Welche E-Zigaretten könnt ihr empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo ScoperZ,

was den Geschmack betrifft, ist der Aspire Nautilus eine gute Wahl. Der Dampf reicht völlig aus. Sollte es auch eine E-Zigarette für den Umstieg vom Dampfen sein, ist sie sehr geeignet. Ich würde wenn, dann auch zum Nasutilus und nicht zum Nautilus Mini tendieren.

Die ganzen SubOhm Nebelwerfer sind nichts für die Öffentlichkeit, da solche Dampfschwaden verständlicherweise von der Öffentlichkeit nicht akzeptiert werden. Mit einem Nautilus lässt sich überall dampfen, auch in Restaurants und Bars. Es handelt sich um ein HighOhm Gerät (Widerstand der Köpfe 1,8 Ohm).

Der Nautilus wird mit dem 1,8 Ohm Kopf auf 9-13 Watt gedampft. Da es ein HighOhm Gerät ist, benötigt man keine leistungsstarken Akkus/Akkuträger.

Ich dampfe den Nautilus direkt auf Lunge, auch wenn er eigentlich eher als sogenannter Backendampfer angepriesen wird.

Als gute Variante wäre da noch der Aspire Triton 2. Er erzeugt ein bisschen mehr Dampf und die zusätzliche Luftzufuhr (AFC) lässt sich besser regulieren.

Für den Aspire Nautilus empfiehlt sich entweder das Stabakku Aspire CF SubOhm 2000mA/h, das hat den gleichen Durchmesser, sieht dadurch optisch schön aus und hat eine ordentliche Leistung, die sich jedoch nicht regeln lässt. 

Besser wäre ein kleiner Akkuträger. 

Meine Empfehlung: iStick Pico (75 Watt) von Eleaf. Es ist ein kompakter Akkuträger, mit großem Display, elektronisch geregelt, benötigt nur ein 18650er Akku, kann dadurch direkt intern geladen werden, es lässt sich während des Ladevorganges weiter dampfen. Damit lässt sich die Leistung konkret einstellen, was bei dem Stabakku nicht möglich ist.

Akku: Sony Konion 3000mA/h, 30A oder Sony Konion 2600mA/h, 35A

Wichtig sind Ersatzverdampferköpfe. Es sind Verschleißteile, die regelmäßig getauscht werden müssen. Deswegen gleich einige mitbestellen.

Als Einsteiger würde ich keine Selbstwickler empfehlen. Wer gerne bastelt ok, aber viele bekommen es auch nach einem halben Jahr noch nicht hin.

Von allen E-Zigaretten die im SubOhm Bereich (Stromwiderstand unter 1,0 Ohm) arbeiten rate ich dringendst ab. Es verursacht hohe Folgekosten und Du holst Dir damit einen Nebelwerfer ins Haus.

Ich dampfe meistens mit dem Aspire Triton 2, manchmal jedoch nach wie vor mit dem Nautilus und Nautilus Mini.

Gruß, RayAnderson  😏

scoperZ 21.05.2017, 17:24

der nautilus ist ja eher für sehr wenig watt gemacht was ist wenn ich mir den pico akkuträger hole und den nautilus dann mal auf den ganzen 75 w ausprobiere wäre das schlimm ? und wäre der triton 2 da flexibler ? also sage ich so ich bin am überlegen ob pico mit nautilus oder mit triton 2 was wären die vorteile am triton, den kann man doch auch high ohm verwenden oder ?  

0
scoperZ 21.05.2017, 17:28
@scoperZ

Und bei wem findest du den Geschamck am besten ? ist wie gesagt das wichtigste finde ich

0
RayAnderson 21.05.2017, 17:40
@scoperZ

Grundlagen E-Zigarette:

SubOhm = Verdampferköpfe unter 1,0 Ohm

HighOhm = Verdampferköpfe ab 1,0 Ohm und aufwärts

SubOhm Bereich = in der Regel hohe bis sehr hohe Leistung. Dafür ist der iiStick Pico mit 75 Watt nicht ausgelegt. Das ist ein Bereich der sich ca. zwischen 100 und 300 Watt bewegt.

Für das Dampfvolumen ist primär der Verdampferkopf (im Verdampfer verschraubt) verantwortlich.

Aspire Nautilus und Aspire Triton 2 sind die Verdampfer.

Für beide Verdampfer gibt es unterschiedliche Verdampferköpfe.

Der Nautilus ist ein HighOhm Verdampfer für den es auch Köpfe gibt mit 1,2 Ohm. Die werden bis 20 Watt betrieben.

Bei dem 1,8 Ohm Kopf mit 10-13 Watt wird jedoch bereits ein sehr ordentlicher Dampf erzeugt. Bei dem Nautilus dreht es sich primär um den Geschmack.

Mit einem Aspire Triton 2 ist man flexibler, was die AFC (AirFlowControl) betrifft, aber auch in Bezug auf die Wahl der Köpfe. Es ist ein Allroundverdampfer, mit dem theoretisch auch der SuibOhm Bereich gedampft werden kann. Dafür wechselt man lediglich den Kopf und schraubt einen SubOhm Kopf ein.

Ich nutze alle meine Verdampfer ausschließlich im HighOhm Bereich, mit 1,8 Ohm Köpfen, da meine Priorität auf dem Genuss liegt. Ich benötige keine Nebelwerfer. Es wäre allerdings möglich mit dem Triton 2 im SubOhm Bereich zu dampfen.

Wenn Du einen HighOhm Kopf, der für 10-13 Watt ausgelegt ist, mit 75 Watt befeuerst, würde sofort die Watte im Kopf verkokeln. Das erzeugt schädliche Stoffe, der Kopf ist geschrottet und müsste ausgetauscht werden.

Bitte beachten falls es der iStick Pico Akkuträger werden sollte. Der iStick Pico ist werkseitig immer auf 75 Watt eingestellt. Die Leistung muss vor dem ersten dampfen runterreguliert werden.

Geschmack ->>> Aspire Nautilus

Flexibilität und Komfort ->>> Aspire Triton 2

0
scoperZ 21.05.2017, 20:08

okay ich glaube als erstes den aspire triton 2 und wenn mir das alles gut passt und so kann ich mir ja später noch den nautilus holen

0
RayAnderson 21.05.2017, 20:22
@scoperZ

Fast alle Dampfer verfügen über mindestens 2 Geräte. Probiere es erstmal aus....

Ein günstiger und zuverlässiger Anbieter ist Riccardo. Da habe ich die meisten meiner Geräte her.

Ganz Wichtig: Niemals trocken dampfen!

0
RayAnderson 23.05.2017, 22:44

Danke für das Sternchen.

0
scoperZ 24.05.2017, 13:24

kein Problem : ) war ja auch eine ordentliche Antwort

0

Das Set hier: https://www.vapango.de/vapango-e-zigaretten-starterset ist auch ne gute Wahl... simpel aufgebaut, einfach zu bedienen, nix was man falsch machen kann, Zugverhalten fast wie bei ner Zigarette (was Umsteigern echt erstmal hilft), nicht übertieben viel Dampf und damit auch relativ sparsam im Liquidverbrauch...

Der Nauti ist auch nicht übel, aber der kann ne kleine Zicke sein und braucht ein wenig "Eingewöhnungszeit" - wenn man den aber mal gescheit am Laufen hat, ist der einer der bessten Backenverdampfer ever :-)

Für "Drunter" wür4d ich den Pico empfehlen mit nem Samsung 25R Akku dazu - das passt aber nur mit dem Nauti-Mini, für den normalen Nauti würd meine Wahl auf den IStick 60 Watt fallen - da ist mehr Platz obendrauf...

Alternativ zum Nauti würd auch der Triton Mini gehen, da passen die gleichen Verdampferköpfe rein...

 

sunnymarie32 20.05.2017, 19:30

wenn du dir vorstellen kannst in die "Wartung" deiner Dampfe ein wenig Zeit zu investieren, würd ich dir grad was den Geschmack angeht hierzu raten: https://www.intaste.de/svoemesto-kayfun-5-selbstwickelverdampfer.html - dazu noch Draht in 0,40er Stärke, ein Pack Watte aus der Drogerie, ne scharfe Schere, ein Nagelknipser, ein Wattestäbchenstiel und einen kleinen Kreuz-Schraubendreher und ggf. noch ne spitze Pinzette für die Watte... aber damit hättest du dann wirklich nen feinen Geschmacksverdampfer, der auch nicht zuuu große Wolken macht. Ich hab so einen und geb den nicht wieder her, obwohl ich eigentlich etwas dickere Wolken mag als der machen kann... aber wenn ich gemütlich mit viel Geschmack dampfen will, nehm ich den her...

Hast du Interesse daran, findest den aber zu teuer, meld dich nochmal, dann kriegste Links zu nem Nachbau und auch zu günstigem Draht und anderem Zubehör - hab nur grad keine Zeit zum Suchen :-)

0
scoperZ 21.05.2017, 00:31

Danke sehr aber momentan hab ich da erstmal auch keine Lust drauf ^^ vielleicht ist das "basteln" ja ne gute Option wenn das Standard zeug zu langweilig und casual ist :D

0

Für Einsteiger, die vom Rauchen kommen, würde ich folgendes Empfehlen:

http://www.ravensmoke.de/aspire/119/aspire-nautilus-mini?search_query=nautilus&results=6

Mit einer Box drunter, wie zum Beispiel:

http://www.ravensmoke.de/eleaf/162/istick-40-watt-von-eleaf

Auch gut geeignet ist die hier:

http://www.ravensmoke.de/justfog/575/justfog-q16-kit

Da braucht man dann keine Box für.

Daran kann man ziehen, wie an einer Zigarette. Das nennt man Backendampfen oder auch "Mouth-to-lung-inhale". Das ist der Zug, den man so von einer Zigarette kennt.

Dampfentwicklung ist bei beiden gut, Geschmack ist gut, auch wenn ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass die Nautilus-Ersatzverdampfer länger halten.

Sollte man etwas suchen, wo man den Dampf direkt einatmen möchte, also einen "direct-to-lung-inhale" oder "Lungendampfen" machen möchte, gibt es da andere empfehlenswerte Starer Kits, wie beispielsweise:

http://www.ravensmoke.de/eleaf/855/eleaf-istick-pico-resin-melo-3-set

Oder

http://www.ravensmoke.de/eleaf/623/eleaf-ijust-s-starter-set

Oder

http://www.ravensmoke.de/joyetech/530/joyetech-evic-vtc-dual-ultimo-kit

Für letzteres brauchst du aber mindestens noch einen Akku, beispielsweise den:

https://www.vapango.de/lg-inr-18650-hg2-3000mah

Liebe Grüße

Wolkenfuchs

scoperZ 21.05.2017, 00:27

okay also ich glaube das mouth to lung ist für uns bestimmt besser :) Danke für die ausführliche Antwort welche box würdest du denn wirklich zum nautilus 5ml also den nicht Mini empfehlen genau die ist 40w nicht wenig ? :/ ich kann mir das nicht gut vorstellen ^^

0
Wolkenfuchs83 24.05.2017, 13:09
@scoperZ

Den Nautilus dampft man mit höchstens (allerhöchstens!) 18 Watt, vielleicht geht es noch bis 20 Watt. Die meisten nehmen deutlich weniger. 13 Watt oder so um den Dreh.

Da reicht so ein iStick 40 locker den ganzen Tag. Der große Nautilus ist auch gut, aber ich finde den sehr klobig.

0

Hallo ScoperZ

Ich nehme an dein Vater ist Raucher. Der Nautilus ist ein feines Teil für den Umstieg. Dazu benötigt ihr noch am besten einen regelbaren Akkuträger z.b. Joyetech eVic vTwo mini oder iStick Pico.

https://www.besserdampfen.de/eleaf-istick-pico-tc-75-watt-akkutraeger

https://www.besserdampfen.de/joyetech-evic-vtwo-mini-express-kit

https://www.besserdampfen.de/aspire-nautilus

https://www.besserdampfen.de/eleaf-gs-air-m-dual-coil-atomizer-4-ml

https://www.besserdampfen.de/sony-konion-us-18650-vtc5a

http://exraucher.xraucher.org/storys/

Gruß, Frank

Smok Alien 220W(zurzeit Tiefpreis bei Amazon)
Dazu brauchst du noch extra Batterien(x2)
Am besten die braunen von LG (HG2 18650)
Und ein Gerät, was die Batterien lädt(Nitecore i2)

sunnymarie32 20.05.2017, 19:17

Und nen Geldsche..er fürs Liquid und alle 2 Wochen neue Verdampferköpfe...

Nee... so ein Ding ist mal nett zwischendurch oder wenn m,an unbedingt und mit Macht auffallen will und das auf normaleren Wegen nicht schafft , aber für nen Raucher, der vor allem von den Kippen weg will, funktioniert das Ding weniger gut. Ausserdem hat der TE extra nach weniger "potenten" Geräten gefragt, mit denen man gemütlich und mit gutem Geschmack dampfen kann statt die ganze Umgebung innerhalb kurzer Zeit in einen Nebel des Grauens zu hüllen!

1
Testomatic 20.05.2017, 19:29

Mitarbeit minus.
Zuerst lesen, dann denken und erst danach antworten.
Danke, setzen und GF löschen.

0

Was möchtest Du wissen?