Welche Früchte dürfen Hamster essen?

5 Antworten

Was für Hamster?

Chinesische Streifenhamster, Campbells, Hybriden und zur Sicherheit auch Dsungaren sollten gar kein Obst bekommen und auch nur sehr wenig Mais und Möhren.

Goldhamster Obst nur in ganz geringen Mengen.

Handelsübliches Futter, außer einer Sorte von JR Farm, ist für überhaupt keine Hamsterart geeignet.

Eine gute Futterliste findest Du auf diebrain.de

Wieso hast Du denn "ein paar Hamster und Hamster Babys" ohne zu wissen, wie man Hamster richtig hält? Produzierst Du Schlangenfutter?

Ähm. Wie kommst du zu Hamstern mit Welpen ohne zu wissen, was sie fressen dürfen?
Der Vater sitzt hoffentlich schon getrennt, er kann die Mutter sonst direkt nach der Geburt nachdecken, was bitte nicht passieren sollte!
Hamster sind ja auch Einzelgänger, also lass deine Hamster bitte nicht mehr zusammen!

Die Jungtiere musst du unbedingt mit 32 Tagen (Goldhamster) bzw. 29 Tagen (Zwerghamster) nach Geschlechtern trennen. Lass dir dabei von einem Tierarzt helfen!
Und mit 6 - 8 Wochen braucht dann jeder Hamster ein eigenes verhaltensgerechtes Gehege. Dann sollten sie sich bitte nicht mehr begegnen! Auch nicht im Auslauf!

Zur Ernährung:
Welches Frischfutter Hamster fressen dürfen, kannst du in der umfangreichen Futterliste bei diebrain.de nachlesen.
Obst brauchen sie keins, die diabetesgefährdeten Arten dürfen kein Obst bekommen. Du gehst also sicher, indem du einfach kein Obst fütterst. Gemüse täglich und abwechslunsgreich!

Täglich braucht ein Goldhamster etwa 1 - 2 Esslöffel gutes Trockenfutter, ein Zwerghamster 1 - 2 Teelöffel. Das wird im Gehege verteilt. JR Farm ist empfehlenswert oder auch das ZooDi von rodipet.de. Es sollte keinen Zucker/Honig/Melasse enthalten, nicht zu viel bunt aufgepopptes Zeugs, sondern recht natürlich sein und auch tierische Eiweiße enthalten.
Täglich braucht er auch Gemüse, wechselnde Sorten, an neue Sorten wird er mit kleinen Stücken gewöhnt. Kräuter, Löwenzahn, Gras von der Wiese frisst er auch. Obst sollte ein wöchentliches Leckerchen bleiben oder ganz weggelassen werden. Tägliches Leckerchen kann und sollte Eiweißnahrung sein, also Mehlwürmer, Gammarus, Heuschrecken.
Zum Nagen sollte er Äste bekommen, nur Laubbäume, Haselnuss, Pappel, Apfel und Birne sind geeignet, keine Steinfruchtäste. Auch getrocknete Löwenzahnwurzeln dienen dem Zahnabrieb.

Wenn du die Jungtiere vermitteln willst, lass dir von den Hamsterhilfen dabei helfen:
hamsterhilfe-nrw.de
hamsterhilfe-nord.de
hamsterhilfe-suedwest.net
hamsterhilfe-owl.de

Hier findest Du die Antwort auf Deine Frage. http://www.hamsterinfo.de/

Die Futterliste auf der Seite ist fehlerhaft! Bitte nicht danach richten!

2
@Rechercheur

Dann dürfte man alles was im Internet geschrieben bzw. beschrieben steht, nicht empfehlen. Außerdem kann man sich Bücher aneignen oder sind die auch fehlerhaft geschrieben.

0
@blackforestlady

diebrain.de bietet eine gute und fehlerfreie Futterliste für Hamster und wird stets aktuell gehalten.

In der von dir verlinkten Futterliste jedoch werden zum Beispiel Brot und Salzlecksteine empfohlen, beides absolut ungeeignet bis gefährlich für Hamster.

Bücher über Hamsterhaltung sind tatsächlich leider oft voller veralteter Infos.

2
@blackforestlady

Was ist das denn für eine Logik?

Nur, weil eine Seite fehlerhaft ist, soll man gleich gar keine empfehlen?

Mit Büchern ist es übrigens genauso: Außer " Ihr Hobby: Zwerghamster" und "Hamster: Mit Heinz Sielmann Hamster erleben, verstehen, beschäftigen" (dieses mit der Einschränkung, dass dort fatalerweise wöchentliche Gehegereinigung empfohlen wird) sind mir keine brauchbaren Bücher über Hamsterhaltung bekannt.

Online ist diebrain.de die einzige Seite, die man annähernd uneingeschränkt empfehlen kann.

Die von Dir empfohlende Futterliste weist für Hamster gesundheitlich bedenkliche Mängel auf.

1

Was möchtest Du wissen?