Welche Effizienz / Ausbeute hat ein Fön?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Fön an sich hat einen guten Wirkungsgrad. Der Motor für das Gebläse ist relativ klein, so dass fast die gesammte Leistung in Wärme umgesetzt wird.

Bei einem Fön schätze ich 2000W Wärme und max. 100W Motor. => Weit über 95%.

Betrachet man nun noch was danach passiert, Haare trocknen, dann wird der Wirkungsgrad richtig schlecht.

In der Lehre als Elektriker hatten wir gelernt, dass der Wirkungsgrad bei Wärmeanwendungen quasi 100% ist. Egal ob es um Heizwassergeräte, E-Heizungen usw. ging. Immer wenn mit Widerständen Strom in Wärme umgewandelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geschätzte 99,324%, Ok, 100% geht sich nicht aus da etwas als Licht (rot bis Infrarot) abgestrahlt wird, es gibt auch elektromagnetische Strahlung. der Rest ist das was ich erwarte: Wärme und Luftstrom. Verluste des Motors wie Erwärmung uns Lagerreibung unterstützt den Heizdraht. Aber da rund um den Kopf die Luft angewärmt wird und auch der Luftstrom nicht bei den Haaren endet werden die Sekundären Verluste bei 98% liegen. Aber das liegt nicht am Föhn sondern am Kopf der mit der angebotenen Wärme nicht richtig umgeht. effizienter wäre ein kalter Föhn. Da werden die Haare mit 5% Leistung fast genau so schnell trocken. Aber es ist halt unangenehm kalt und der Schnupfen dahinter wird mit mehr Energie in der Zentralheizung wieder kuriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Föhn wird die zugeführte Leistung nahezu vollständig in abgegebene Leistung umgesetzt. Diese setzt sich zusammen in Wärmeleistung und aerodynamische Leistung (Luftstrom). Die normalerweise unerwünschten Verluste durch Reibung in den Motorlagern gelangen hier ebenfalls als Wärme dahin, wo sie hingehören (in die Haare). Geringe Verluste entstehen allerdings dadurch, dass sich das Gehäuse erwärmt und diese Wärme wieder an die Raumluft abgibt und nicht an die Haare. Man kann also sagen, dass der Wirkungsgrad nahe bei 100% liegt. Berücksichtigt man allerdings, dass bei der Handhabung viel warme Luft am Kopf vorbeigeht, so sinkt der Wirkungsgrad beträchtlich. Wenn damit aber das Badezimmer geheizt wird, ist das auch keine verschleuderte Energie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

100% der reingesteckten Energie werden in Wärme umgesetzt.

Wie viel Wärme aber tatsächlich genutzt wird kann man nicht sagen. Vor allem da man ja beim Fönen Wärme verschenden MUSS um die Haare trocken zu kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal welches Gerät, Strom in Hitze geht immer zu fast 100%. Wenn der Heizdraht glüht gehen evtl 0,25% als Licht verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für all eure Antworten! Ihr habt mir sehr geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?