Welche Filterklasse haben PKW Motor Luftfilter?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das HEPA-Filter sind. Die Dinger bleiben 60.000km drin, was meinste wieviel Kubikmeter Luft da durchgehen. Da wäre ein HEPA-Filter schon nach einem Bruchteil der Kilometer dicht.

Ich tippe auf einen simplen Feinstaubfilter. Dem Motor sind ein wenig Schwebstoffe recht egal, es sollte nur kein feiner Sand o.ä. dabei sein.

Hmm.

Ich glaube das der PKW Motorfilter sogar noch viel besser ist als ein Hepa Filter aber leider finde ich keine Daten.

Wenn man sich mal die Größe von einem Hepa Filter beim Staubsauger anschaut und dann mit dem vom Auto vergleicht ist der vom Auto ja 10 mal so groß und so ein Staubsauger saugt auch einges an m³ weg.

Interessant das es so schwer ist an Daten ranzukommen.

0
@Stirling

Ich finde auch keine Daten, aber wieso sollte das ein HEPA-Filter sein? Schwebstoffe stören den Motor nicht. Eigentlich ist nur feinster Sand ein Problem, weil der auf Dauer an exponierten Stellen wie Schmirgelpapier wirkt. Oder eben größere Feststoffe, die man aber schon mit einem Drahtgitter aussieben könnte.

Die Ansaugluft muss eigentlich nicht besonders sauber sein, die geht im einfachsten Fall durch die Drosselklappe und dann die Ventile in den Brennraum, und dann durch die Ventile über den Auspuff wieder raus. Das sind alles Öffnungen mit etlichen Milimetern oder gar Zentimetern Durchmesser.

0
@ArchEnema

Danke für deine Ausführungen.

Ich kenne mich mit dem internen Luftverlauf im Motor nicht genau aus weiß aber das zwischen Zylinder und Zylinderwand das Motoröl als Schmierfilm vorhanden ist. Das Motoröl würde vielleicht Schwebstoffe festhalten und zu einer Schmirgelpaste ähnlich dem Honen oder Läppen werden.

Vielleicht finde ich ja noch Datenblätter oder Patente.

0

Hallo,

Deine Frage ist zwar schon recht alt, eine Antwort gibt es bislang ja noch nicht.

Die Anforderungen an Filterleistungen (bzw. die Testanforderungen) in Automobilen sind in der ISO 5011 geregelt.

Teststoffe sind

ISO 12103 - A2 (ISO Fine) oder ISO 12103 - A4 (ISO Coarse),

In der ISO 12103 - A2 reicht die Partikelgröße des Testmediums

von 0.97 micrometer bis 176000 micrometer.

Eine direkte Zuordnung zu Filterklassen kenne ich nicht, schätzungsweise liegt man wohl im Feinstaubfilterbereich (F-Klassen).

Grüße

Torsten

Woher ich das weiß:Recherche

Wo ist denn hier das Problem?

wir nehmen immer Luftfilter von MANN®, die werden von den meisten Herstellern als Erstausrüsterteil verbaut und haben die entsprechende Zertifizierung vom Hersteller.

wenn es um einen tuningluftfilter geht, dann hast du so wie so die Null gewählt. denn die Montage eines solchen Sportluftfilters stellt Immer einen EIngriff in das Fahrzeug dar, der nicht von der Garantie gedeckt ist, selbst dann, wenn es sich nicht um einen der berühmten Rosettenfilter handelt, sondern um einen Kasettenfilter, der in den Orginal Luftfilterkasten eingesetzt wird...

ich habe allerdings noch nicht davon gehört, dass in folge eines Sportluftfilters ein Motor verreckt wäre. freundin von mir fährt schon seit sie ihr Auto hat mit K&N und noch keine nennenswerten Probleme gehabt.

lg, Anna

Danke für die Antwort.

Ich möchte die Filterklasse wissen. Wenn ihr immer MANN Filter nehmt schaut doch mal nach ob dort Datenblätter beigelegt sind.

0

Was möchtest Du wissen?