Welche Einleitung für diese Stellenanzeige?

3 Antworten

Hallo Danish98,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen. Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung/Filialleitung sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne erstmal Deinen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

und speziell für die Einleitung z. B. hier: karrierebibel.de/einleitungssatze-bessere-anschreiben-formulieren-beispiele-fur-die-bewerbung/

Abschließend noch ein Hinweis für Dich, da Du noch nicht so viel Erfahrung mit dieser Seite hast: Bitte beachte, dass die Qualität der Ratschläge hier sehr weit auseinander geht. Manch einer gibt hier schon Ratschläge zum Thema Bewerbung, weil er selber schon mal eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum geschrieben hat....

Die Vorschläge, die Du bisher bekommen hast, solltest Du jedenfalls lieber ganz schnell wieder vergessen.

Danke für deinen Kommentar. Ich bin jetzt umso mehr dankbarer, dass einige meiner Bewerbungen (leider nur für Vollzeitstellen, für die ich ausgebildet wurden) erfolgreich waren. Ich werde selbstverständlich verzichten, meine Erfahrungen weiterhin zu teilen und bitte daher mit mitzuteilen, in welchen Bereichen ich mich ab sofort nur noch aäßern darf. Danke für die Mühen vorab.

0

Hiermit ... finde ich nicht so gut.

Du wirst ja sicherlich ein Betreff in deinem Brief haben - ergo weiß man ja; dass du dich bewirbst, deshalb solltest du das in einem Satz nur einpflegen.
Du kannst beginnen; warum und wieso du dich bewirbst:

Beispiel: Mit Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige vom ...gelesen. Sie  suchen eine Aushilfe für Ihr Geschäft..XXX. Ich möchte mich dafür bewerben.
.Dann folgt das warum gerade du dich dort bewerben möchtest:
Beispiel: Ich suche derzeit eine Tätigkeit, in der ich neue Erfahrungen sammeln und meine eigenen mit einbringen möchte.
Deine Qualitäten sollstest du natürlich auch erwähnen.

Viel Erfolg.

Bezugnehmendauf Ihre aktuelle Stellenausschreibung, möchte ich mich Ihnen gerne vorstellen und mich als XY bei der XYZ GmbH bewerben.

Was möchtest Du wissen?