Welche Endung ist richtiggg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Endung mit m würde heißen, dass es aus zwei Geweben besteht die zusammen das Kunststoffgewebe ergeben.
Wenn du es mit n schreibst, dann heißt das idR. dass das Kunststoffgewebe aus mehreren dunkelgrauen und orangeroten Gewebeteilen besteht.
Also m - für einzelne / bestimmte
n für mehrere
Bei n müsste es aber dann umformuliert werden:
Es besteht aus dunkelgrauen und orangeroten Kunststoff-Gewebeteilen.

Wenn du den Satz also genau so nehmen willst, dann geht nur m am Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder.

Irgend etwas besteht aus dunkelgrauem und orangerotem Kunststoffgewebe

(es ist ein Gewebe, das grau und rot ist)

oder

Irgendetwas besteht aus dunkelgrauen und orangeroten Kunststoffgeweben.

Beim 2. Satz sind es zwei Gewebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
08.05.2016, 23:39

Pardon Hans - das Negativzeichen war voreilig. Ich habe nicht beachtet, dass Du bei der Alternative korrekt auf die notwendige Pluralendung des Nomens hinweist.

Allerdings meine ich, das deine aufgezeigte Alternative nicht möglich ist. Das Nomen determiniert die Attribute und nicht umgekehrt Die Rede ist von einem Kunststoffgewebe. In der Casuslehre ist es belanglos, ob der Schreiber eigentlich was anderes gemeint hat oder nicht :-)

0

Das ist nicht einmal ein Satz. Da fehlt ein ganzer Teil. Es würde aber sicher heißen "aus dunkelgrauem und orangerotem Kunstoffgewebe".

Frage: Aus WEM oder WAS? Aus DEM Gewebe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am einfachsten den entsprechenden Satzteil mit Fragepronomen abfragen. (Wer, wessen, wem, wen.) In diesem Falle: "Aus wem (oder was)?

...und? Was kommt raus?

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?