Welche Energie ist eigentlich dafür verantwortlich, dass sich bei der Nebelbildung die feinen Wassertröpfchen gleichmäßig in der Luft verteilen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

keine.

Die mehr oder weniger gleichmäßige Verteilung ist eine Folge der Gesetze der Statistik.

In der Physik korrespondiert damit der "Zweite Hauptsatz der Thermodynamik" und beschreibt das von dir beschriebene Phänomen mit der physikalischen Größe "Entropie".

Dazu kommt noch ein völlig anderer Aspekt:

Damit sich Nebel bilden kann, benötigt der Wasserdampf Kondensationskeime. Das sind Staubkörner und Mikrorganismen, die schon vorher in der Luft verteilt sind...

...und zwar gleichmäßig.

1
@Roderic

ja... und jetzt könnte man genauso fragen, warum sind die staubkörner gleichmäßig verteilt? eben wegen der entropie

0

Das liegt an der Brownsche Molekularbewegung

https://de.wikipedia.org/wiki/Brownsche_Bewegung

Oder kurz erklärt: Die gleich geladenen Molekühle stoßen sich voneinander ab und füllen auf die Weise den Raum gleichmäßig. Wenn du ein tropfen Tinte in ein Glas Wasser gibst und es dabei beobachtest wirst du dies sehr gut Erkennen können.

Das hat meinem Verständnis nach nichts mit Energie zu tun, sondern ist vielmehr ein physikalisches Gesetz. Die Luft ist gesättigt mit Feuchtigkeit und nun muss das überschüssige Wasser seinen Aggregatzustand ändern und sich in Dampf verwandeln.

Wenn ich mich nicht irre... Bin kein Fachmann.

Mein Schuss: Die Entropie.

Treffer! Versenkt. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?