Welche Erfahrungen habt Ihr mit Entfernung Polypen bei Kleinkindern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein ältester Sohn hatte auch diese Probleme,allerdings kamen bei ihm damals auch ständig vereiterte Mandeln u.Mittelohrentzündungen dazu.Daher rieten uns damals der Kinderarzt sowie der HNO zu einem "Rundumschlag"-dh. ihm wurden die Mandeln u.Polypen entfernt, sowie Paukenröhrchen eingesetzt. Er war damals 4 Jahre alt u. wir haben die OP nicht einen Tag bereut.Er war bis auf einzelne,leichtere Erkältungen nie mehr krank.Mittlerweile ist er erwachsen.Eine Bekannte hat bei ihrer 5-jährigen Tochter vor 2 Jahren die Polypen entfernen lassen u. hat auch nur positive Erfahrungen gemacht. Auch wenn manche behaupten, Ärzte würden zu schnell zum Messer greifen, denke ich persönlich, gibt es Eingriffe die unumgänglich sind. Du wirst sehen, deinem Kind wird es anschliessend viel besser gehen u. wird hoffentlich weniger krank sein.

Meine Nichte hatte ähnliche Probleme. Sie war 29 Monate alt, als ihr die Polypen entfernt wurden. Es gab keine Probleme oder "Mängel" und auch jetzt im nachhinein sind alle froh sich für die Entferung entschlossen zu haben.Sie schläft jetzt ruhiger, ist selten krank und auch ansonsten macht sie einen fitteren Eindruck. Ich wurde es also nur empfehlen.

Auc ich kann es nur empfehlen- meine Tochter war zwar schon etwas älter, 45 Monate, aber es war die richtige Entscheidung

Laß es machen. Dem Kleinen wird es anschließend viel besser gehen.

Was möchtest Du wissen?