Welche Flügelmechanik ist die Beste?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann man so nicht beantworten, da Renner zwar Mechanikteile baut, diese aber auch nach den Vorgaben der einzelnen Klavierfabriken erstellt. Die einzelnen Fabriken ändern ihre Mechaniken auch immer wieder, manchmal zum Besseren, manchmal zum Schlechteren. Grundsätzlich baut Renner sehr gute Mechanikteile, mit hoher Präzision und unter Verwendung bester Materialien, für Konstruktion und Zusammenbau ist aber die jeweilige Klavierfirma verantwortlich. Also gibt es bessere und schlechtere "Renner-Mechaniken", wofür aber Renner nichts kann. (Es gab russische Klavierfabriken, die haben Renner-Teile verbaut, die Mechaniken waren trotzdem grottenschlecht!)

Yamaha und Kawai bauen ihre Mechanikteile selber. Beide Mechaniken sind sehr gut konstruiert und aus hochwertigen Materialien, weder mit Yamaha noch mit Kawai gibt es jemals nenneswerten Ärger, beide sind extrem verschleißarm. Lediglich bei den ersten Kawai Pianino-Mechaniken mit Kunsstoffteilen kam es manchmal zu schleppenden (zu streng gehenden) Achsen. Dieses Problem kann aber leicht behoben werden.

Andere heute noch gebaute Mechanikteile sind jedenfalls schlechter. Früher gab es noch zahlreiche den Renner-Teilen ebenbürtige.

So kann Deine Frage nicht allgemeingültig beantwortet werden!



bei Digitalflügeln gibt es mehrere Konzepte. 

Holztasten meist vom Zulieferer Fatar aus Italien, Gegengewichte, 3 Sensoren, synthetische Elfenbeinbeschichtung (sog. Ebony-Ivory Touch) bzw. auch 

Lichtsensoren (FL Keys Österreich), Verzicht auf klavieruntypische Plastikanteile.

Yamaha Grand Touch bzw. eine NU 1 Klaviatur ist wohl ziemlich gut. 

Beim Hybridpiano stoppt dann der Hammer im Digitalmodus ab, die Klangerzeugung erfolgt dann digital über ein Soundmodul unter dem Spieltisch.

1 A auch Yamahas Transacoustic, statt Lautsprecher werden hier sog Transducer verwandt, um den Resonanzboden anzuregen. 

Es ging um akustische Flügel aber trotzdem danke

0

Was möchtest Du wissen?