Welche Fortbildung macht während, bzw. kurz vor Ende der Ausbildung Sinn?

4 Antworten

Da gibt es schon so einige Möglichkeiten, über die Dich die IHK ganz genau aufklären kann.

1. Wirtschaftsfachwirt
2. Bilanzbuchhalter

Das sind aber eher Weiterbildungen wofür Du eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung benötigst und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in dem Bereich gesammelt haben musst. Dafür sind die Weiterbildungen aber auch richtig gut und heben Dich auf eine ganz andere Ebene.

Ich mache gerade den Bilanzbuchhalter berufsbegleitend, das bedeutet das ich freitags und samstags die Schulbank drücken müssen. Der Kurs geht 2 Jahre und die Prüfung findet vor der IHK statt. Der Bilanzbuchhalter ist die schwerste Fortbildung die die IHK anzubieten hat und das wird bei Vorstellungsgesprächen und den Gehaltsverhandlungen entsprechend honoriert.

Toll, dass du bereits jetzt an Weiterbildungen denkst! Ich würde dir trotzdem vorschlagen, dich zuerst einmal voll auf deinen Abschluss zu konzentrieren und dort das Bestmögliche rauszuholen - es sei denn, du hast wirklich noch viel Kapazität übrig.

Dann würde ich dir auf jeden Fall die Erweiterung deiner Englischkenntnisse empfehlen - oder in Richtung EDV, wie teutonix schon riet.


Wirtschaft (BWL, Rechnungswesen)
Marketing
Qualitätsmanagement

Bzw. vielleicht eine Kombination daraus.

Mehrere Sprachen gleichzeitig lernen. Tipps?

Gibt es irgendwelche Tipps, um mehrere Sprachen gleichzeitig zu lernen? Deutsch und Englisch spreche ich zwar flüssig, aber ich möchte mein Russisch auffrischen und Japanisch lernen (bisher beherrsche ich in dieser Sprache recht wenige Grammatikregeln und kann nur das Kana). Dazu muss ich aus schulischen Gründen mein Spanisch verbessern.

Wie bekomme ich das am besten hin, ohne durcheinander zu geraten? Ich würde nur sehr ungern auf einer dieser Sprachen verzichten.

...zur Frage

Bewerbungsanschreiben Kauffrau für Büromanagement

Hallo Ich habe eine Ausbildung zur Hotelfachfrau dieses Jahr begonnen, jedoch nach 2 Monaten abbgebrochen habe weil es mir dort überhaupt nicht gefallen hat. Nun möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Büromanagement bewerben. Ich habe den Anfang des Anschreibens schon geschrieben, weiß jedoch nicht wie ich es richtig formmulieren kann. Hat jemand vielleicht Tipps oder Verbesserungsvorschlege für mich ? Danke schonmal im Vorraus :)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement zum 01.08.2015

Sehr geehrte Damen und Herren

Auf der Internetseite Bundesagentur für Arbeit, bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement aufmerksam geworden und bewerbe ich auf diese Position.

Derzeit bin ich Ausbildungssuchend, da ich meine Lehre im 1. Ausbildungsjahr, dieses Jahres zur Hotelfachfrau abgebrochen habe, aufgrund innerbetrieblicher Probleme. Auch habe ich bemerkt dass der Beruf der Hotelfachfrau nicht meinen Zukunftsvorstellungen entspricht und ich in die Richtung der Kauffrau für Büromanagement gehen möchte.

.......Und dann wollte ich noch schreiben warum ich für diesen Berug geeignet bin.

...zur Frage

Erfahrung mit Kursen von karrieretutor.de?

Hallo Community,

ich hoffe auf diesem Weg Leute zu erreichen, die bei Karrieretutor eine Fortbildung gemacht haben. Ich möchte ein Projektmanagement Zertifikat machen und kann mir unter deren Unterricht (Videopräsenz) nicht so recht was vorstellen. Leider finde ich online nur eine einzige Bewertung (von einem Angestellten dort) und keine Erfahrungsberichte.

Kennt die jemand und kann weiterhelfen? Vielen Dank.

...zur Frage

Finanzwirt zum Steuerberater?

Hallo Community, ich mache derzeit eine Ausbildung als Finanzwirt und bin vor dem Abschluss. Wenn ich dann den Beruf als Finanzwirt habe will ich selbständiger Steuerberater werden. Wie darf ich mir das vorstellen? Kennt ihr ungefähre Summen? Ps: Google ist mir zu kompliziert

LG

...zur Frage

Ausbildung vom Einzelhandel ins Büro?

Hallo, ich habe eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau angefangen, habe auch vorher recht viele Erfahrungen in dem Beruf sammeln können und musste mir einfach eingestehen das ich mich dort nicht hauptberuflich sehe. Ich möchte gerne eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement anfangen hadere aber derzeit bei der Bewerbung. Wie formuliere ich am besten das die derzeitige Ausbildung nichts für mich ist aber die Wunschausbildung schon? Ich organisiere gerne, verbringe viel Zeit am PC und auch Kunden-/Teamgespräche oder Teamarbeit sind für mich kein Problem...

Bitte keine Antworten darüber im Einzelhandel zu bleiben o.ä. Mir geht es lediglich um die Formulierung im Anschreiben. Über alles andere hatte ich mir selbst meine Gedanken gemacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?