Welche Erfahrungen habt ihr mit Allkauf Immobilienträger gehabt, stimmt das alles was im inet steht?

2 Antworten

Ganz ehrlich? Bau mit einer Firma, die in deiner Ecke schon mehrere Häuser gebaut hat. Ich bin auch gerade in der Planungsphase und man wird erschlagen von Anbietern und Angeboten. Zu jeder Firma steht was schlechtes und gutes. Krasses Negativbeispiel ist Town und Country. Soll hunderte von Klagen geben, war sogar im Fernsehen. Und meine Nachbarn haben mit TuC gebaut und alles, aber auch wirklich alles war ok. Im Prinzip gibt es meiner Meinung nach nur wenig Musterknaben ( zB Vierbrock ) und die spielen preislich nicht in der Liga eines Normalbürgers. Aber, wenn da bei euch im Baugebiet mehrere sind, die zB mit einen örtlichen Bauträger bauen und dir gefällt, was du siehst, dann nehme den! Denn nichts ist wertvoller als ein Bauträger vor Ort!

Danke für den Tipp, 


Die ganze Baugeschichte wurde heute von mir heute niedergelegt. 

Heute morgen vor einigen Stunden wurde ich von dem Architekten angerufen er würde gerne mit mir eine Besprechungsstunde durchführen um Einzelheiten zu besprechen. 

Am Ende des Gespräches versuchte er mir einzureden einen Vertrag zu unterschreiben. 

In dem Vertrag (Bauvertrag) zwischen Bauträger und Bauherren wurde die genaue Kalkulation der Gesamtkosten mit allem drum und dran vermittelt.

Ich habe ihm gesagt das ich Zeit brauche das erst einmals zu bedenken bevor ich solch einen Vertrag unterschreibe. 

Er meinte das damit keine Risiken verbunden seien da dieser Vertrag unter Vorbehalt gezeichnet wäre. 

Als ich den Vertrag durchgelesen habe stand unter anderem dieser schöne Satz drin.


"Ferner wird der Bauherr unter Vorbehalt mit einer Frist von 4 Monaten für das Bauvorhaben berücksichtigt. (Dies gilt ab Zeitpunkt mit Abschliesung des Bauvertrages)

Ein Vorbehalt ist nur dan Rechtswirksam wen ein Sondervetrag zum Wiederrufsrecht den beiden Vertragspartner vermittelt wurde. Dies muss dem Vertrag unter eine Sonderregelung beigefügt werden. 

Sollte eigens durch Verschuldung oder Ablehnung der Finanzierung von dem Finanzierer ein Mandat abgelehnt werden so haftet der Bauträger nicht damit. 

Es werden die Haustariflichen Regelungen nach Makler und Bauträgerverordnung (MaBV) gelten. "



-Ich habe weder einen Sondervertrag noch sonst etwas bekommen von ihm ich sollte mir den Vertrag durchlesen und ihm zurückgeben. Als ich dies gelesen habe bin ich zurück gegangen und hab den Vertrag seiner Sekräterin zu Händen bei soundso zurückgegeben. 


Ich kann euch nur eins ans Herz legen passt auf mit solchen Tricks. 


Schönen Freitag euch noch!

0

Wenn du nicht mal einen Kredit über 690€ bekommst, dann wird das nichts mit der Finanzierung von einem Haus. 

Was möchtest Du wissen?