welche elemente haben alle organische stoffe gemeinsam?

4 Antworten

Kohlenstoff (C) kommt in allen organischen Verbindungen vor.

Weitere häufige Elemente sind Wasserstoff (H), Sauerstoff (O), Stickstoff (N), Phosphor (P) und Schwefel (S).

Es geht um Elemente, nicht um Isotope!

Kohlenstoff. Alle Eigenschaften findest du in Wilipedia:)

Durch welches Körperteil verläuft der Karpaltunnel?

...zur Frage

(TEST MORGEN!)wie wurdest du ton beschreiben, der ein hohe amplitude hat, und ein niedrige frequenz?

TEST MORGEN

...zur Frage

Wieso springen Elektronen aus äußeren Schalen in eine innere, wenn dort eine Lücke ist?

Wird aus einem atom ein elektron rausgeschlagen und es entsteht ein loch, dann wird dieses loch sofort von einem elektron einer höheren schale ausgefüllt...dessen platz nimmt dann wiederum ein elektron der höheren schale ein usw., bis das loch auf der valenzschale verbleibt. Anscheinend streben die Elektronen also an, eine innere Schale voll besetzt zu kriegen, auch wenn dafür eine äußere ein elektron weniger hat. Warum ist das so?

...zur Frage

Geneigte Ebene Hangabtriebskraft berechnen

Hallo Leute, wir haben im Physikunterricht eine Aufgebae aufbekommen, die wir nicht verstehen. Könnt ihr uns bitte helfen?

Aufgabe: Ein Wagen mit einer Gewichtskraft von 500 N wird auf einer 100 m langen Ebene hinaufgezogen. Dabei muss ein höhen unterschied von 10 m zurückgelegt werden. (Die Reibungskräfte sollen nicht mit berechnet werden.)

Vielen Dank für eure Hilfe! ~MfG Jakkri / Mofawaw

...zur Frage

Eutrophierung/Kippen eines Sees - Fehlersuche

Hallo Leute, ich bereite mich seit einigen Stunden auf meine bevorstehende Kursarbeit im Fach Biologie vor. Themen sind u.A. die verschiedenen Seetypen (oligotroph/eutroph). Vom Prinzip her, verstehe ich das Thema der Eutrophierung, aber ich habe irgendeinen Denkfehler und ich weiß nicht, wo er sich befindet. Ich hoffe, dass ihr mich aufklären könnt. Hier mein Denkansatz:

Eutrophe Seen sind reich an Nährstoffen, was u.A. dazu führt, dass es zu einer starken Plankton/Algenvermehrung kommt (=Algenblüte). Diese entnehmen Sauerstoff aus dem Wasser oder der Luft um leben zu können. Gleichzeitig entnehmen sie CO2 aus dem Wasser und betreiben damit Fotosynthese, wo u.A. auch Sauerstoff entsteht. Folglich müsste ja eig. durch die steigende Anzahl/Dichte der Algen, auch zu einem O2 Anstieg kommen und das wäre eigentlich gut für den See?

Im Buch steht, dass irgendwann kein O2 mehr vorhanden ist, da er von den Destruenten während des Abbaus organischer Stoffe (Dissmilation) verbraucht wurde. Da kein O2 mehr vorhanden ist, entsteht Faulschlamm, da dass organische Material nicht abgebaut werden kann. So kommen nun auch anaerobe Destruenten zum Vorschein, die durch Gärungen etc. Schwefelwasserstoff, Methan und Ammoniak produzieren. Wenn diese dann durch die Zirkulation im See verteilt werden, kann der See vergiftet werden (alles Leben wird ausgelöscht) und der See kippt letztendlich um.

Dann stellt sich mir erneut die Frage, wieso ist kein Sauerstoff für die Destruenten vorhanden, wo doch das Plankton so viel produziert? Ich hoffe, dass ihr meinen Fehler schnell findet.

Vielen Dank Gruß

...zur Frage

Wie ist der Name Sonne entstanden?

wir sollen ein plakat zum thema sonne machen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?