Welche Fachhochschulreife kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt vor allem noch Technik und Gestaltung.

Wenn Du gar nicht weisst, was Du machen willst, solltest Du diese Schulen am besten ganz meiden, denn sie sind schon sehr speziell.

Wenn Du Gymnasium nicht machen kannst, dann mach wenigsten einen Bereich, wo vor allem später die Zeitarbeit ihre Finger noch nicht so sehr drin hat.

Du kannst auch erst eine (rein schulische) Berufsausbildung machen, denn danach ist der Weg zum Vollabitur wieder frei !

Sehr praktisch ist z.B. der Sozialassistent (2 Jahre) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kunst gibt es glaube auch was.

Ansonsten gibt es doch auch Berufsberater in den Schulen, die können dir bestimmt mehr Informationen dazu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fachhochschulreife macht man nach der Mittleren Reife, das ist richtig. Meistens geht man hierfür auf eine zweijährige FOS (Fachoberschule) die meines Wissens nach folgende Richtungen enthält: Wirtschaft, Gesundheit, Informatik.
Aber du kannst auch auf ein dreijähriges Berufliches Gymnasium und dann wenn es dir dort nicht gefällt nach der 12. abbrechen dann hast du den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Natürlich kannst du auch 3 Jahre die Schulbank drücken, dann haste dann aber auch dein Abi :) Der Vorteil am Berufsgymnasium ist, dass es viel mehr Auswahl an Schwerpunkten gibt:

- Wirtschaft
- Wirtschaft billingual
- Gesundheit
- Umwelt
- Gestaltungs- und Medientechnik
- Technik mit Spezialisierung auf
       - Datenverarbeitungstechnik
       - Mechatronik
- Biotechnologie
- Soziales

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten gehst Du auf die FOS des entsprechenden Zweiges. Oder Du machst so n Ausbildungs/BOS Ding und lernst in der Praxis. Z.B. für Garten- oder Landschaftsbauer sehr empfehlenswert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?