Welche Faktoren ließ die Berliner Mauer einstürzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schabowski hat zwar das neue Reisegesetz verkündet, aber eine Grenzöffnung war das noch lange nicht. Wann diese Reiseregelung in Kraft treten sollte (nämlich am 10. November um 4 Uhr), wusste er nicht, das hätte er auch so sagen müssen.

Diese Regelung hob die Visapflicht nicht auf, sie versprach aber allen, die ein Visum wollten, dass sie kurzfristig eines bekämen. Durch die mangelhafte Information, die Schabowski durch Krenz bekam, lief dann in Ost Berlin das Gerücht um: "Die Mauer ist offen!" Dem folgenden Ansturm sahen sich die Grenzer schließlich nicht gewachsen, weil sie auch keine Info hatten, und öffneten so die Schlagbäume.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier kannst du dich ausführlich informieren:

https://www.lpb-bw.de/gruende_mauerfall.html

Schabowski ist übrigens am 1. November gestorben.

Das mit den Grenzübergängen halte ich für unwahrscheinlich, weil ja immer mehrere Beamte dort arbeiteten und keiner sicher sein konnte, ob ihn nicht ein Kollege bei der Stasi verpetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Faktoren spielten eine wichtige Rolle. Zum einen der Mut und die Entschlossenheit der Demonstranten in der DDR im Jahr 1989. Insbesondere der 9. November in Leipzig.

Zum anderen war die DDR wirtschaftlich gesehen am Ende und stand kurz vor dem Staats-Bankrott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das waren Spechte. Mauerspechte. 

Aber jetzt ernsthaft: Die "Faktoren" kannst du bequem selbst nachlesen. Wiki wäre schon ein guter Anfang.

Die Schabowski-Geschichte stimmt.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?