Welche Farben kommen raus

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welche Farben rauskommen kann man nicht so genau sagen. Geh am besten zum Tierarzt und lass untersuchen ob deine Katze überhaupt trächtig ist. Eine Verpaarung ist schmerzhaft für die Katze und deshalb geht das auch nicht ganz Geräuschlos.

Du musst bedenken das alles sehr teuer ist. Die Kitten müssen geimpft, entwurmt, verpflegt und sozialisiert werden. Du musst dich echt gut kümmern..aber der Aufwand lohnt sich :-)

Lg und viel Glück PancakeFreak :)

Danke für den Stern :-)

0

Also erst mal, war Deine Katze nun rollig oder nicht und was heisst, der Kater Deiner Mutter hat sich an sie rangemacht. Hat er sie gedeckt oder nicht, sonst gibt es keine Babies, was für Deine Katze einiges gesünder wäre, denn mit 11 Monaten ist sie reichlich jung, um schon Babies zu bekommen und es könnte zu Komplikationen kommen, falls Du sie nicht kastrieren lässt und sie die Babies wirklich bekommen sollte. Katzenbabies sind ja niedlich, aber da Main-Coons meist Spätzünder in der Entwicklung sind, würde ich mir an Deiner Stelle 2 x überlegen, ob Du Deiner Katze den Stress der Baby-Aufzucht wirklich antun möchtest, oder ob Du sie nicht lieber kastrieren lässt.

Wenn Deine Katze die Babies wirklich bekommen soll, würde ich mir an Deiner Stelle weniger Gedanken über die Farbe der Babies machen, als vielmehr, was mit ihnen geschehen soll, ob Du sie behalten oder weggeben willst, das wäre wichiger, als die Fellfarbe.

Ich hab meine Katze gefunden (da war sie ca. 6 Monate alt) und mit 8 Monaten bekam sie aufeinmal Kitten in meinem Garten. Ohne Komplikationen. Ist natürlich immer anderst. Ich hab meine Katze jedoch sofort kastrieren lassen, als die Kitten aufgehört haben mit Säugen :-)! Und das würde ich Cone auch empfehlen

lg

0
@PancakeFreak

Ahja, deswegen bist du für Vermehrer, PancakeFreak.... weil du selbst einer bist. Traurig....

0
@MaLoBa
  1. Habe ich nicht gesagt das ich für Vermehrer bin. Ich finde es nur unhöflich das du gleich so einen Aufstand machst, nur weil Cone so eine Frage gestellt hat.

und 2. bin ich KEINE!! Vermehrerin! Ich Erklär dir das mal:

Am 12. März 2012 habe ich eine Katze gefunden. Meine Eltern waren dagegen das ich sie behalte, aber ich hab sie gefüttert und mich um sie gekümmert. Ich wusste nicht wo sie her kommt. Am 07.05.2012 hat sie in meinem Garten unerwartet Kitten bekommen. Vor der Schule hab ich sie entdeckt. Nach der Schule bin ich hin um nach dem rechten zu schauen. Ich konnte es einfach nicht glauben das eine Katze die ich 2 Monate lang gefüttert hatte bei mir im Garten 3 Kitten bekommen hatte. Socke hat mit dann immer mit ihren Kitten alleine gelassen. Sie hatte mir echt vertraut. Die Kätzchen wurden geimpft, entwurmt und gepflegt. Socke wurde kastriert, als die Kitten mit Säugen aufgehört hatten!!Nach 3 Monaten wurden 2 von ihnen abgegeben und einen Kater und die Mutter sitzen gerade neben mir und gucken mir beim schreiben zu. Die beiden die wir verschenkt haben, sind jetzt bei neuen Familien und sind beide kastriert wurden, werden auch regelmäßig geimpft und entwurmt. Die eine ist freiläuferin und wohnt mit einem ebenfals kastrierten Kater zusammen und der andere ist glaub ich auch nicht alleine jedoch ein reiner Wohnungskater. Beide sind also auch nicht im Tierheim!

Also..hast du noch weitere Fragen? Oder bist du etwa immernoch der Meinung ich wäre eine Katzenvermehrerin?

0
@PancakeFreak

Ich finde immer ein Contra.

sind jetzt bei neuen Familien und sind beide kastriert wurden, werden auch regelmäßig geimpft und entwurmt.

Grundverkehrt. Man impft nicht jährlich und entwurmt auch nur, wenn Würmer vorhanden sind.

Ich konnte es einfach nicht glauben das eine Katze die ich 2 Monate lang gefüttert hatte bei mir im Garten 3 Kitten bekommen hatte.

Du kannst eine Gartenkatze doch nicht allen ernstes mit einer Hauskatze vergleichen?

Beide sind also auch nicht im Tierheim!

Hab ich ja auch nie behauptet, oder?

1
@MaLoBa

Ich sagte: Sie werden regelmäßig geimpft. Das heißt nicht gleich alle halbe Jahre, sondern wenn eine Impfung ansteht.

Wo habe ich denn bitte eine Gartenkatze mit einer Hauskatze verglichen?

Doch hast du. Du meintest "Vermehrerkitten" landen im Tierheim obwohl diese schon voll genug sind. Jedoch war das bei mir nicht der fall.

Also, Katzenvermehrer ist derjenige, der die Katzen garnicht und niemals kastrieren lässt und ständig neue Kitten zur Welt bringen lässt, was qual für das Muttertier und erst dann auch für die Tierheime ist. War bei mir aber nicht so und 4 kastrierte (einschließlich der Mutter) Katzen sind keine Vermehrerkatzen, da sie ja auch ein zu Hause haben und nicht wie wild draußen rumlaufen und weitere Nachfahren produzieren. Das ist leider bei einer aus meiner Klasse der Fall..alle 5 Monate neue Kitten und die Katze wird nicht kastriert weil die kleinen ja so süß sind. Das ist Vermehren. Traurig - aber wahr. Du verwechselst also das eine mit dem anderen ganzschön.

0
@PancakeFreak

Doch hast du. Du meintest "Vermehrerkitten" landen im Tierheim obwohl diese schon voll genug sind. Jedoch war das bei mir nicht der fall.

WO habe ich das denn bitte geschrieben?

Man kann auch viel lesen, wenn man etwas lesen will...

0
@MaLoBa

Einmal Kitten ist zuviel! Das sind 2-9 Kitten, die den Tierheimkatzen in Deutschland die A-Karte zeigen!

Da. Genau das hast du weiter oben geschrieben! Denk du erstmal nach was du schreibst, bevor du mir sagst was ich zu lesen habe.

Lächerlich...

0
@PancakeFreak

Und, wo steht da, das Vermehrerkitten im Tierheim landen?

So langsam fühle ich mich von dir etwas verarscht....

0

Wenn du sicher sein kannst, dass es nur einen einzigen Vater gibt, sind die Möglichkeiten nicht so sehr gross. Dennoch kann man annehmen. dass es bei z.B. 5 Kätzchen keine zwei gibt, die sich stark gleichen.

Was möchtest Du wissen?