Welche Folge von "Love, Death & Robots" fandet ihr am besten?

Das Ergebnis basiert auf 63 Abstimmungen

Jenseits des Aquila-Rifts 27%
Drei Roboter 19%
Sonnies Vorteil 16%
Geheimkrieg 13%
Zima Blue 11%
Eine andere Folge. 8%
Die Augenzeugin 6%

28 Antworten

Drei Roboter

Aus irgendeinem Grund die einzige Folge, die bei mir wirklich hängen geblieben ist. Dabei war das wirklich nicht die einzige gute Folge, aber es ist die, die in meinem Kopf geblieben ist. Der Humor war total meins und das ganze dystopische Setting hatte einiges an Details zu bieten. Eher simple Folge, aber ich fand sie hervorragend.

Mich hat der übliche pseudointelligente Misanthropismus irritiert, leider war es die erste Folge, die ich von der Serie sah, weswegen sie einen schlechten ersten Eindruck hinterließ.

1
@Archimedes314

Das ist natürlich ärgerlich. Ist immer etwas schwierig, wenn einem die erste Folge einer solchen "Anthologie-Serie" nicht zusagt. Interessanterweise war das bei mir auch der Fall, nur war bei mir die erste Folge die mit der Kampfarena und den Monstern(?). Die hat mich auch nicht sonderlich überzeugt.

Ich würde den Misanthropismus in der Folge übrigens weniger pseudointelligent als casual nennen (entschuldige, ich kenne keine gute deutsche Alternative für das Wort). Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie besonders intelligent damit wirken wollen, er war mehr narrative Rahmengegebenheit. Wenn man damit aber natürlich gar nichts anfangen kann, wird der Rest der Folge das nicht retten.

1
Sonnies Vorteil

Das Setting und der Stil vom 1. Teil war sehr beeindruckend, auch wenn der Ausgang recht früh vorhersehbar war.

Aquila Rift und den Teil, wo die Farmer mit diesen riesen Exos Ihr Land verteidigen, fand ich auch wirklich gelungen.

Sehr fesselnd, aber auch vorhersehbar, war die Folge, in der irgendwie eine Person einen Mörder beobachtet und am Ende selbst zu diesem Mörder wurde? Mir fällt der Titel nicht mehr ein.

Jenseits des Aquila-Rifts

Durch diese Geschichte und übrigens auch "Tina blue" bin ich wieder auf den SF Autor Alastair Reynolds gekommen von dem die Kurzgeschichte stammen. Die Kurzgeschichte ist auch sehr gut aber die Verfilmung fast noch besser.

Sonnies Vorteil

Hi,

'Sonnies Vorteil' fand ich, und alle die ich kenne, am besten.

Danach' Jenseits des Aquila-Rifts'

Es gab noch eine Folge die ganz gut war, an die ich mich aber nicht erinnere XD

Gruß

Jenseits des Aquila-Rifts

Mich habe die einzelnen Episoden überhaupt nicht abgeholt. Trotzdem will ich mehr. Ich will sehen, was in einer zweiten Staffel passiert.

"Jenseits des Aquila-Rifts" hatte aber diesen extremen Twist über den ich noch lange nachdenken musste.

Aber nicht wirklich klar was nun los war.

1

Was möchtest Du wissen?