Welche Eigenschaften benötigen Professoren/Lehrer etc um eine Unterrichtsstunde fesselnd zu gestalten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Begeisterung

In diesem Fall für das Fach und den Stoff den sie vermitteln wollen. Zusätzlich Charisma, denn ein Lehrer den man nicht anschauen will, dem will man auch nicht zuhören. Humor und vor allem noch Verständnis.

Verständnis dafür dass das Fach nicht jeden interessiert der es über sich ergehen lassen muss und Verständnis dass die Zuhörer nicht auf demselben Wissenstand wie der Unterrichtende sind.

Rhetorische Begabung gehört natürlich auch dazu, ein Lehrer muss wissen was er mit seiner Stimme machen kann und wie sich das auswirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an wie sie den Unterricht gestalten und wie sie sich selber geben.
Es ist ein Unterschied, ob der Lehrer die ganze Zeit vorne steht, gelangweilt redet und ab und zu mal ABs austeilt oder ob ein Lehrer selbst so redet, als ob ihn das Thema selbst in den Bann zieht, mal etwas mir Folien oder Tafelbildern arbeitet und und und.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
29.06.2016, 23:16

Hab jetzt eher an so Monologe gedacht.
Man kann auch bekannte Reden nehmen.

" I have a Dream" ist nicht umsonst weltbekannt.
Abgesehen, von dem Ziel dieser Rede, hat sie viele Menschen in einen Bann gezogen.
Wodurch?

0
Kommentar von taniavenue
29.06.2016, 23:18

Es war ein Thema, worüber die ganze Welt diskutiert hat. Die Rede war emotional und hat an das Verständnis und Gewissen der Menschen appelliert.

0

Am beliebtesten sind die, die eher "Kumpel" als Lehrer sind. Allerdings kommt dabei schnell der Stellung der Respektsperson abhanden. 

Man muss, wie hier schon erwähnt, Begeisterung für sein Fach zeigen. Man sollte sich selbst und seine Fähigkeiten allerdings nicht zu ernst nehmen und sich selbst recht deutlich größer machen, als der Rest.

Viele Diskussionen, gerade in Fächern, wo es um Interpretation oder Meinungsbildung geht, leben davon, dass der Lehrer seine Meinung vertritt und dennoch gleichzeitig Meinung zulässt und sie gemeinsam mit der Klasse untersucht, davon leben Diskussionen, von Meinungsaustausch. Wenn dieser nicht vorhanden ist oder der Lehrer andere Meinung unterbindet (ja, es gibt auch Lehrer, die am ersten Tag vor der neuen Klasse sagen "Ich hab das studiert, also könnt ihr nicht mehr wissen als ich und auch keine 1 kriegen).

Ebenfalls muss der Lehrer, bei aller Lockerheit, dennoch das nötige Fachwissen nicht nur mitbringen, sondern auch "ausstrahlen". Schüler neigen dazu, einen Lehrer nicht ernst zu nehmen, wenn er entweder unsicher ist oder sich selbst nicht einig wird und sich des öfteren selbst widerspricht (auch das basiert auf Unsicherheit). Also, Gelassenheit und Wissen gleichzeitig ausstrahlen, ohne überheblich zu wirken. Die Lehrer genießen, auch wenn sie manchmal etwas strenger wirken oder sind, einen bestimmten Stellenwert, da sie einfach unfassbar sachlich und nicht willkürlich reagieren und handeln.

Eher trockener Stoff, also eher der Lehrstoff, der nun mal so aussieht, wie er aussieht (Chemie, Geschichte, Mathematik) wird meistens durch die Persönlichkeit des Lehrer entspannter. Jemand, der sowas eher über Gruppenarbeiten oder Filme, kreative Aufgaben (kreativ im Sinne der Fragestellung, nicht des Inhalt) wird da eher Erfolg haben als jemand, der die sagt, doch bitte den in einzelne Punkte unterteilten Text durchzuarbeiten und anschließend die Stichpunkte herauszuschreiben, die dort ohnehin schon stehen, oder gar ein Lehrer, der mit seinem Lehrbuch unter den Nase am Pult steht oder an die Tafel starrt.

Das sind Kleinigkeiten, aber die machen es insgesamt eben aus. Entspannt, aber nicht zu entspannt. Freund und Respektsperson gleichzeitig sein. Für einen Spaß zu haben sein, aber nicht zu sehr abschweifen, sich selbst nicht zu ernst nehmen und über sich und eventuelle Fehler lachen und da drüber stehen, aber nicht zu viele Fehler machen und nicht jemandem einen Strick draus drehen, wenn man selbst mal einen Fehler gemacht hat, schon gar nicht versuchen, seine "Machtposition" á la "guck mal, du bist abhängig von mir" hervorzuheben. Da musst du einfach den richtigen Mittelweg finden. Eine gewisse Ausstrahlung gehört natürlich auch dazu. Nicht maulig durch die Korridore laufen, aber auch kein Dauergrinsen, dass man dich nicht mehr ernst nehmen kann. Eben einen Mittelweg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
29.06.2016, 23:40

Super Antwort.
Stimme dir voll und ganz zu!
Bekommst auch den Stern wenn ich dran denke.

Muss dich aber leider enttäuschen😄
Bin selber kein Lehrer.
Wollte wissen, wie andere das Empfinden^^

1
Kommentar von Pokentier
29.06.2016, 23:53

Hu, das sind mir Fehler unterlaufen. Das soll natürlich *nicht größer machen, als der Rest heißen.

Und im dritten Absatz fehlt natürlich das Ende vom Satz.

0

Du schreibst im Kommentar unter taniavenues Antwort, dass du an Monologe gedacht hast. Du musst da wirklich unterscheiden zwischen eine Rede und Unterricht. Ein Monolog ist meistens kein guter Unterricht. Es gibt allerdings auch Gemeinsamkeiten zwischen z.B. Martin Luther King, John F. "Ich bin ein Berliner" Kennedy und gute Lehrer: sie haben Charisma und sie brennen für ihre Sache und das strahlen sie aus. Anybody345 behauptet Charisma könne man trainieren. Ich weiss es nicht. Ich glaube eher dass man das hat, oder eben nicht. Guck dir beispielsweise mal das Belgische Königshaus an. König Philippe. Charisma (IMHO) gleich Null. Sein Vater, König Albert II, genauso. Aber dessen Vorgänger (und Bruder) König Baudouin, der hatte Charisma ohne Ende. Wenn Charisma erlernbar ist - warum haben Philippe und Albert II so wenig davon, wo Baudouin so viel hatte?

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich sind gute Lehrer diejenigen die selbst begeistert und fasziniert sind von ihrem Fach. Wenn man ihnen diese Freunde ansieht und er gleichzeitig Kontrolle hat über die Klasse ist das für mich ein guter Lehrer.

Allgemein gesehen kommt es auch immer darauf an wie gut er erklären kann etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss es schaffen, dass die Schüler einen respektieren. Oft geht das wenn man einfach extrem gut in dem Fachgebiet ist und den Schülern zeigt was man drauf hat oder wenn man einen spannenden Unterricht gestaltet, bei dem man nicht nur dumm dahockt, sondern auch selbst was machen kann. Außerdem weckt es das Interesse der Schüler immer, wenn man etwas von seinem Privatleben und der Vergangenheit preisgibt;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
29.06.2016, 23:22

Der letzte Punkt ist mir auch öfters mal aufgefallen

0

Solche Menschen haben Charisma. Eine Charaktereigenschaft die man trainieren kann und vielseitig im Alltag einsetzbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
29.06.2016, 23:16

Wie kann man Charisma trainieren?
Ohne umbedingt Kurse zu besuchen?

0
Kommentar von AnyBody345
29.06.2016, 23:22

Klingt im ersten Moment merkwürdig und arrogant, aber viele Menschen trainieren es in dem sie vor dem Spiegel eine Rede üben , und sich dabei selbst beobachten. Man kann viele kleine Versuche im Alltag starten. Das lernen a la "Do it yourself" funktioniert ja meist durch Aktion und Reaktion. Z.B. sprich Menschen mit ihrem Namen an und schaue nicht nur sondern beobachte wie sie reagieren. Gib das mal bei Captain Google ein "Charisma trainieren" da wird dir sicherlich geholfen.

0

Wer etwas "um die Ecke" denken kann und das halbwegs geschickt formuliert, der bekommt seine Zuhörer entsprechend "gefesselt".Beispiel: Der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt hielt mal eine kleine Gastvorlesung an der Goethe-Universität in FFM. Er formulierte einen wirklich irrsinnig langen "Bandwurmsatz", der mit den folgenden Worten endete: "Wenn sie jetzt noch wissen, wie dieser Satz angefangen hat...."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

»Wer andere entzünden will, muss selbst brennen.«

Mehr müsste man auf deine Frage nicht als Antwort schreiben. (Und du weißt: Ich kann viel schreiben. ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?