Welche Firmen haben Buchenwald Lieferungen geschickt usw.?

4 Antworten

Das KZ Buchenwald war neben einem Schutzhaftlager auch eine Produktionsstätte für Waffen und besaß das Nebenlager Dora in einem Stollen bei Nordhausen.

In Buchenwald war das Gustloff-Werk II angesiedelt und beschäftigte 4500 Häftlinge in der Waffenproduktion. Das Werk wurde aus dem enteigneten Besitz einer jüdischen Familie aus Suhl, dem Simson-Werken, in Besitz der NSDAP überführt.

Nach den heftigen Luftangriffen auf Buchenwald wurde die Produktion des Gustloff Werk ins Lager Dora überführt. Hier wurden auch später die V-Waffen montiert, sowie Junckers Flugmotoren gebaut

Diese Frage wird nicht soo zu beantworten sein..

Wenn man bedenkt: was brauchten die, um dieses Märtyrium zu bauen - angefangen von den Zäunen, den Stacheldraht, den Lampen für die Beleuchtung, den Bretter für die Bauten, die Öfen, das Gas undundund.. eine perverse 'logistische Herausforderung' (das neue Schlagwort).. 

Du kannst ja mal eine Liste machen, was Du alles im Einzelnen erkennen kannst - ob sich die Firmen dbzgl. 'outen', ist aus verständlichen Gründen 'nicht opportun'..

Was möchtest Du wissen?