Welche Fahrschule lohnt sich vom Preis mehr?

4 Antworten

Nimm die zweite Fahrschule.

Zum einen kann dir niemand sagen wie viele Fahrstunden du brauchst, klar ist nur das du 12 Sonderfahrten machen musst, alles andere ist von deinem Talent/Lernvermögen abhängig. Ich habe damals ca 10 Doppelstunden gemacht + Sonderfahrten.

Zum anderen finde ich es fragwürdig wenn eine Fahrschule über 500€ extra haben will für die Theoriestunden, denn ich kenne es nur so, dass das alles in der Grundgebühr drin ist.

Und setzt dich nicht selbst unter Zeitdruck, das hilft nicht, zumal das auch nicht nur von dir abhängig ist.

Die Führerscheinstelle muss erst mal deinen Antrag bearbeiten und die Fahrlehrer müssen auch die Zeit/Termine haben um dich „schnell“ durch zubringen, nur als Denkanstoß.

ich war mit dem Vorgehen von meiner damaligen Fahrschule sehr zufrieden, da wurden bevorzugt erst Fahrstunden gemacht nach bestandener Theorieprüfung, sodass man sich auf eine Sache konzentrieren konnte.

man hat dort einmal 6 Stunden Fahrtstunden und 6 Stunden Simulation. Das ist ja ein Intensiv Kurs und da wird eine feste Zahl angelegt, aber stimmt schon, kann sein dass ich mehr brauche.

Also Grundgebühr berechne ich, Lernmaterial Fremdsprache brauche ich nicht zuberechnen weil ich deutsch verstehe, sonderfahrten sind mindestens 12 und dann noch die Prüfungsgebühren. Also müsste ich: 1.153,24 Euro zahlen und wie viele Fahrtstunden ich brauche sind dann nach mir abhängig. Der Preis ist doch okay oder?

0

Um überhaupt die Theoretische Prüfung machen zu können, braucht man alle 12 Pflichtstunden. Selbiges gilt auch für die Praktische Prüfung. 12 Pflichtsonderfahrten sind Pflicht, jede weitere Fahrstunde darüber hinaus ist "je nach Bedarf". Theoretisch würden diese reichen um an den Prüfungen teilnehmen zu können (sofern 1. Hilfe & Sehtest OK).

Beide Fahrschulen sind teuer ... ich habe für meinen inkl. allem drum und dran ca. 1300 € bezahlt.

Man kann die Fahrstunden nicht berechnen weil diese von der eigenen Leistung abhängig sind, und somit entsprechend teuer ausfallen. Die Frage nach der Fahrschule erübrigt sich für mich, denn warum sollte man eine teurere nehmen wenn man eine günstigere nehmen kann & damit auch lernt? Helfen tut hier nur das Internet wenn man sich über die Fahrschulen schlau macht.

Gibt es viel negatives über Schule X obwohl günstig, dann würde ich eher eine andere nehmen die vll. mehr kostet aber die Atmosphäre besser ist.

Also bei der zweiten Schule:

Grundgebühr berechne ich, Lernmaterial Fremdsprache brauche ich nicht zuberechnen weil ich deutsch verstehe, sonderfahrten sind mindestens 12 und dann noch die Prüfungsgebühren. Also müsste ich: 1.153,24 Euro zahlen und wie viele Fahrtstunden ich brauche sind dann nach mir abhängig. Der Preis ist doch okay oder nicht?

0

Intensivkurse sind immer deutlich teurer. Und mit den 6 Stunden normales praktisches Fahren wirst du wohl eher nicht hinkommen. Sonderfahrten sind immer 12 Stunden, egal wo.

In der normalen Fahrschule sind die Theoriestunden (so oft man gehen will meistens) bereits im Grundpreis enthalten, man zahlt sie nicht extra.

Normale Fahrstunden solltest du mindestens 10 - 12 rechnen, oft auch etwas mehr. Fahrsimulator kann da auch helfen.
Bei unserer Fahrschule hat 2018 die normale Stunde 34 E, die Sonderfahrt 39 E und der Fahrsimulator einmalig 65 E (Benutzung so oft man will) gekostet. Grundpreis 250 Euro inkl. Theorie.
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

und wie ist es mit dem Sehtest und dem Erste Hilfe Kurs, kümmert sich die Fahrschule darum?

schon gemacht. Beim nächsten mal bitte einfach nur die frage beantworten

0

Was möchtest Du wissen?