Welche Ereignisse, außer große Himmelskörper, könnten eine GLOBALE Sintflut auf diesem Planeten in naher oder fernerer Zukunft auslösen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine Sintflut, also die komplette Bedeckung des Globus mit Wasser, ist physikalisch nicht möglich.

Auch der Einschlag eines gewaltigen Himmelskörpers würde keine komplette Überflutung der Erde nach sich ziehen. Ein Einschlag würde zwar je nach Masse des Impaktors (Einschlagskörpers) einen gewaltigen Tsunami auslösen können, dessen Arm weit ins Landesinnere der meisten Kontinente reichen würde, aber die Welle würde nicht komplett um die Erde gehen und auch aus den überfluteten bereichen würde sich das Wasser recht schnell wieder zurückziehen.

Es gibt nur zwei Dinge, welche die Höhe des Meeresspiegels beeinflussen.

Das Erste ist natürlich das Klima. Derzeit sind gewaltige Wassermassen in Gletschern gebunden. Dieses sogenannte Inlandeis sitzt sozusagen fest und kann nicht als Wasser fließen und Gebiete überschwemmen. Schmelzen die Gletscher jedoch ab, so ergießen sich ihre Wasser in Flüsse und somit auch ins Meer, wodurch sich der Meeresspiegel anhebt. Würden alle Gletscher abschmelzen, könnte sich der Meeresspiegel um mehr als 60mweltweit heben - was schwere regionale Überflutungen nach sich ziehen würde (siehe angehängtes Bild).

Das Abschmelzen des Eises in den Polregionen, also des Meereises, hat jedoch keine Auswirkungen auf das Steigen des Meeresspiegels: Es ist genau das selbe Prinzip wie bei Eiswürfeln. Nimmst du ein Glas, das du komplett mit Eiswürfeln füllst und gießt es anschließend bis zum Rand mit Wasser voll, so wird dieses Glas beim Schmelzen der Eiswürfel auch nicht überlaufen.

Die zweite Sache, welche den Meerespiegel anhebt und absenkt ist die Tektonik unseres Planeten. Unterseeische Vulkane können den Meeresboden auffalten und abflachen, Tiefseegräben können zugeschüttet werden und verschwinden, der Meeresboden kann sich ebnen. Wenn das durch den Kontinentaldrift geschieht, drückt die Erde selbst das auf ihr ruhende Wasser nach oben. Wo einst trockenes Land war entstehen so seichte Schelfmeere. Der untersseische Vulkanismus hat noch viel gewaltigere Auswirkungen als die Gletscherschmelze, steht uns jedoch erst einmal nicht bevor. Zuletzt hatte die vulkanische Aktivität in der Oberkreide ihren Höhepunkt - damals lag der Meeresspiegel rund 130m über dem heutigen Niveau!

Doch selbst wenn der Meeresspiegel über ein solches Niveau steigen würde, so gäbe es immer noch genug Regionen, die höher liegen und wo dadurch trockenes Land existiert. Das Wasser würde immer durch Flüsse ins Meer abfließen, es bleibt niemals lange an einem Ort. Und selbst nach langen Überflutungsperioden würden die Gegenden, die einst vom Meer bedeckt waren, wieder verlanden - wie es heute der Fall ist. In vielen heutigen Gebirgen findet man Überreste von einstigen Meeresbewohnern, die in der Urzeit den gleichen Boden, in denen sie versteinert wurden und erhalten blieben, noch als Meeresboden kannten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enochson
11.07.2017, 22:57

Die Bewegungsenergie der Wassermassen würde also nicht ausreichen, ca. 90 % der Erdoberfläche kurzzeitig zu überspülen?

0

Es bräuchte dazu eine Menge Wasser, also unglaublich viele, sehr große  Kometen zum Beispiel. immerhin müsste das Wasser knapp 10km höher stehen als es das jetzt schon tut. Es bräuchte dazu ein Vielfaches mehr Wasser, als bereits auf der Erde vorhanden ist.

Der Grund warum nie eine Sintflut stattgefunden hat ist also der Selbe aus dem nie eine stattfinden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts. Selbst das Abschmelzen allen Inlandeises würde keine globale Überflutung bewirken.

Ist schlicht und ergreifend unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Schmelzen der Polaren könnte sehr viel überfluten. Hat ja schon angefangen. Und wenn die Erderwärmung noch schneller geht, können wir bald auch in höheren Lagen überflutet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TroIIinger
11.07.2017, 23:09

Die paar Meter sind doch keine Sintflut

0

Es hat noch nie eine globale Sintflut gegeben und es wird auch nie eine geben, weil sich auf der Erde viel zu wenig Wasser hierfür befindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar kein Ereignis wird je wieder eine Sintflut auslösen. Das hat Gott versprochen:

"Ja, ich errichte tatsächlich meinen Bund mit euch: Nie mehr wird alles Fleisch durch die Wasser einer Sintflut [vom Leben] abgeschnitten werden, und nie mehr wird es eine Sintflut geben, die Erde zu verderben.“ Und Gott fügte hinzu: „Dies ist das Zeichen des Bundes, den ich zwischen mir und euch und jeder lebenden Seele gebe, die bei euch ist, für die Generationen auf unabsehbare Zeit. Meinen Regenbogen setze ich in die Wolke, und er soll als Zeichen des Bundes dienen zwischen mir und der Erde." (1. Mose 9:11-13)

Siehe "DienerGottes111"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja gewaltige erdbeben und verschiebungen der kontinentalplatten könnten doch zu so was führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solch ein Szenario tritt ein, wenn dein Herr und Meister es so will. -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enochson
11.07.2017, 22:43

.... mit "Herr und Meister" meinst Du die "Menschen/Wesen", die uns das Schuldgeldsystem mit Zinseszinsen aufdiktiert haben ...

0

Es wird keine globale Sintflut geben. Der die erste veranlaßt hat, hat versprochen, keine weitere zu schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar keines. Nix mit globaler Sintflut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?