Welche externe Festplatte für iMac?


14.02.2020, 23:41

Und ist es ein Nachteil, wenn es eine portable, also eine tragbare Externe ist? Kann die irgendwie etwas schlechter als die stationäre?

3 Antworten

Die ist nicht falsch, aber jede andere geht auch. Alle sind mit macOS kompatibel.

An portablen Laufwerken ist nichts falsch. Der Vorteil ist eben, daß sie portabel sind und kein eigenes Netzteil brauchen. Portable Festplatten (2,5") sind allerdings langsamer als 3,5" - Platten. Wenn Du es Dir leisten kannst nimm eine SSD, die sind um ein vielfaches schneller.

Danke dir! Zu dem „dass alle Festplatten kompatibel sind“ habe ich dir unten was geschrieben, bei deinem anderen Kommentar 😄.. Meine letzte Erfahrung was „Kompatibel“ angeht.

0

Hol halt irgendeine Externe Festplatte und formatiere die mit dem Festplattendienstprogramm, dann ist die kompatibel mit deinem Mac. Ist doch schwachsinnig sich lediglich auf den apple eigenen store zu beschränken.

Muss gar nicht kompatibel sein. Du musst sie ja nur mit APFS formatieren...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – 10 Jahre Hardwarehilfe und eine Menge Eigenerfahrung :D

Das habe ich mal vor einigen Jahren gemacht mit einer anderen Festplatte. Ich hatte nur Ärger. Deshalb will ich eine externe haben, die sofort kompatibel ist.. :)

0
@SuckMikeHawk

Die sind meistens teurer. Deswegen bin ich ja auch auf Win umgesteigen: Mehr Hardwarefreiheit (Ja, hier spricht ein Mac-User von 2008-2015!) Aber ich hatte zu der Zeit auch einen normalen PC.

Die Festplatte, die du verlinkt hast, tut's. Anderenfalls kannst du auch ein NAS wie das WD My Cloud Home nehmen, meine Eltern verwenden so eines, da sie vier Macs haben.

1
@SuckMikeHawk

Sofort kompatibel heißt nur, daß sie schon in APFS fornatiert sind. Dafür mehr zu zahlen ist Quatsch, das erledigt das Festplattendienstprogramm in einer Minute.

1
@apfelbus

Aber genau das wurde schon mal gesagt. Daraufhin habe ich vor 4 Jahren eine Samsung T1 oder T2 SSD geholt.. Und ich musste mega nervig irgendeinen langen Programmierbefehl in diesen Dateitext der Festplatte hineinkopieren, über ein Callcenter in Buxdehude übermittelt und was anderes da rauslöschen, damit die Festplatte überhaupt mit Apple funktioniert. Und selbst jetzt meckert der Apple noch regelmäßig und sagt, es sei irgendein Format auf der Externen, dass nicht kompatibel wäre. Und dann muss man das ignorieren.. welcher Text Abschnitt von mir damals verändert wurde, weiß ich auch nicht mehr, sprich, für andere Zwecke bzgl Windows ist sie auch nicht mehr zu verwenden... Alles MEGA nervig!! 😄 Ich will das einfach nicht mehr. Dann lieber einfach direkt mit Apple und Time Machine kompatibel!

0
@SuckMikeHawk

Nun ja. Dann greif mal zu. Ich würde ja eher zu einem zentralen NAS raten (Platten sind mir einfach zu unflexibel!)

1

Was möchtest Du wissen?