welche fragen kommen im Haltescheintest für Kampfhunde dran?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hi anna,

schreib doch mal,in welchem bundesland du lebst und welchen "listenhund"(rasse) du dir aus dem tierheim holen möchtest,wenn du glück hast,sind viele(falsche) horrormeldungen,du du hier als antworten bekommen hast,für dich gar nicht relevant,weil jedes bundesland ein eigenes landeshundegesetz hat und auch verschiedene bis gar keine rassenlisten hat...schreib mir doch ne pn. dann helfe ich dir gerne weiter,es gibt auch unterschiedliche sachkundenachweise,ich habe selber einen listenhund und musste nur 34(sehr einfache) fragen auswendig lernen,bekannte hatten da schon wesentlich mehr "zu lernen;D)...auf jeden fall schonmal super,dass du dir so einen (vor allem alten) hund holen möchtest und ihm einen schönen lebenabend schenken möchtest...TOP!!!...also mein sachkundenachweis hat 50 euro(nrw) gekostet und der sachkundenachweis (maulkorb u. leinenbefreiung) ebenfalls 50 euro...für weitere fragen gerne über pn.

Hallo, ich möchte mir einen Kampfhund aus dem Tierheim kaufen.

Nein, möchtest du nicht. Kannst du auch gar nicht, weil es Kampfhunde in Deutschland nicht gibt. Abgesehen davon kauft man im Tierheim keinen Hund. Und ehrlich gesagt, deine Frage zeigt mir in mehrerer Hinsicht, dass du nicht die Richtige bist, um einen Listenhund zu halten. Zum einen fehlen dir die grundlegenden Voraussetzungen für die Haltung eines Hundes, erst recht eines Listenhundes. Ich denke, du hast reichlich naive Vorstellungen, auch wenn es dich ehrt, dass du einen Hund 'retten' willst. Vergiss erst mal ganz schnell das 'kuschelige Heim'. Ein Hund ist ein Lebewesen und kein Plüschtier. Bist du überhaupt schon volljährig? Das wäre schon mal eine Grundvoraussetzung. Ich wage zu behaupten, dass du dir nicht wirklich über die Konsequenzen der Haltung eines Listenhundes bewußt bist. Teilweise extrem hohe Steuern, Maulkorb-und Leinenzwang bis zum erfolgreichen Wesenstest, dazu noch die Ressentiments der Umwelt, für die man hartgesotten sein muss (und durch gute Haltung und Erziehung des Hundes dafür sorgen sollte, dass diese Vorurteile falsch sind)... traust du dir das wirklich zu? Und was den Sachkundenachweis angeht, da findest du den gesamten Fragenkatalog im Internet. Es wäre unsinnig, diese Fragen hier aufzulisten, wirf einfach mal Tante Googel an. Ich bin ehrlich: ich glaube nicht, dass dir ein Tierheim einen Listenhund gibt, die tun sich schon mit erfahrenen Hundehaltern schwer. Wie wärs, wenn du erst mal ehrenamtlich in einem Tierheim hilfst, dann kannst du irgendwann sicher auch mal den einen oder anderen (Listen-) Hund ausführen und dir so erste Erfahrungen und entsprechendes Wissen aneignen. Gruß, Kerstin

AnnaErcan 22.08.2012, 14:26

Solche Antworten wollte ich nicht haben ! Wenn ich eine Konkrete Frage stelle kann man ja auch wohl eine angemessene Antwort geben oder sich sonst einfach raushalten oder? Ok ich hab es begriffen es heißt Listenhunde!! Tut mir leid das ich ein Mensch bin der lernen will !! Ich hatte selber einen Hund und kann daher sehr gut mit Hunden umgehen ! Und das mit dem Hudn werde ich sicherlich nicht vergessen da er vom Wesen her einfach toll ist und es nicht verdient hat seine lezten Jahre ( Er ist 13 ) im Tierheim zu vergringen !Es ist mit klar das es ein Lebewesen ist ! Und ich meine Menschen sind auch Lebewesen und wollen ein gutes Zuhause und Umfeld haben ! Und genau so will ich es dem Hund auch bieten ! Denn er hat es genau so verdient wie wir auch ! Ich bin mehr sehr wohl darüber bewusst was ich zutun habe und was auf mich zukommt ! Darüber muss ich nicht belehrt werden ! Die Volljährigkeit erfülle ich übrigens auch. Ebenfalls habe ich den Hund ausgeführt und ich und auch die Leiterin sind uns einig das der Hund gut mit mir und ich gut mit ihm klar komme ! Und jetz eine Bitte an alle weiteren die hier kommentieren !


Bitte kommentiert nur wenn ihr meine Frage beantworten wollt und nicht urteilen wollt ob ich das kann oder schaffe oder wie auch immer ! Ich bin mir im klarem was ich auf mich nehme !

0

ich möchte mir einen Kampfhund aus dem Tierheim kaufen.

Definiere mal Kampfhund! Wenn du einen solchen Hund halten möchtest, müßtest du eigentlich wissen, dass es keine Kampfhunde gibt - sondern Listenhunde, bei denen man gewissen Auflagen erfüllen muss.

Als Kampfhunde im eigentlichen Sinne werden Hunde bezeichnet, die zu Tierkämpfen, insbesondere zu Hundekämpfen, aber auch zu Kämpfen z. B. gegen Bullen gezüchtet, ausgebildet und eingesetzt wurden (siehe wiki).

Das ist dein Auserwählter aber sicher nicht, oder?

Ein Tierarzt vor Ort oder das Ordnungs-/Veterinäramt deiner Gemeinde helfen dir sicher weiter. Aber bitte frag da nach Listen- und nicht nach Kampfhunden.

AnnaErcan 22.08.2012, 07:45

Ok dankeschön.

0
AnnaErcan 22.08.2012, 07:45

Ok dankeschön.

0

Können dir die im Tierheim nicht mehr Auskunft geben? Oder frag mal nen Tierarzt oder bei einem Tierschutz Verein Nach! Oder wie wäre es einfach mit googel? LG ;-)

AnnaErcan 21.08.2012, 23:25

bei Google habe ich nichts gefunden.. zumindest nicht das was ich suche.. Im Tierheim waren die total ratlos und die beim Veterinäramt meinten ich solle mit ein Hundebuch kaufen was von Doktoren und Professoren geschrieben wurde und das durchwälzen.. Nur wenn es im Internet so fertige Seiten gibt mit Fragenkatalogen würde ich Natürlich lieber da gucken..

0
Goodnight 22.08.2012, 01:10
@AnnaErcan

Es ist ja eben gemeint, dass du dir Hundewissen aneignest und nicht einfach Fragen auswendig lernst.

0
AnnaErcan 22.08.2012, 07:46
@Goodnight

ja das ist mir vollkommen klar ich möchte sie ja auch nicht auswendig lernen nur das ich erstmal einen schimmer davon habe was auf mich zukommt. Mir wurden nur Themen gesagt und ich habe keine Ahnung was ich z.B bei dem Thema Krankheiten alles lernen soll da es ja sehr umfangreich ist.

0
MeineSomalia90 22.08.2012, 11:29
@AnnaErcan

Aber krank kann jeder hund werden und nicht nur ein Kampfhund! Ja denn kauf dir ein Buch und eigne eis alles an was man über diese Hunde wissen sollte und denn is doch gut!

0

ein "kuscheliges heim" ist nicht das, was der hund braucht, liebe anna, sondern ein hundeerfahrener halter, der sich sein wissen nicht hurtig aus einem fragekatalog gezogen hat. hier sind bücher, die dir weiterhelfen können.

http://verlag.animal-learn.de/

auch eine "schnelle" aktion ist hier nicht das, was dem tier hilft, sondern eine wohlüberlegte. weißt du überhaupt schon, ob du die jährliche steuer aufbringen kannst, die in manchen gegenden bei um die 1000€ liegt?

ein tierheim, das dir keinerlei auskünfte über die zu erfüllenden auflagen bei aufnahme des zu vermittelnden listenhundes geben kann, würde ich dringend meiden. möglicherweise wollen sie ihn dir aber auch einfach gar nicht vermitteln, weil sie dich für inkompetent halten.

AnnaErcan 22.08.2012, 07:48

Ich hatte schonmal einen Hund und kenne mich so gut mit Hunden aus. Das mit den Steuern weiß ich alles. Ich weiß was auf mich zukommt aber für diesen Hund tue ich das gerne. Danke für die Bücher.

0
AnnaErcan 22.08.2012, 07:50
@AnnaErcan

aber wie ich grade sehe wurden die Bücher von einem Hundehalter geschrieben. Davon wurde mit im Veterinäramt abgeraten. Trotzdem danke

0
taigafee 22.08.2012, 08:55
@AnnaErcan

blödsinn, jeder verhaltensforscher, bzw. "professor" hält selbst hunde. die bücher wurden von den bekanntesten trainern und forschern geschrieben. wie oberflächlich hast du denn da drüber geschaut, dass dir das nicht aufgefallen ist?

0

Hallo,

Ein Listenhund muss ein Sachkundennachweis erbringen.

AnnaErcan 22.08.2012, 07:44

Ja und um die Fragen die in dem Test für den Sachkundenachweis dran kommen geht es. Ich hätte gerne sonen kleinen Einblick was auf mich zukommt und was ich lernen kann.

0
Rottweiler16 22.08.2012, 11:26
@AnnaErcan

Hallo,

hier habe ich was gefunden! » http://www.roadsterspass.de/lucky/test1.html

Ein Wesenstest ist, da wird das Wesen deines Hundes übeprüft, er darf kein Aggressives verhalten zeigen.

Wenn du dein Wesenstest nicht schaffst, erhöht sich deine Steuern sehr viel und dein Hund muss mit Maulkorb rumlaufen.

0
Mogli84 24.08.2012, 01:11
@Rottweiler16

rottweiler 16 schreibt blödsinn...ich weiss nicht wo sich die steuern ,nach einem missglückten wesenstest,erhöhen,ich kenne keine,würde mich aber über eine quellenqngabe freuen!es gibt hier sehr sehr dreckige unterschiede,aber dieser wär mir neu!!!...in bonn z.b. würden die stuern gleich bleiben,sich aber nicht erhöhen!!!

0
bignose 22.08.2012, 09:41

Nein, der Hund muss keinen Sachkundenachweis erbringen. Das muss der Halter. Der Hund braucht u.U. einen Wesenstest.

0
taigafee 22.08.2012, 14:56
@bignose

du hast das falsch verstanden, bignose. wenn der hund den sachkundenachweis nicht erbringt, muss der halter einen maulkorb tragen.

0
bignose 23.08.2012, 15:25
@taigafee

In manchen Fällen wäre das echt gescheit...

0

Was möchtest Du wissen?