Welche Erfahrungen habt ihr mit einem Grundstückskauf von einem Bauträger gemacht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist abhängig vom Bauträger. Ich rate Deiner Schwester, sich vom Bauträger Referenzen nennen zu lassen. Die Firma hat ja wahrscheinlich in der näheren Umgebung schon Objekte realisiert, die sollen sie nennen, und ich würde ein, zwei Besitzer nach ihren Erfahrungen befragen. Damit seid Ihr auf der sicheren Seite.

- Wir haben von einem Bauträger gekauft und waren bedingt zufrieden (Schulnote 3). Das kann aber auch ganz anders ausgehen, also nutzt alle Infoquellen in Bezug auf diesen speziellen Bauträger. Viel Glück!

28

Katrin hat recht. Gebt den Namen des Bauträgers bei Google ein und schaut, ob im Internet vielleicht Erfahrungsberichte von Bauherren veröffentlicht werden.

0

@barolo86

Achtung! Grunderwerbssteuer!!

Kauft das Grundstück von einer GmbH, die nur das Grundstück verkauft. Dann zahlt ihr nur dafür Grunderwerbssteuer. Vermeidet es, auch noch für den Hauspreis steuerlich herangezogen zu werden, denn dafür könnt ihr euch schon einen Wintergarten anbauen lassen!

Notfalls reicht Nachfrage beim Finanzamt!

Wenn ein Bauträger Grundstücke anbietet, dann will er auch das Haus darauf bauen ! Diese Frage gehört aber nicht in dieses Forum, sondern an einen soliden Kollegen (ich: 1a-bauberatung.com) in deiner Nähe. Diese Konsequenz wird leider bei 99% aller Laien sträflich unterschätzt. Ein Bauberater vertritt kompetent eure Interessen. Sein Honorar ist nur ein Bruchteil der durch ihn ersparten Kosten, Zeit und Gesundheit.

"Das Massive" in Heilbronn wer hat bereits Erfahrungen gemacht?

Hallo liebe Community, wir haben uns ein Grundstück in der Region Heilbronn gekauft. Da wir Massiv bauen möchten sind wir auf den Bauträger "Das Massive" in Heilbronn gestoßen. Dort hatten wir nun auch ein Beratungsgespräch bekommen, nur das Angebot dauert allerdings noch ca.2 Wochen. Bis jetzt sind wir eigentlich sehr zu Frieden mit dem Service, nur möchte wir gerne extern ein paar Details bezüglich der Qualität und Leistung in Erfahrungen bringen. Würde uns auch über persönliche Berichte mit diesem Bauträger freuen gerne auch über PN. Wir sind auch offen für Empfehlungen ähnliche Bauträger. Vielen Dank

...zur Frage

Verbuchung Grundstückskauf durch einen Bauträger

Ein Bauträger kauft Grundstücke, bebaut diese und verkauft anschließend die bebauten Grundstücke bzw. einzelne Wohnungen an verschiedene Erwerber.

Wie ist der Grundstückskauf beim Bauträger buchhalterisch zu erfassen ? Welches Konto im SKR 03 passt hierfür ?

Zum Anlagevermögen zählt das Grundstück meiner Ansicht nach nicht, da das Grundstück zum Weiterverkauf bestimmt ist. Könnte man den Kauf in diesem Fall als Wareneinkauf erfassen und in derselben Höhe eine Bestandserhöhung buchen ?

...zur Frage

Exzellent Massivhaus gmBh grundstück und erfahrungen?!

Also wir haben vor zu bauen und haben uns jetzt von Exzellent überzeugen lassen . Nur haben wir nirgendwo gefunden ob da ein Grundstück im Preis mitenthalten ist :/ Erzählt mir was für Erfahrungen ihr mit der Firma habt und ist da ein Grundstück inkl.? Danke im vorraus

...zur Frage

Town & Country Vertrag: Können wir mit einem anderen Bauträger auf einem Grundstück bauen?

Wir haben einen Bauwerkvertrag mit Town & Country (in München) unterschrieben, weil wir damit gelockt wurden, dass wir so an nicht frei verfügbare Grundstücke kommen. Wir haben auch Angebote von T&C erhalten, die uns aber alle nicht zusagen (Lage/Preis/Größe). Inzwischen sind wir mit T&C nicht mehr zufrieden (v.a. mit dem Vertreter) und wollen aus dem Vertrag raus.

Nun haben wir auf eigene Faust ein für uns perfektes Grundstück gefunden. Wir stehen kurz vor dem notariellen Vertragsabschluss. Dieses Grundstück wurde uns nicht von T&C angeboten. D.h. T&C weiß nichts über die Existenz dieses Grundstücks und unsere Kaufabsichten. Das Grundstück ist bauträgerfrei.

Die Rücktrittsvereinbarung im T&C Bauwerkvertrag lautet folgendermaßen: "Der Auftraggeber ist berechtigt, nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen vom Bauwerkvertrag zurückzutreten: 1. Finanzierung 2. öffentliche Mittel 3. Grundstück." Die ersten beiden Punkte sind für uns nicht zutreffend. Zum 3. Punkt Grundstück wird folgendes aufgeführt: "Der Auftraggeber ist berechtigt, vom Bauwerkvertrag zurückzutreten, wenn er binnen 6 Monate nach Vertragsabschluss kein Grundstück erwirbt oder für den Erwerb aussucht. Das Rücktrittsrecht des Auftraggebers erlischt sechseinhalb Monate nach Vertragsabschluss. Das Rücktrittsrecht des Auftraggebers erlischt allerdings schon vor Ablauf dieser Frist, wenn der Auftragnehmer auf Wunsch des Auftraggebers einen Bauantrag bzw. die notwendigen Planungsleistungen hierfür in Auftrag gegeben hat. Hat der Auftraggeber binnen 3 Monaten nach Vertragsabschluss noch kein Grundstück erworben oder ausgesucht, ist der Auftragnehmer berechtigt, dem Auftraggeber Grundstücke nachzuweisen (Andienungsrecht). Der Auftraggeber verpflichtet sich im Falle des Rücktritts, alle nachgewiesenen und von ihm abgelehnten Grundstücke binnen 2 Jahren nach Ausübung des Rücktrittsrechts nicht anderweitig zu bebauen. Verstößt der Auftraggeber gegen diese Verpflichtung, indem er ein abgelehntes Grundstück binnen vorgenannter Frist anderweitig bebaut, so hat der Auftraggeber an den Auftragnehmer einen Pauschale in Höhe von 10% des zum Zeitpunkt des Rücktritts vereinbarten Pauschalpreises zu zahlen."

Unsere Frage: Kommen wir mit dem kostenlosen Rücktrittsrecht Punkt 3 (Grundstück) aus dem Vertrag? Das Rücktrittsrecht tritt jedoch erst in ca. 3 Monaten in Kraft. So lange können wir ohne Probleme warten, da "unser" Grundstück sowieso noch beräumt werden muss (Abriss eines alten Hauses). Oder bedeutet das, dass wir mit T&C bauen müssen, sobald wir ein Grundstück gefunden haben, auch wenn das Grundstück selbst nicht an einen Bauträger gebunden ist? Oder müssen wir nur mit T&C bauen, wenn uns T&C genau dieses Grundstück vorschlägt (s.o. Andienungsrecht)? Wenn uns also T&C innerhalb der 6 Monate nach Vertragsabschluss (also innerhalb der nächsten 3 Monate) nicht "unser" Grundstück vorschlägt, kommen wir dann mit dem Rücktrittsrecht aus dem Vertrag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?