Welche faktoren sind dafür verantwortlich, ob sich zwei stoffe ineinander lösen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hauptsächlich energetische Faktoren: Wasser in Öl: Es müsste die H-Brücken zwischen Wassermolekülen aufgebrochen werden. Das bedeutet einen unnötigen Energiezuwachs. Ein chemisches System sterbt nach dem energieärmsten Zustand. Weiteres Beispiel Kochsalz in Wasser: Es muss die Gitterenergie überwindet werden. Wenn einige Ionen sich vom Ionengitter lösen, werden sie sofort von H2O Molekülen umlagert, damit wird Energie frei, die sogenannten Hydrationsenergie. Wenn die Gitterenergie größer ist, als die Hydrationsenergie löst sich das Salz nicht oder es löst sich unter Aufnahme von Energie, was wahrscheinlich durch den Entropiezuwachs möglich ist.

Mir sagt man immer, "Änliches löst sich in Änlichem" , von daher lösen sich zum Beispiel 2 Polare Stoffe gut ineinander.

Welche Änderungen ergeben sich, wenn der wirtschaftskreislauf um den Faktor Umwelt erweitert wird?

Kann mir jemand darauf eine Antwort geben?

...zur Frage

Acetylsalicylsäure (Aspirin): Löslichkeit in Wasser?

Hallo zusammen.

Wieso ist eigentlich Aspirin nur durchschnittlich gut (bei Raumtemperatur) in Wasser löslich. Hingegen sehr gut löslich in Propanon oder Ethanol. Ich meine es handelt sich bei all diesen Lösungsmitteln um polare Stoffe. All diese Stoffe Aceton, Ethanol und Wasser können H-Brücken mit dem Aspirin bilden und das sogar an mehr als einer Stelle. Hingegen ist das Aspirin unlöslich in unpolaren Stoffen wie Hexan, was mir klar ist, da gleiches sich in gleichem löst. Somit ist nach dieser Schlussfolgerung Aspirin polar und sollte sich doch auch gut in Wasser lösen? Hat es etwas mit den unpolaren Resten bei den organischen Lösungsmitteln zu tun, welche besser in Wechselwirkung mit dem Aspirin treten können? sprich (Londonkräfte)

Vielen Dank und Gruss

...zur Frage

CHEMIE! (hetero/homogen; Trennverfahren [thermisch & mechanisch])

Hallo zusammen :)

Vorab will ich noch sagen, dass es sich nicht um eine Hausaufgabe handelt. Ich war 1 1/2 wochen krank & konnte daher nicht am Unterricht teilnehmen. Heute habe ich angefangen, die Dinge nachzuarbeiten, verstehe aber vieles noch nicht so ganz. Im Internet habe ich schon gesucht, ist allerdings alles total kompliziert erklärt, weshalb ich damit nicht viel anfangen kann.

1) Heterogene & Homogene Stoffgemische

Die Eigenschaften kenne ich. Heterogene Gemische sind auf dem ersten Blick erkennbar, d.h. man benötigt kein Trennverfahren, um festzustellen, dass es sich um mehrere Stoffe handelt. Homogene Gemische hingegen, sind nicht mit dem bloßen Auge erkennbar (z.B. Salzwasser, Milch etc.)

Weitere Eigenschaften:

heterogen: mehrere Phasen (?), uneinheitlich (?)

homogen: eine Phase (?), einheitlich (?)

Was genau bedeutet das? Was für Phasen sind da gemeint und was ist hier (un)einheitlich?

Außerdem: Zucker ist wasserlöslich. Allerdings nur dann, wenn das Wasser erhitzt oder lange genug umgerührt wird. Wenn mir jetzt jemand ein Glas Wasser mit Zucker vor die Nase stellt, kann ich den Zucker, der sich am Boden abgesetzt hat, sehen. Das würde doch für ein heterogenes Gemisch sprechen? Ist es aber nicht. Kommt es also darauf an, ob es überhaupt "irgendwie" löslich, bzw. gemischt werden kann, z.b. durch schütteln, rühren, erhitzen etc.? Kann man erst von einem hetero/homogenen Gemisch sprechen, wenn man alles mögliche versucht hat, um die beiden Stoffe zu vermischen?

2) Trennverfahren

2.1 thermisch

Trennung aufgrund des Gefrierpunkts

-Ausfrieren: Wasser friert bekanntlich bei 0° , es gibt aber auch Stoffe (x), deren Gefrierpunkt noch tiefer in den Minusbereich geht. Will man diese beiden Stoffe voneinander trennen, friert man sie einfach bis auf 0° "aus" & erhält einen Eisblock und die zurückgebliebene Flüssigkeit von x. Ist das so richtig?

Trennung aufgrund der Löslichkeit

-Chromotographie: versteh ich kein bisschen

-Extraktion: Dazu habe ich ein Bsp. mit einer Kaffeemaschine im Internet gesehen. Die löslichen Stoffe des Kaffeepulvers werden von dem Wasser -durch den Filter- in die Kanne befördert. D.h. einige Stoffe lösen sich, nachdem ein Lösungsmittel hinzugefügt wurde (in diesem Fall heißes Wasser) Ist das so richtig oder habe ich hier etwas durcheinander geworfen? Gehört das nicht eher zu den mechanischen Trennverfahren -> Trennung aufgrund der Partikelgröße -> Filtration?

Leider hab ich nur noch ein paar Zeichen übrig, von daher würde ich mich freuen, wenn ihr mir noch "Adsorption"& "Absorption" erklären & eben eine Rückmeldung wegen der oben beschriebenen Verfahren geben könntet.

Mir ist außerdem wichtig, dass die Antworten nicht zu kompliziert sind (nicht zu viele Fachbegriffe). Eher so, als würde man es einem Kind erklären :D in Chemie war ich nämlich noch nie gut ..

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen :)

Lg, Lara

...zur Frage

Was ist in Wasser besser löslich? NATRIUMBROMID ODER NATRIUMCHLORID?

Wir sollte im Chemieunterricht Versuche durchführen, doch meine Gruppe ist nicht fertig geworden. Daher haben wir den letzten Versuch und somit auch die Ergebnisse, Beobachtungen, usw. nicht. Kann mir jemand die Beobachtungen und das ergebnis bei folgendem Versuch schreiben? Aufgabe: Zwei Reagenzgläser zu einem vierttel füllen(mit wasser). in je ein reagenzglas natriumchlorid oder natriumbromid eine portion mit den spatel geben. mit stopfen verschließen und schütteln. wiederholung der zugabe, bis sie sich nicht mehr lösen. charakterisiere die löslichkeit der untersuchten stoffe. bitte helft mir. danke im voraus.

...zur Frage

Wieso löst sich Schwefeldioxid in Wasser?

Schwefeldioxid ist doch nur schwach polar und kann somit keine WBBs ausbilden. Warum löst es sich trotzdem in Wasser? Es heißt doch dass sich nur Stoffe gleicher Polarität ineinander mischen bzw. lösen.

...zur Frage

Welche Teilchen sind für die saure Wirkung einer Lösung verantwortlich?

Ich schreib das bald ein Test:Ich weiß die antwort , zu der frage nicht.Wisst ihr sie ???Hab schon überall geschaut ,finde sie nicht .Brauche eure hilfe ;(

DAS IST KEINE HAUSAUFGABE !!!!!

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?