Welche Einstellung zum Geld führt zum hohen Wohlstand, wenigstens im Alter?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Sparsam zu leben und Ressourcen sparen hilft Wohlstand aufzubauen. Aber was hast du von einem hohen Wohlstand, sprich Reichtum, wenn du dir dabei Freude und Lebenslust versagst. Lies einmal von Hugo v. Hofmannsthal: Jedermann. Das Leben und Sterben eines reichen Mannes (seit Jahrzehnten wird dieses Stück bei den Salzburger Festspielen aufgeführt und hat nie an Aktualität verloren).
Ein Leben mit Erlebnissen und Erfahrungen macht reicher als Geld oder Dingen, mit denen du dich umgibst. Wenn du krank bist, kannst du dich erinnern, was du gesehen und erlebt hast. Da hast du mehr davon.

Wuestenamazone 14.08.2016, 17:53

Da hast du absolut recht

0

Einstellung ALLEINE führt zu gar nichts.

Einstellung ist der erste Schritt. Zu Einstellung gehört für mich

  • Glaube an die eigenen Fähigkeiten
  • Selbstreflektion und sachliches Auseinandersetzen mit Fehlschlägen
  • Unabdingbare Leistungs- und Lernbereitschaft
  • Kontinuierliche fachliche und persönliche Entwicklung

Wenn das soweit klar ist, geht es an die Zielsetzung. Viele Menschen denken, sie hätten Ziele, bei näherem Hinsehen sind das aber Wünsche oder Träume.

Ziele sind klar definiert, spezifisch, messbar, anspruchsvoll und zeitlich abgesteckt (Bis Tag X muss Y erreicht sein).

Dann kommt die Planung wie dieses Ziel erreicht werden kann. Sei offen für Hilfe vorzugsweisen von Leuten, die schon da sind wo du hin willst.

Und am Schluss kommt das wichtigste von allen: Die Aktivitäten. Denn wenn du das alles nicht umsetzt und dein Wissen theoretisch bleibt verdienst du kein Geld, wirst nicht erfolgreich und vergeudest deine Fähigkeiten.

Erfolg kommt davon das Richtige, richtig und oft genug zu tun.

Wenn du es etwas konkreter willst, musst du etwas konkreter Fragen. Wenn du nach einer guten Altersvorsorgestrategie suchst, formuliere bitte eine neue Frage, denn die Antwort darauf wäre ähnlich umfangreich.

lesterb42 14.08.2016, 12:26

Guter Beitrag, könnte aber zu Selbstüberschätzungen führen.

0

Das man Geld nicht überbewertet, es ist kein anbetungswürdiger Gott. Es verhilft einem nur Wünsche und Notwendigkeiten zu erfüllen.

Wenn das Geld nicht reicht hast du zwei Möglichkeiten. Mehr Verdienen oder weniger Ausgeben.

 Die Anderen wollen in aller Regel nur dein Bestes, dein Geld.

Aber jetzt mache dir einmal Gedanken was für dich hoher Wohlstand ist? Einkaufen zu können was du willst und im Golf heim fahren? Luxusurlaub auf den Seychellen mit First Class Flug? Oder ein bezahltes Dach über dem Kopf und gesund den Kleingarten pflegen?

Bedenke das du im Alter viele Dinge welche du dir leisten kannnst nicht mehr tun kannst! Vergiss nicht das Morgen, aber du lebst Heute!


Ein Freund von mir hat keinen Igel in der Tasche, sondern eine Klapperschlange. Er gibt nichts aus, wenn es nicht sein muss. Er hat ein tolles Haus und und verlangt von seiner Ehefrau Miete. Sie arbeitet 40 Stunden und hat nebenher noch einen 400 Eurjob, damit sie es sich leisten kann, mit in Urlaub zu fahren. Er arbeitet zu Hause mit seinen Aktien, ist aber über seine Frau krankenversichert. In die Stadt mit der S-Bahn fährt er nur am Samstag, da er dann auf der Karte seiner Frau fahren kann. Etc...etc...etc...muss ich mehr sagen.

bikerin99 14.08.2016, 10:35

Naja, auf so einen Ehemann kann Frau verzichten. Der ist ja geizig bis zum geht nicht mehr, wenn sie Miete zahlen muss, 40 Std. arbeiten muss und zusätzlich noch arbeiten muss für den Urlaub.
Übrigens Geiz gehört zu den 7 Todsünden.

0
fluffiknuffi2 14.08.2016, 12:58
@bikerin99

Wieso ist er geizig wenn sie zum Wohlstand beitragen muss? Offenbar geht es nur so. Warum sollte er sie finanzieren? Das ist weder fair noch zeitgemäß noch zeugt es von Emanzipation und außerdem würde sie sich damit in ein Abhängigkeitsverhältnis begeben. Derzeit dürfte sie gut genug verdienen um ein Leben auch ganz ohne ihn finanzieren zu können, sie ist also (prinzipiell) unabhängig. Sie hat daher auch die freie Wahl, mit ihm und seinem Lebensstil zusammen zu sein oder eben nicht. Ihre freie Entscheidung. Außerdem bekommt sie ein Haus, hat einen Job, einen Ehemann und kann regelmäßig Urlaub machen. Der 400 Euro Job zusätzlich ist ihr zu viel? Dann soll sie Urlaub und Nebenjob aufgeben. Jeder hat das Recht sein ehrlich und fair verdientes Geld so auszugeben wie er oder sie möchte. Tolerieren andere das nicht, ist das ebenfalls deren gutes Recht, aber die Meinung der anderen ist nur eine Meinung und man darf und muss auch seine eigene haben und ggf. verteidigen.

0
Dahika 14.08.2016, 13:05
@fluffiknuffi2

sie hat einen sehr, sehr harten Beruf. Krankenschwester mit Schichtdienst. Und eben nebenbei auch noch den 400 Eurojob in einem privaten Pflegedienst. Er pflegt den Garten, seine beiden Autos und das Motorrad, seine Hobbies.

Ach so, putzen tut sie natürlich.
Er fliegt recht viel in Urlaub. Neuseeland, Asien, Lateinamerika, Südafrika. Überall dorthin, wo es schön ist. Mehrmals im Jahr.

Einmal fragte ich sie, wo denn der Rainer sei. Und sie meinte: "In Namibia, auf einer Rundreise mit Freunden. Und danach noch Tauchen in Durban."  "Und warum bist du nicht mit dabei?" fragte ich erstaunt. "Hast du keinen Urlaub bekommen?" "Doch, das schon," meinte sie. "Aber ich hab nicht genug Geld. Ich kann mir das nicht leisten."  Sprach´s und machte sich auf zum ihrem 400 Eurojob. An einem Sonntag.

0

Wenn man grundsätzlich weniger ausgibt, als man hat, ist das schon mal gut. 

Mehr Details siehe "Der reichste Mann von Babylon" oder ähnliche Bücher. Es kann auch nicht schaden, wenn du dir mal das Buch "Reicher als die Geißens" bestellst. Allerdings musste der Titel geändert werden, es heißt jetzt "Reicher als die XXXXXX". Du bekommst es kostenlos, zahlst nur EUR 6,95 Versandkosten.

MarkusGenervt 14.08.2016, 07:58

Und wenn Du mir 50 EUR schickst, sag ich Dir, wie Du noch viel reicher wirst!

;-P

0

Wer Geld einerseits strukturiert entsprechend seines richtig gewählten Lebensstils ausgibt und andererseits sinnvoll anspart, wird es zu etwas bringen.

Dabei sollte er wissen, wann er welche Instrumente beim Sparen wie nutzt und warum, um für sich das Optimum herauszuholen.

Günter

Vorab sollte man nicht über seine Verhältnisse leben...ca. 10 000.- sollte man einfach so auf der hohen Kante behalten...was darüber hinaus geht kann man investieren, momentan ist der Aktienmarkt schwierig, so wäre zur Zeit Immobilien eine gute Anlage

archibaldesel 14.08.2016, 08:16

Aktien sind schlecht und Immobilien gut? Bei den aktuell völlig überzogenen Immobilienpreisen würde ich es eher umgekehrt sehen.

1
Prinzessle 14.08.2016, 08:20
@archibaldesel

Nun ja, ich komme aus der Schweiz, hier haben wir einen sehr tiefen Zinssatz und die Preise für Häuser oder Wohnungen sind moderat

0
Prinzessle 14.08.2016, 08:24
@Prinzessle

Beim Kauf von Aktien solltest Du den Grundsatz von Kostelany beachten...es braucht Gedanken, Geld, Geduld und Glück....diese vier G können Dich vermögend machen

0

In dem man anfängt für später was zurückzulegen. Dann arbeitet das Geld und du hast später genug.

Geld ist relativ und mit dem Lebensstil verbunden.

Man kann sich tot sparen und jeden Cent umdrehen.

Generell, sollte man einen gut bezahlten Arbeitsplatz haben der sicher ist und in Anlagen investieren sowie Bescheiden mit Geld und Vermögen umgehen.

Damit ich bzw. man dir deine Frage auf dich zugeschnitten beantworten kann, solltest du uns von deinem Lebensstil und Vermögenvorstellung mitteilen.

Man sollte seinem Geld nicht böse sein - das muss nicht weg..... Das wird auch nicht schlecht vom Rumliegen. Es verliert höchstens an Wert durch die Inflation, aber vom Geld ausgeben wird man nicht reich.... Daher sollte man weniger ausgeben als einnehmen.

Gruß

Henzy

fluffiknuffi2 14.08.2016, 13:01

Oder mehr ausgeben als einnehmen, es aber so timen, dass man eines natürlichen Todes stirbt, ehe man die Schulden tilgen muss. :'D

Hat man Erben, bedarf die Sache allerdings einer erneuten Betrachtung. :D

1
henzy71 14.08.2016, 14:21
@fluffiknuffi2

Nicht unbedingt. Man sollte die Erben nur darin einweihen, dass es nichts ausser Schulden zu erben gibt. Die Erben können dann das Erbe ausschlagen und die Schulden sind weg.

1

Das Geld nicht das wichtigste im Leben ist. Das ist die entscheidende Einstellung

Es ist schon einigermaßen hilfreich, wenn man sparsam ist und das Ersparte intelligent anlegt. Aber man kann auch nur sparen, wenn man auch die entsprechenden Überschüsse hat.

Man wird nicht reich durch das Geld, welches man verdient, sondern durch das Geld, welches man nicht ausgibt.

machs wie die Schwaben ( an alle Schwaben: Nicht böse gemeint)

Spare, Spare Häusle baue und net nach de Mädle schaue.

Etwas wahres ist dran: Schau das du ein kleines Wohneigentum erwirbst, muss ja kein Haus sein. Und leg was auf die Seite.

glaubeesnicht 14.08.2016, 07:53

Das heißt:

Schaffe,schaffe..........

Gruß  aus dem Schwabenland!

1
MarkusGenervt 14.08.2016, 07:56

Und was nützt Dir Dein Haus ohne Mädle?

Ja, das ist nicht immer leicht im Leben ;o)

0

Kommt immer auf den Standart an

Frühzeitig investieren und sparen.

Kann man sicherlich nicht pauschalisiere...entweder durch harte Arbeit oder durch Betrügerein ( auf Kosten anderer ).

BGE – schlag es mal nach …

Eine Kritische.

Was möchtest Du wissen?