Welche Erde für gesunde Zimmerpflanzen?

9 Antworten

also ich kaufe nicht die ganz teure, aber auch nicht die billigste im baumarkt und mische sie mit einem drittel friedhofserde ( die gibt es auch im baumarkt ) damit bin ich immer gut ausgekommen. die pflanzen muß man dann auch erst nach ca 3 monaten düngen. exoten oder kakteen sollte man mit der entsprechenden erde umtopfen, diese gibt es auch im baumarkt, in den blumengeschäften und gärtnerein ist sie meist viel teurer, aber auch nicht besser

Von der Friedhofserde würde ich abraten, da diese meist schwarz "eingefärbt" ist!

0

Bitte statt Torf ein Kokosprodukt einsetzen.Das istein nachwachsender Rohstoff und ausserdem schonst du deutsch Moorgebiete.

Ich nehme für Zimmerpflanzen dasselbe wie für meine Indoor-Bonsai:

2 Teile aufgequollenes Kokos-Substrat

1 Teil Fibotherm Trockenschüttung Körnung bis 5 Millimeter (aus dem Baustoffhandel)

Umgetopft wird jedes Frühjahr, dabei mische ich unter die Erde einen cotierten Langzeitdünger nach Packungsanweisung.

Kleiner Tipp: Derartigen Dünger gibt es entweder diese oder nächste Woche bei Aldi, Nährstoffgehalt 17-17-17 mit einer Wirkdauer von etwa einem halben Jahr.

Pflanzerde verliert schnell die Saugfähigkeit?

Hallo Leute :)

Und zwar habe ich schon seit längerem das Problem, dass meine Zimmerpflanzen bzw. deren Substrat nur wenig Wasser aufnimmt.

Wenn ich mit der Kanne gieße läuft es direkt durch, weshalb ich mittels Eimer tauchen muss. Das funktioniert aber nur bedingt, da es erstens relativ lange dauert bis sich die Erde vollgesogen hat und es zweitens einen großen (Zeit-)Aufwand darstellt, vor allem jetzt im Winter.

Hab natürlich schon mit mehreren (torffreien) Substraten experimentiert, aber nach ein paar Wochen hatte ich immer die selbe Problematik.

Hat jemand eine Idee, was ich falsch mache und wie ich das vermeiden kann? Gibt es vielleicht irgendeine schwammartige Substanz die ich der Erde hinzufügen kann?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Planzen werden braun und sterben ab

Hallo Zusammen,

mir sterben nach und nach die Zimmerpflanzen ab. Als erstes die Glückskastanie. Da wurden nach und nach die Blätter und Stiele braun und weich, dann der Stamm. Also im Grunde verfault, obwohl ich die Pflanze wahrlich nicht oft gegossen habe. Gleiches passiert mir bei der Aralie, da werden auch die Blätter und Zweige braun und fallen ab. Die habe ich jetzt schon seit knapp 5 Jahren und sie ist immer prächtig gewachsen und die Erde ist auch nicht nass. Wir haben auch sehr viele kleine Fliegen in der Wohnung, obwohl ich bei keiner Pflanze feststellen konnte, dass dort viele Fliegen aus der Erde kommen.

Wir wohnen jetzt seit knapp einem dreiviertel Jahr in der aktuellen Wohnung. Ich habe das Gefühl, dass es was mit der Wohnung zu tun hat, kann es mir aber nicht vorstellen. Übrigens, umgestellt und umgetopft habe ich die Pflanzen auch schon - nichts hilft :(

Habt ihr vielleicht eine Ahnung woher das kommen könnte und einen Rat für mich?

Danke & Grüße

Lotte

...zur Frage

kleine schwarze Fliegen in der Pflanzenerde. Krieg sie nicht weg!

Habe nun schon ettliche male Lizetan plus reingesprüht. Das hat eig immer geholfen. Aber seit Monaten gehen die Flliegen nicht weg! Habe nun auch schon so ein Schädlingsvernichtungsstab in die Pflanze gesteckt und mit Seifenlauge gesprüht. Hilft alles nichts. Jeden Tag liegen unglaubliche viele tote Fliegen vor dem Topf. Mindestens 10-20. Und das jeden Tag! Die Pflanzen blühen. Denen gehts gut.

Trotz allem fliegen sie mir ständig um die Nase herum...

...zur Frage

Was für Blumenerde für palmenartige Zimmerpflanzen?

Ist es egal, was für eine Blumenerde für die Zimmerpflanzen im Anhang verwendet werden kann? Ich würde gerne umtopfen. Vereinzelt sind bisher einzelne Stängel ausgetrocknet. Im Großen und Ganzen sind die Pflanzen seit Jahren in Nutzung. Gießen muss ich wöchentlich bzw. zwei-wöchentlich ca. 1-2 Liter. Vielleicht sind die Stängel ausgetrocknet, weil die Töpfe evtl. zu klein werden. Bzw. zu viel oder zu wenig Wasser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?