Welche Faktoren haben Einfluss auf eine chemische Reaktion?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Katalysatoren: Braunstein, Platinwolle, Enzyme, Eisenoxid, starke Säuren/Basen... sie sorgen für Herabsetzung der Startenergie

Temperatur: normal gilt: je höher, desto schneller die Reaktion; eher in der Organik und Biologie

Zerteilungsgrad/Oberfläche: viele Metallstäube sind brennbar, Metalle oft nicht, Flüssigkeiten und Gase in der Regel auch sehr gut

Strom: bei Elektrolysen beschleunigt eine höhere Spannung die Reaktionen bzw sorgt für Wiederverfügbarkeit des Oxidations/Reduktionsmittels

Konzentration: gilt für Flüssiges und auch für Gase. Je höher, desto heftiger

der Gasdruck hat einen ähnlichen Effekt auf Gasreaktionen wie die Temperatur

Schwenken kann manche Reaktionen beschleunigen

Ebenso das Pusten bei Verbrennungen (Abtransport des Reaktionseduktes)

Luft kann die Reaktionen ebenfalls beeinflussen oder verhindern, etwa bei entzündlichen Sachen wie Butyllithium oder Silanen.

Licht beschleunigt gewisse Reaktionen wie Halogenadditionen an Alkene oder Alterungsprozesse am Plastik, Fotoplatten sind auch davon abhängig...

Manche Reaktionen werden schon durch eine Berührung ausgelöst, etwa die Zersetzung von Kupferacetylid.

Kurz: Alle.
Auf eine chemische Reaktion kann alles Einfluss haben. Luft, Feuchtigkeit, Druck, Temperatur, Licht, Material des Gefäßes, etc etc.

Wie soll den das Material des Gefäßes, das idR so gestaltet ist, dass es sowohl elektrisch als auch chemisch neutral ist, die Reaktion beeinflussen? Mir fielen jetzt nur Quarzglas und reines Fluor/Flusssäure bzw diverse Kristallisationsvorgänge ein.

0

Ging mir eigentlich nur drum klarzustellen, dass alles Einfluss haben kann. du hast natürlich schon recht, dass die meistens neutral sind, aber das muss ja nicht immer so sein.

0

Hi,

googel mal "LeChatelier"

m.f.G.

anwesende

Was möchtest Du wissen?