Welche EU-Länder weigern sich Flüchtlinge aufzunehmen?

7 Antworten

Alle, die einen sagen es offen, andere weigern sich mit diversen Ausreden.
Eigentlich sollte das das Abkommen von Dublin regeln, dass Flüchtlinge in dem Staat Asyl beantragen in dem sie erstmalig europäischen Boden betreten.
Daraus wurde nichts, siehe Griechenland und die Balkanroute.

Leben findet immer einen Weg, nunmehr ist die neue Route Lybien/Italien.
Italien hat bereits 50.000 Flüchtlinge aufgenommen.
Wenn auch nicht ganz freiwllig, sondern über die Seenotrettung.

Aber wenn ein Flüchtling die Grenze übertritt, wird er ja aufgenommen und zwar in allen EU-Mitgliedstaaten oder?

0

Flüchtlinge? Was für Flüchtlinge denn? Es geht um unkontrollierte, völlig aus dem Ruder gelaufene Masseneinwanderung von Leuten, die grösstenteils nicht mal irgendwelche Personldokumente haben, die meisten sind junge Männer und haben lediglich iPads, iPhones, eine GPS über die Logistik-Leitzentrale

http://www.w2eu.info/

Hugo Boss T Shirts und die Forderung, möglichst schnell an eigene Wohnungen und staatliche Transferleistungen zu kommen.

Kein einziges EU Land ist mehr bereit, weitere Millionen Einwanderer willkommen zu heissen und zu bewirten.

Die Westeuropäer deshalb, weil einfach keine Kapazitäten mehr da sind und die Osteuropäer, weil deren Regierungen sich in erster Linie ihren eigenen Ländern und Völkern gegenüber verantwortlich fühlen und an einer Islamisierung bzw einem Bevölkerungsaustausch nicht gleichermassen interessiert sind wie etwa unsere CDU/SPD Regierung.

Ca. 67% der Flüchtlinge stammen aus den Ländern Syrien, Irak, Afghanistan und Eritrea. Schauen Sie sich die Lage mal dort an, bevor Sie hier "hetzen"!

0
@roromoloko

Man sollte nicht gleich zur semantischen "Keule" greifen, nur weil ein hochgebildeter Mensch aus einem biografisch -empirischen Horizont heraus eine anders fundierte Sicht auf die Weltlage aufzeigt.

3
@verreisterNutzer

Alles klar Sie "hochgebildeter Mensch".. Wie gesagt man braucht nur zu googeln, um zu wissen, wie die Lage dort ist.

0
@roromoloko

@roromoloko Sie haben offensichtlich eine andere Sichtweise als andere. Bei Ihnen kann dann eine Perspektivverwechslung vorliegen. Oder schlimmer noch ein Realitätsverlust.

1

Mehr oder weniger weigern sich fast alle EU-Länder Flüchtlinge, mindestens islamischen Herkunft in größerer Zahl aufzunehmen, weil sie wissen oder ahnen, welche Probleme sie sich damit langfristig und dauerhaft "einkaufen" würden.

Wenn ich von "EU-Ländern" spreche, dann meine ich allerdings die Bevölkerungen und nicht unbedingt die Regierungen der Länder, von denen allen voran Deutschland im letzten Jahre viel zu viele Flüchtlinge in unbeschreiblicher Naivität ins Land gelassen hat.

Aber selbst in Deutschland freut sich die Regierung inzwischen insgeheim, dass andere Länder die Grenzen geschlossen haben und man sich scheinbar mit Herrn Erdogans Hilfe gegen "Cash" vom Druck der Flüchtlingsinvasion befreien konnte. - Übel wäre es sonst um die nächsten Bundestagswahlen bestimmt. - Das hat inzwischen selbst Frau Merkel begriffen. 

Autofahrt durch Serbien und Mazedonien?

Liebe Community,

wir planen einen Griechenland-Urlaub. Mit vier Kleinkindern ist die Fahrt mit der Fähre erfahrungsgemäß sehr mühsam, weil man halt nicht flexibel ist. Außerdem startet unsere Urlaubsreise im südlichen Kärnten, weswegen wir überlegen, mit dem Auto nach Griechenland zu fahren. Optimalerweise schlafen unsere Kinder im Auto, weswegen wir in den Urlaub immer in der Nacht fahren. So würden wir gerne am späteren Nachmittag losfahren. Slowenien und Kroatien sind ja kein Problem. Wir würden nachts durch Serbien fahren wollen und auch nur auf der Autobahn bleiben. Hat diesbezüglich jemand in letzter Zeit Erfahrungen gemacht. Was man so liest ist die Strecke bis Nis gar kein Problem. Wie aber gehts weiter, wenn man dann Richtung Süden will nach Mazedonien. Straßenverhältnisse bis zur Grenze? Strassenverhältnisse in Mazedonien? Gibts irgendwelche Sicherheitsbedenken auf dieser Strecke? Spricht etwas realistisch dagegen, mit einem voll-beladenen T5 mit vier kleinen Kindern auf dieser Strecke in den Süden zu fahren? Ich wäre an Berichten interessiert, die nicht auf irgendwelchen Horrorgeschichten beruhen, sondern auf selbst-erlebtem. Vor zwei Jahren waren wir in Albanien campen und es war wirklich traumhaft. Im Internet liest man nur davon, wie gefährlich es dort sei. Haben nur das volle Gegenteil erlebt und daher sind wir etwas kritisch, was Berichte anlangt, die nicht aus erster Hand kommen und sich auf Zeiten vor vielen Jahren beziehen. Ist jemand in letzter Zeit diese Strecke selbst gefahren und kann uns Aufschluß geben?

Vielen Dank und liebe Grüsse Roland

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?