Welche Erklärung gibt es für die Naturkatastrophen, wenn man davon ausgeht, dass ....

5 Antworten

Das Thema ist zwar schon älter,ich geb aber auch gerne dazu meinen "Senf" ab.

Ein Klimawandel gibts schon oder besser gesagt,hats schon immer gegeben!Weil dies ist natürlich und daher völlig normal!Wenn Du daran glaubst,tust Du also nichts Schlechtes!

Woran man im Gegensatz keinerlei Glauben schenken sollte,ist dieser Bullshit von Behauptung,es gebe eine CO2 "Klimaerwärmung",die der Mensch verursacht.

Die CO2 Klimaerwärmung ist nichts weiter als ein reines Geschäftsmodell,wo es um erschwingliche Profite in Milliardenhöhe geht und eine Verblödungstheorie der ganz üblen Sorte noch dazu!!!

Der Ursprung des Ganzen reicht  glaub ich bis ins Jahre 1896 zurück,wo ein schwedischer Physiker,diese These erstellt hatte,die dann aber bereits im Jahre 1909 ein amerikanischer Physiker widerlegen konnte.

Man braucht nur im Internet den Begriff "Klimaschwindel" einzutippen und man findet reihenweise Beiträge,wo diese widerlichen Lügen der CO2 Klimaerwärmung,widerlegen und über wahre Tatsachen aufklären.

Naturkatastrophen gab es schon immer. Klimawandel auch. Der Klimaschwindel ist aber Menschlicher Natur.

Ja, die Klimawandel-Leugner schwindeln, verleumden und lügendistributieren wirklich heftig.

0

Naturkatastrophen geschehen erst mal - Überraschung! - natürlicherweise.

Der natürlich vorkommende Klimawandel hat auf Änderungen der Häufigkeit, Stärke und Verteilung (natürlich ;-) auch Einfluss. Dieser natürliche Klimawandel läuft allerdings wie die Antriebe zu ihm normalerweise in Jahrtausenden, Jahr-zehntausenden oder Millionen von Jahren ab. (Extremereignisse wie Supervulkan-Ausbruch oder Asteroideneinschlag mal abgesehen), und entsprechend auch die Änderungen der Naturkatastrophen.

Gegenwärtig nehmen aber bestimmte Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürren und Stürme im Vergleich zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen (die ja praktisch nicht von Klimaänderungen betroffen sind) recht schnell zu - schneller als die natürlichen Antriebe das verursachen könnten. (Siehe angehängte Bilder)

Das ist ein Zeichen dafür, dass sich etwas zusätzlich geändert hat - und das ist sehr wahrscheinlich eben die vom Menschen über Freisetzung von Treibhausgasen verursachte globale Erwärmung und der daraus folgende zusätzliche und beschleunigte Klimawandel.

Dennoch ist es unmöglich, ein einzelnes Ereignis wie eine Dürre oder einen Sturm vollständig mit dem Klimawandel zu begründen - der Klimawandel macht "nur" dessen Wahrscheinlichkeit höher oder verschiebt dessen Ort oder beeinflusst dessen Stärke.

Weiterführendes z.B. bei:

http://www.scilogs.de/klimalounge/werden-tropenstuerme-schlimmer/

Wetterkatastrophen in deutschland 1970 - 2011 - (Klimawandel, Naturkatastrophen, Klimaschwindel) globale Naturkatastrophen 1980 - 2012 - (Klimawandel, Naturkatastrophen, Klimaschwindel)

hallo,

du glaubst das immer noch?

mfg

0
@einmensch63

Es geht mir - im Gegensatz zu Dir - eben genau nicht um Glauben, sondern um nachprüfbare Fakten.

Und die Fakten sind ganz einfach nicht auf Seiten der Pseudo-Wissenschaft und Verschwörungstheorien, wie sie Klimawandel-Leugner dauernd verbreiten.

0

Was möchtest Du wissen?