Welche Einschränkungen bei Fußbruch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Moin,

zunächst ist das Laufen erstmal eingeschränkt, damit alles mögliche, was mit weiteren Strecken zu tun hat. Treppen sind zu bewältigen, werden jedoch natürlich lieber gemieden. Hose anziehen ist nicht easy und erfordert manchmal Hilfe, insbesondere wenn er zuhause ist sind natürlich Jogginghosen besser geeignet und auch dass er zunächst nicht Auto fahren kann und jemand das für ihn übernehmen müsste, ist dir selbst wohl auch schon klar ;)

Da die Hände beim Laufen eingespannt sind, müsste jemand ihm weitestgehend das Tragen abnehmen. Duschen ist möglicherweise auch erschwert, da der Cast nicht nass werden sollte. Es empfiehlt sich dabei, den Cast vollständig mit einer Plastiktüte zu schützen und dann im Sitzen zu duschen. Das macht ggf. Hilfe erforderlich, wenn das sogar die Freundin (also eine Vertrauensperson) übernehmen kann, ist das natürlich optimal.

Diese Beispiele fallen mir weitestgehend deshalb ein, da ich selbst vor einiger Zeit mit einer Sprunggelenksfraktur in der gleichen Lage war.

Ich hoffe, dass ich dir ein paar Tipps geben konnte... Hast du sonst noch Fragen?

Lieben Gruß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Erstmal --------> gute Besserung für deinen Freund & auch ansonsten alles Gute für das neue Jahr :)

Ich hatte selbst schon zweimal die "Ehre" eines Gipsbeins, zuletzt im Spätherbst 2014.. und jeweils auch mit Krücken. Im Alltag kam ich nach einigen Tagen gut selbstständig klar, habe im Grunde alles gemacht was ich auch ohne Gipsfuß und Krücken gemacht hätte so wie es machbar war ;) 

Alles steht und fällt dabei mit der eigenen Haltung: Für mich war der Gipsfuß kein Weltuntergang, sondern "halt einfach da". Ich habe ihn akzeptiert, mich nicht hängenlassen & nahm so gut es ging auch am Alltag teil :)

Sinn macht es den Umgang mit den Krücken rasch zu erlernen: Am besten wird es sein, wenn dein Freund jeden Tag vor die Tür geht und ein paar Schritte geht, um das zu lernen mit Krücken. Dann klappt auch der Rest recht schnell :)

Alles Gute ---------> hoffe ich konnte dir/euch helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fußbruch ist ein weiter Begriff, vom Zeh bis zum Sprunggelenk. Ich habe mir im Mai den Unterschenkel kurz unterhalb der Kniescheibe doppelt gebrochen und vor knapp 4 Jahren das Sprunggelenk (dank meiner Osteoporose). Mindestens 8 Wochen ist das Laufen stark eingeschränkt, wenn alles gut verläuft. Die ersten Wochen darf der Fuß in keinem Fall belastet werden. Schwer heben, tragen, autofahren (selbst) sollte er unterlassen, aber da wird ihm sein Fuß schon sagen, wie weit er gehen kann. Bewegung ist gut, aber nicht zu viel, häufig mal ein bißchen, wie gesagt, ohne Belastung.

Beim Treppen steigen wird es schon schwieriger. Wenn er an Krücken gehen kann, was ich nicht konnte, ist es einfacher, aber sehr anstrengend, auch hier keine Gewichte schleppen. Je nach sonstiger Beweglichkeit und Lage des Bruchs geht das Anziehen eigentlich sehr gut, beim Duschen habe ich ebenfalls eine Plastiktüte umgewickelt und mit Flebeband abgeklebt. Er soll sich beim Arzt einen Duschstuhl mit Armlehnen verschreiben lassen (mit Armlehnen ist ganz wichtig, damit er auch allein aufstehen kann), Den bekommt er dann mit dem Rezept im Sanitätshaus. Da er ziemlich unbeholfen sein wird, wenn er die Krücken nicht nutzen kann, wäre beim Duschen eine 2. Person schon ganz prima.

Mit meinen Aufzählungen fällt also alles weg, was Spaß macht: Spazierengehen, am Herd stehen und kochen, Arbeiten, Tanzen, Autofahren....... Wenn Du ihn lieb pflegst, wird er sich zum Pascha entwickeln. Gute Besserung und LG. Falls Du noch Fragen hast..... wenn nicht, ein gutes und gesundes neues Jahr 2016.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Cousin hatte sich vor einem Jahr den Fuß gebrochen, ging mit Krücken. Ich habe ihn in dieser Zeit betreut, ihn zum Beispiel wiederholt zum Arzt gefahren. Größtes Problem, was er hatte, war das Tragen von Sachen. Musste er etwas eingekauft haben, bin ich beim Einkauf mit gewesen, habe ihm die Sachen in seine Wohnung getragen.

Zweitgrößtes Problem für ihn war die Körperpflege (duschen). Einerseits durfte das Bein nicht nass werden. Andererseits war er eingeschränkt in seiner Bewegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr merkt sehr schnell wo er Hilfe braucht. Wenn es nur der Fuss ist kommt der Gips ja nur bis zum Knie. Vor allem aber kann er keine Gläser und Tassen, Teller herumtragen. Ein Tischchen mit Rollen kann da sehr hilfreich sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Treppen steigen und duschen werden ein Problem weil der Gips nicht nass werden darf,Mein tipp : Wenns nur ein Unterschenkel Gips ist macht ne Plastiktüte drum und mit gummiband abdichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Handstand wird er es schwierig haben. Den Rest siehst du dann selbst. Vielleicht ist er auch ein Akrobat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja er wird wohl damit klar kommen müssen. Sicherlich wird duschen, zähneputzen, anziehen etc. sehr schwierig werden, aber da muss er durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?