Welche Folgeschäden können bei Scharlach eigentlich auftreten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich spreche jetzt leider aus eigener Erfahrung. Ich hatte als Kind innerhalb 6 Wochen 3 x Scharlach. Dabei hat sich wohl der Herzmuskel entzündet, dass wurde aber nicht bemerkt. Mit 18 wurden bei mir Herzrhythmus-Störungen und ein viel zu hoher Puls diagnostiziert. Seitdem muss ich mit Tabletten und regelmäßigen Untersuchungen leben (ein Leben lang). Habe jetzt bei meinem Sohn festgestellt, dass unsere Kinderärztin 10 Tage nach der Diagnose Scharlch ein EKG geschrieben hat, um eine Entzündung auszuschließen. Also ist die Medizin weiter als zu meiner Zeit. Gott sei Dank!!!

Ein Patient, der nicht ausreichend mit Antibiotika behandelt wurde, kann zwei bis drei Wochen nach der Krankheit schwere Folgeerkrankungen von Herz, Nieren, Gelenken oder Gehirn entwickeln.

Toxischer Scharlach ist ein besonders schwerer Verlauf der Scharlacherkrankung selbst. Dabei kommt es zu hohem Fieber, Bewusstseinstrübung, Hauteinblutungen, Muskelkrämpfen und Kreislaufschock mit häufig tödlichem Ausgang.

Quelle: http://www.netdoktor.de/krankheiten/scharlach-prognose.htm

Hab mal gesucht, vielleicht hilft Dir das hier weiter: http://www.kinderarzt.at/lexikon/231.html#komplikationen

Was möchtest Du wissen?