Welche Folgen werden so auf mich zukommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schreibe Deine Gründe und Probleme stichwortartig auf (ggf. auch Deine vorletzte Frage abschreiben) und gibt ihm diesen Zettel zu lesen. Schreibe "Hallo Herr ..., ich habe Probleme, frei mit Ihnen zu sprechen. Ich habe außerdem große persönliche Probleme, die mich schon an Selbstmord denken ließen, und zwar ... . Der Grund für meine (schulischen Probleme) war/en ... ."

Der Lehrer wird dann einen Gesprächsanfang finden oder sich irgendwie zu Deinen Themen äußern, ggf. noch weitere Hilfen vorschlagen etc. Vielleicht gibt Dir das die Möglichkeit, dann gezielter auf Fragen oder Nachfragen des Lehrers zu antworten.

Wenn Du Dich besäufst, wird der Lehrer das ggf. als Provokation oder Desinteresse an der Schule missinterpretieren. Schon deshalb würde ich davon komplett absehen. Schreibe ggf. dazu, "ich hatte schon so große Angst vor diesem Gespräch, dass ich überlegt habe, mich vorher zu betrinken".

Vielleicht kannst Du morgen früh joggen gehen oder vor dem Termin etwas im Schulgebäude herumlaufen (Treppen rauf und runter etc.), das baut auch Nervosität ab.

Ich denke mal, wenn der Lehrer von Deinen Gründen und Problemen weiß, wird er nicht Dein Feind sein, sondern versuchen, Dich zu unterstützen, Dir zu helfen. Von daher brauchst Du gar nicht so große Angst vor dem Termin zu haben.

Wenn es hilft, nimm eine vertraute Person (Freund/in? etc.) mit, die von Deinen Problemen weiß und diese dem Lehrer erklären bzw. zwischen Euch vermitteln kann.

Alternative, wenn es gar nicht anders geht: Schreibe einen Zettel mit Gründen und privaten Problemen und gibt diesem im Lehrerzimmer ab. Schreibe auch über Deine Idee, Dich aus Angst vor dem Gespräch zu betrinken. Frage, ob das Gespräch vielleicht nicht morgen direkt stattfinden kann, sondern per E-Mail morgen nachmittag, mit einer Bedenkzeit für Deine Antwort und ggf. einem späteren persönlichen Termin. Der Lehrer hat so Gelegenheit, mit Dir zu reden, Du musst ihm aber nicht direkt morgen gegenüber sitzen, und er weiß, dass Du nicht einfach das Gespräch "schwänzt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm was könnte im schlimmsten Falle passieren?

Vielleicht, dass du von der Schule fliegst und bei deinen Eltern das Jugendamt aufkreuzt, welches je nach dem, eine Kindswohlgefährdung feststellt und sie daraufhin ihr Sorgerecht verlieren?

Jetzt mal ernsthaft: Man muss zu seinen Taten stehen und so schlimm wird es schon nicht werden...Ich meine, wir haben alle Mist gebaut und wenn ich zurückdenke waren bei mir einige Dinge dabei, für die ich mich im Nachhinein so geschämt habe. Trotzdem hat sich immer alles geklärt und auch wenn man so ein Gespräch manchmal als unnötige Belehrung empfindet, oder Angst davor hat (weil man z.B. wie du keine bestimmten Themen ansprechen kann): Du nimmst was fürs Leben mit, was dir ansonsten entgeht und letztlich ist es doch auch nur gut gemeint.

Wenn du wirklich Probleme hast, über die du nicht offen reden magst, suche doch einen Vertrauenslehrer auf und sprich erst mit ihm darüber. Frag ihn dann doch auch, ob sich vielleicht eine andere Möglichkeit für dich ergibt, wie z.B. ein Gespräch mit seiner Anwesenheit. Er ist dann eingeweiht und kann dir zur Seite stehen.

Solltest du in deinem Alter bereits ein Suchtproblem mit Alkohol haben, kann ich dir nur nahe legen (d)eine Ärztin aufzusuchen und eine fachgerechte Behandlung in Anspruch zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JennyTurtle
26.01.2016, 01:44

Meine mutter hat sowieso kein sorgerecht also is doch egal.

Mein lehrer ist schon fast sowas wie ein Vertrauenslehrer. Und mit einem richtigen Vertrauenslehrer rede ich erst recht nicht...sorry für die stutzige antwort ist nich so gemeint..aber danke

0

Schlechte Idee, da entstehen ernste Probleme für dich, du könntest von der Schule fliegen wegen sowas. Erzähl uns doch lieber von deinem eigentlichen Problem, vielleicht können wir dir helfen, wie du besser darüber sprechen kannst, ohne Alkohol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JennyTurtle
26.01.2016, 01:07

Liess meine vor-vor letzte frage. Das ist mein problem. Ich bin total lebensmüde bin total depri..und alles läuft grad verammt mies. Mein leben ist mir fast egal geworden..

0

Hi :)

Versuche dich zusammen zu reißen und sag es ihm nüchtern.

Es hat keinen Sinn, betrunken da hin zu gehen, das hilft keinem was.

Oft mal ist es so, dass wenn man erstmal angefangen hat darüber zu reden nicht mehr aufhören kann.

Drücke dir die Daumen.

Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JennyTurtle
26.01.2016, 01:05

Aber ich muss dann immer heulen..und das ist doof :(!

0
Kommentar von LuMo96
26.01.2016, 01:07

Das ist doch nicht schlimm. Genau deswegen möchte dein Lehrer doch mit dir sprechen. Er möchte dir helfen, dass du nicht mehr dauernd weinen musst und will, dass du dich an jemanden wenden kannst, wenn du ein Problem hast und ich denke, er wird dich auch trösten, wenn du weinen musst.

0
Kommentar von LuMo96
26.01.2016, 01:09

Wenn du ihm aber sagst, weshalb du diesen Mist gebaut hast und deswegen weinen musst, wird er dih trösten, wenn er ein wenig Herz hat :)

0
Kommentar von LuMo96
26.01.2016, 01:17

Und du siehst es ein. Mach dir darüber keinen Kopf und rede dir auf keinem Fall ein, dass es keinen Sinn hat! Das hat es auf jeden Fall.

0

nein, geh nicht betrunken dahin! mach lieber.. ehm.. schreib die probleme auf einen zettel und überreich ihn dem lehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXkikiXx
26.01.2016, 01:14

das ist leichter, als es ihm persönlich zu sagen..

0

Vielleicht schreibst du deine Probleme auf und gibst ihm dann einen zettel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso willst du jz trinken und dir noch ein größeres Loch graben ? Steht auf und sieh zu daß du alles in Ordnung kriegst ! Es ist nie für eine Entschuldigung zu spät .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?