Welche Fragen stellen Therapeuten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Er wird dich fragen, warum du beim Therapeuten bist sprich warum du zu ihm gegangen bist, wie es dir geht, warum du dich z.b. selbstverletzt, wie es dir bei der Selbstverletzung geht und wie es dir danach geht, er wird sich nach deinen Freunden erkundigen, nach deiner Familie auch, ob du ein gutes Verhältnis zu deinen Eltern hast. Er wird dich ein bisschen was fragen weil er sich ein Bild von dir macht.

In den nächsten Gesprächen (falls du weiter hin gehst) wird er dich jedes mal fragen wie es dir geht, ob du was wichtiges zu besprechen hast, wenn nicht wird er mit dir Fragen stellen, welche sind dann unterschiedlich je nachdem welches Problem man hat.

Er wird aber nicht verlangen das man ihm die Arme oder so zeigst damit er sieht ob man sich selbst verletzt hat, z.b. Der Therapeut wird dann erwarten, falls man es macht, dass man es von sich aus sagt.

So lief es bei mir, bei mir bin ich aber nicht freiwilllig hin gegangen, sondern wurde stationär eingewiesen.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Sunshine651a

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennywonfer
23.03.2016, 21:59

Dankeschön

0
Kommentar von Timcaros
24.03.2016, 00:37

Also das mit den Armen scheint von Therapeut zu Therapeut unterschiedlich zu sein, gibt auch welche die einen zwingen.

0
Kommentar von jennywonfer
24.03.2016, 07:18

Ich habs aber an den beinen weil mans an den Armen sonst sieht

0
Kommentar von jennywonfer
24.03.2016, 07:18

er kann mich ja nicht zwingen mich auszuziehen und es zu zeigen!

0

In den fortlaufenden Gesprächen beschreibst du wie es dir ging/geht. Er fragt dich über Familie, soziales Umfeld, was dich stresst, macht eine Lebendlinie und einen Stammbaum (manchmal) damit er deine Wünsche erkennt und was du besser machen könntest bzw. Selber in die Hand nehmen könntest. Er fragt dich über Hobbys, Musik, also er stellt nicht nur Fragen, sondern findet Gründe und gibt dir Mut und sagt dir auch, was er an dir schätzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum du dort bist und was dich belastet, zumindest beim ersten Gespräch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennywonfer
23.03.2016, 19:53

und bei den nächsten Gesprächen?

0

Er wird dich fragen, wie es dir geht. Du sollst ja dort kein Examen ablegen.

Er wird dich erzählen lassen und ganz normale Fragen stellen. Also keine Angst haben und frage ihn doch einfach, welche Fragen er stellen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennywonfer
23.03.2016, 20:01

Ich gab ja keine angst. ich geh ja gar nicht zum arzt... ich wollte es nur wissen falls meine Mama im sommer meine narben Segen sollte....

0
Kommentar von jennywonfer
23.03.2016, 20:39

Ich hab aber so angst davor in die psychatrie zu kommen weil ich stark suizidgefährdet bin...

0
Kommentar von jennywonfer
24.03.2016, 07:20

Ich hab keine angst vor psychatrien, nur davor sitzen zu bleiben deswegen...

0

Was möchtest Du wissen?