welche extra qualifikationen kann man als physiotherapeutin machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fortbildungen gibt es jede Menge. Neben den Zertifikatsfortbildungen (die dann abrechenbare Leistungen bei den Krankenkassen darstellen) gibt es die ganzen anderen Weiterbildungen, die dich in bestimmten Bereichen weiter qualifizieren. Die Fobis haben leider eins gemeinsam....billig ist was anderes und bei Gehaltsverhandlungen fallen sie jetzt auch nicht extrem ins Gewicht. (Du kannst also nicht zwangsläufig mehr verlangen, nur weil du ne Fobi hast). Du kannst übrigens an einigen Hochschulen auch direkt studieren (z.B. HS für Gesundheit in Bochum....da liegt der NC aber auch bei ca. 1,6) oder bei vielen Schulen auch parallel meist ab dem 3. Semester studieren. Zwar musst du dann auch das Staatsexamen machen, du sparst aber Zeit. (Ist aber dann auch relativ anspruchsvoll)

Ich habe bisher Manuelle Lymphdrainage (Zertifikatsfobi) und Fußreflex gemacht. Die MLD würde ich gegen nix eintauschen wollen, ich liebe sie ;-).

Fußreflex ist...naja ganz nett, brauch es aber eigentlich fast nie.

danke für den Stern ;-)

0

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/ - hier mal Physiotherapeut eingeben, dann werden alle Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten angezeigt, zudem gibt es bei den einzelnen Auswahlmöglichkeiten auch einen Verweis auf die Weiterbildungen.

Wenn du danach noch studieren möchtest, warum dann nicht gleich Medizin? Das wäre dann doch das Sinnvollste. Oder wozu brauchst du die Ausbildung?

Weil mein notendurchschnitt beim abi nicht für ein medizinstudium reicht. Und für ein studium zum physiotherapeuten braucht man erst eine ausbildung.

0
@sosajy

Ah okay! Wie wäre es mit etwas Alternativmedizin dazu? Heilpraktiker oder ähnliches....

0

Was möchtest Du wissen?