Welche Erfahrung habt Ihr mit der 3-Konten-Regelung als Paar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich finde das eine gute Lösung und mache das auch so. Jeder hat sein eigenes Konto und als Haushaltskonto verwenden wir ein kostenloses Partner-Girokonto der Comdirect. Das Konto kannst du über http://www.finanz-insider.com/Girokonto.html finden. Wir überweisen jeden Monat eine bestimmte Summe auf dieses Haushaltskonto und bezahlen sämtliche gemeinsamen Ausgaben mit den EC-Karten.

das hängt wohl von der Qualität der Partnerschaft ab. Solange sie nicht verheiratet sind, ist es sinnvoll, nach Eheschließung würde ich für jeden frei verfügbares Taschengeld festlegen - und zwar in gleicher Höhe, auch wenn einer mehr verdient, da der Partner immer Anteil daran hat. Viel Erfolg, http://www.dieerfolgstrainer.de

Ich finde diese Möglichkeit gut.

Und die Haushaltskosten sollten anteilig nach dem verfügbaren Einkommen geteilt werden.

Es ist gefährlich, sie jeweils zur Hälfte tragen zu wollen, wenn einer viel und der andere wenig verdient.

Eine gute Lösung die viele Probleme von vornherein ausschließt.

Kann man nur zustimmen! Und selbst wenn die Partnerschaft von längerer Dauer ist, kann doch jeder noch sein eigenes Konto haben... In der Zeit kostenloser Girokonten kostet es auch keinen einzigen Cent. Wichtig ist, das Gemeinschaftskonto als ODER-Konto zu führen, damit beide auch allein über das Geld verfügen können. Und wer wieviel einzahlt, das sollte das Paar unter sich ausmachen. Tipp für alle die noch nicht so viel mit ODER-Konto anfangen können: http://www.kostenlose-girokonten.com/gemeinschaftskonto.html

0

Was möchtest Du wissen?