Welche externe Soundkarte für Beyerdynamik DT990 & NEEWER NW-800?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Mikrofon ist eine Billigmikrofonkapsel für ein paar Cent in ein riesen Gehäuse gepackt um "professionell" auszusehen. Dafür lohnen sich eigentlich keine großartigen Extraausgaben. Such dir irgend ein möglichst günstiges Speiseteil für die Phantomspannung.

Zufall, ich habe hier auch die DT990 (250) und das Neewer NW-700. Für die Kopfhörer habe ich mit einen externen DAC mit Kopfhörerverstärker gekauft, der per Toslinkd/SPDIF an meiner Soundkarte hängt. (Es reicht auch, wenn dein Mainboard einen optischen Ausgang hat, macht keinen Unterschied). Es handelt sich hier um den SMSL SD-793ii. Für den Preis, ein absolut fähiges Gerät.

Das Mic braucht eine 48V Phantomspeisung sonst ist der Tom zu leise. Dazu habe ich den Behringer xenyx 302USB Mixer. An den kann man auch Kopfhörer anschließen, brauchst dann nur ein 3,5mm Klinke auf Cinch Kabel. Allerdings muss ich dazu sagen, das der Mikrofoneingang immer auf dem Kopfhörerausgang liegt. (Zumindest wenn das Mikro per XLR Angeschlossen ist, ich vermute aber das es bei Klinke nicht anders sein wird). Dies lässt sich meine ich nicht abschalten/umgehen. Du hörst dich also immer selbst mit. Zudem gefällt mir der Klang von der SMSL etwas besser, auch wenn die nicht ganz wo viel Leistung hat wie die Behringer. Auch habe ich bei der Behringer ein Brummen mit drin. Ob Induktion oder Masseschleife kann ich so gar nicht sagen, fällt bei der optischen Übertragung beim SMSL beides weg.

Ich kann diese Kobi empfehlen und zumindest die Kopfhörer sind jeden Cent wert. Das Mikro habe ich erst seit gestern, macht aber einen guten Eindruck und auch der Klang stimmt.

Wenn du noch Fragen hast, immer her damit.

Schönen Gruß,
Neweage

Was möchtest Du wissen?