Welche Erde oder Granulat nehme ich am Besten für Kakteen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Blumenerde hält Wasser zu lange. Manche Kakteen können dadurch am Wurzelansatz zu faulen anfangen. Wenn Blumenerde, dann nur als Bestandteil einer Erdmischung.

Kakteenerde in Pflanzen-Centern oder Pflanzenabteilungen von Baumärkten sind meist feine Sandmischungen und im Prinzip genauso wenig für Kakteen geeignet. Die Erde ist viel zu dicht, wodurch kaum Sauerstoffaustausch an den Wurzeln stattfinden kann. Die Folge ist geringes Wurzel- + Pflanzenwachstum.

Erst einmal mußt du wissen was für einen Kaktus?
Es gibt mehrere 100te von Arten. Manche aus dem Urwald im Amazonas! Die benötigen andere Erdmischungen als solche aus Wüstenregionen oder aus den Hochanden.

Die meisten Kakteen aus trockenen Regionen wachsen in Erdmischungen aus 50 - 80% mineralischen Substrat wie Bimskies, Lavalit etc und 20 - 50% humushaltige Erde zurecht.

Im Fachhandel gibt es auch gute Erdmischungen für die jeweiligen Kakteenarten. Google mal nach Kakteen Haage oder Kakteen Uhlig. Haage versendet auch. Uhlig hat nur Selbstabholung, da bei größeren Mengen das Gewicht + Versandkosten hoch sein können.

Weitere Substrat-Infos findest du unter
http://www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de/pflege_substrat.html

Es gibt spezielle Kakteenerde. Bei normaler Blumenerde musst du darauf achten, dass der Wasserhaushalt stimmt - also immer etwas trockener halten.

Ich nehme einfach Erde die ich gerade da habe. Kann ganz normale Blumenerde, Erde für Kräuter oder Palmenerde sein. Meine Kakteen wachsen prächtig und blühen jedes Jahr... 

Was möchtest Du wissen?