Welche finanziellen Hilfen gibt es bei Lungenkrebs?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dafür speziell gibt es gar keine finanziellen Hilfen.

Als Krankenkassenmitglied werden die Behandlungskosten gezahlt und der Verdienstausfall bis zu 78 Wochen ist gesichert.

Vor dem Ablauf des Krankengeldes ist rechtzeitig ein Rentenantrag zu stellen.

Deine Eltern können in diesem Fall nur GEMEINSAM aufstockend AlG 2 (Hartz IV) beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, den gibt es nicht. Ihr könnt einen Pflegegrad beantragen, dann bekäme dein Vater Pflegegeld, aber nur, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Deine Mutter kann doch ein Handy mitnehmen und er kann sie anrufen,wenn es ihm nicht gut geht.

Wenn er die Chemo bekommt, ist er ja in der Klinik oder einem MVZ unter Aufsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Vater bisher gearbeitet hat, dann bekommt er nach 6 Wochen Lohnfortzahlung Krankengeld.

Sollte er nach den Behandlungen erwerbsgemindert sein, kann er Rente wg. Erwerbsminderung beantragen.

Für deine Mutter gibt es hier keine finanzielle Hilfe, da sie ja auch nachmittags arbeiten kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es würde dann auf antrag wahrschinlich alg2 geben. hat er eine pflegestufe/pflegegrad gibt es pflegegeld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er könnte eine erwerbsunfähigkeitsrente bekommen - frag mal bei deiner krankenkasse nach oder beim behandelnden arzt, der kann euch da weiterhelfen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?