann auch nur empelen haben auch mherere Hygrometer Wetterstationen und  Terhmometer von dehnn sind echt super.

Habe mir heute ne Infrarot  Termometeter bei Bauhaus von dehnen gekauft, bin bis jetzt sehr zufriden damit. eigenet sich super zum Oberflächentemperatur messen, ist ja auch dafür gedacht.

0

Hallo!

Leider muss ich dich entäuschen. Ich selbst kaufte 2007 eine Funkwetterstation der Marke "techno line WD 4000". Diese Station sendet über http://www.wetterdirekt.com ihre Daten in dein Wohnzimmer. In meinem Falle, ist diese Station schon kurz nach Inbetriebnahme ausgefallen. Einmal war es nur die Außentemperaturanzeige, ein anderes mal das 3. Temperaturkästchen u.s.w.. In diesem Jahr fiel das 3. Kästchen aus und als ich es wieder neu einstellen wollte, kam entweder nur die Temperatur oder alle Wettersymbole ohne Temperatur auf das Display. Jetzt wird die Wetterstation wieder in das Geschäft gebracht, wo ich es gekauft hatte, weil ja noch eine gewisse Garantie darauf ist. Leider kann ich dir bei deiner Entscheidung nicht helfen.

Welchen Nachteil hat die altgermanische wetterstation?

...zur Frage

kann man ein Wetterdiagramm und ein Klimadiagramm vergleichen?

Hallo. Habe in der Schule die Aufgabe, das Wetter über 30 Tage zu beobachten. Dabei sollen wir unser Wetterdiagramm mit dem Klimadiagramm des Ortes vergleichen (nach den Gesichtspunkten: Gemeinsamkeiten, Unterschiede). Ich habe nun keine Ahnung, wie ich das machen soll.

Bitte um schnelle Antwort,

LG

...zur Frage

BU Rente wegen Schlafstörungen Depression?

Hallo, wie schon in meiner vorherigen Frage gesagt, bin ich AU geschrieben (seit Januar 2014) und eine psychosomatische Reha ist beantragt. Ich habe gar keine Ahnung, wie es (beruflich) mit mir weiter gehen soll. Meine Schlafstörungen halten an, mehr als 3-4 Std. (und die nicht durchgehend) bekomme ich nicht pro Nacht. Dementsprechend kraftlos bin ich und schaffe den Alltag gerade so. Ich kann mir, sollte sich das nicht ändern (Problem besteht seit ca. 9 Jahren in der Form), beim besten Willen nicht vorstellen, jemals wieder einen Vollzeitjob plus Kind, hilfebedürftige Mutter, Haushalt, Garten usw. zu schaffen. Da mein Krankengeld auch trotz aller möglichen Einsparungen bei Riesterrente, Hobby usw. nicht ausreicht, wurde mir geraten, meine BU Versicherung in Anspruch zu nehmen. Diese besteht seit 2001; ich bin jetzt 49. 2006 habe ich das erste mal Antidepressiva genommen für knapp 5 Jahre, jedoch hatte ich in 1998 schon mal eine kurze, schlechte Phase, weil da die Trennung von meinem Mann war. Ich habe ca. 8 Std. Psychotherapie gemacht, aber in Absprache mit der Therapeutin haben wir die Therapie damals abgebrochen, weil es mir schnell wieder richtig gut ging, als diese blöde Phase vorbei war (3 Monate oder so). Seitdem hab ich immer voll gearbeitet, funktioniert und durchgehalten. Frage: Habe ich bei der Versicherung unter diesen Voraussetzungen eine Chance ?? Danke für Eure Antworten !!

...zur Frage

Katzenschreck zum Schutz der Katze?

Hallo!

Ich hätte mal eine Frage: ich habe seit einigen Woche eine kleine Katze zu Hause, welche auch rausgehen darf. Wir wohnen in einem Haus am Land, in einer Siedlung und mit großem Garten in dem sich die Katze frei bewegen kann. Nun liegt unser Haus aber an einer Seite an einer Landstraße mit Tempo 60 - an das sich aber keiner hält (da ziemlich gerade Straße). Auf der anderen Straßenseite befindet sich ein Wald.

Nun habe ich meiner Katze gleich von Anfang an angewöhnt, dass sie sobald es dunkel wird nicht mehr raus darf. Zusätzlich habe ich mir überlegt, hinter dem Zaun an der Seite wo die Landstraße liegt einen Katzenschreck zu platzieren, um die Katze best möglichst davon abzuhalten die Straße zu betreten. (An den restlichen Seiten des Grundstücks befinden sich entweder die Nachbarsgärten oder die Siedlungsstraße mit Tempo 30 – wo sich auch daran gehalten wird und die wenig befahren ist.)

Wie ist eure Meinung dazu? Tue ich der Katze damit einen Gefallen oder eher weniger? Sorge ich mit dem Katzenschreck hinter dem Zaun dafür, dass die Katze eher am Grundstück bleibt oder dieses auf einer anderen Seite verlässt – oder verscheuche ich sie eher vom Grundstück?

Vielen Dank für eure Meinungen dazu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?