Welche Elektroheizung ist die beste für große Altbauräume?

5 Antworten

Das Beste wäre Fussleisten Heizung. Die verbrauchen sehr wenig Strom. An den Aussenwänden entlang montieren. Sind etwa 10 cm hoch und stören nicht.

Die Elemente steckst du zusammen. so musst du nur am Ende einen Stromanschluss haben. Da die richtig eingestellt etwa 200 - 400 Watt brauchen pro Zimmer genügt eine normale Steckdose. Die Aussenwände sind meistens der kälteste Teil eines Zimmers. Wenn du die mit den Heizleisten etwas temperierst, fühlst du dich gleich viel wohler im Zimmer.

Hallo, danke für Deine Antwort. Meinst Du denn, 200 - 400 Watt reichen für so große Räume??

0
@lion3000

Hallo lion3000, Okay, ich bin kein Heizungsfachmann. Das Wichtigste ist immer noch wie gut die Decke, und die Wände gedämmt sind. Da sind grosse Unterschiede anzutreffen.

Die Tatsache, dass wenn die kalten Aussenwände aufgewärmt werden, es uns Menschen am wohlsten ist in einem Zimmer. Im Gegensatz zu Elektro- Oefen, die irgendwo im Zimmer rumstehen. Weil so geheizt, schnell warm empfunden wird, muss weniger Energie aufgewendet werden. Ohne Wandheizung muss es 2 - 4 Grad wärmer sein im Zimmer, um das gleiche Gefühl zu erreichen wie mit einer Wandheizung. Diese Temperatur- Reduktion wirst du später beim Bezahlen spühren.

Auch bei hohen Zimmern bestimmt nochmals von Vorteil.

Das Gute daran ist auch, dass du so ein Zimmer nicht tagelang heizen musst, damit es endlich angenehm ist. Mit Wandheizung geht das viel schneller.

0

Es gibt Infrarotheizungen, die sahen nicht schlecht aus.

Was möchtest Du wissen?