Welche E Zigarette ist die beste und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist nicht so einfach zu beantworten.

Wenn dir schwindlig wird, ist es zu viel Nikotin. Wenn du unruhig bist und an der E-Zig nuckelst wie ein Junkie, ist es zu wenig.

Ich empfehle immer Liquids in verschiedenen Stärken für Umsteiger, so lange bis der Umstieg vollzogen ist. Dann findet der Dampfer meist selbst heraus was zu seinen Bedürfnissen passt.

Kauf mal 12 und 18er so kannst du wechseln wenn du schmachtest oder dir schwindlig wird........

http://esmoketips.com/umstieg-vom-rauchen-auf-die-e-zigarette/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Manu!Man sollte sich die Frage nach einer E-Zigarette nicht von einem Nichtraucher beantworten lassen... ;-)Ich empfehle dir eine Kanger EVOD 2. Guckstu hier: https://www.edampf-shop.com/evod-2-bdcc-doppel-starterset-kanger/a-166/

Für Einsteiger ein Top-Produkt. Nicht zu teuer und du bekommst gleich 2 Geräte auf einmal. Und die brauchst du auch, denn du kannst dir weder ein Liquid, noch einen Akku am nächsten Zigarettenautomaten ziehen...Ich bin auch mit dem o. g. Gerät angefangen.Der edampf-shop.com ist übrigens ein toller Online-Laden. Ich kaufe sehr oft dort.Als Liquid empfehle ich dir das Silly Vanilly von NRW-Liquid. Ebenfalls im edampf-shop...Als Umsteiger rate ich dir zu 18 mg Nikotin. Es soll am Anfang nicht daran scheitern, dass du das Gefühl hast, zuwenig Nikotin zu bekommen. Ich persönlich dampfe heute 12 mg.Ich bin total glücklich, dass ich vor fast 2 Jahren den Umstieg geschafft habe. Kein Husten mehr, keinen schlechten Geschmack, kein Frieren, weil ich zum Rauchen auf den Balkon musste. Dampf riecht allenfalls gut (oder schlecht - ist Geschmackssache), aber er stinkt nicht! Und er setzt sich niemals fest wie Zigarettenqualm. Es fehlt halt die Verbrennung und der dadurch entstehende Qualm!Schau dir gerne auch mal die Youtube-Videos von Liquidhimmel Phil Good an!Zum Schluss noch eins: Dampfen schmeckt nie wie Rauchen. Egal was für ein "Tabak"-Liquid dir angepriesen wird. Es gibt kein Liquid, dass wie Zigarette "schmeckt". Aber "schmeckt" Zigarette überhaupt? Sie schmeckt nach verbranntem Tabak, und der Qualm beinhaltet Nikotin. Liquids schmecken wirklich! Probiere es aus! Vanillepudding zum Kaffee? Perfekt! Oder Erdbeere-Menthol? Sehr frisch. Du grinst jetzt wahrscheinlich. Ich hätte das anfangs auch nicht geglaubt. Aber stell dir Pfeifentabak vor! So ähnlich ist es. Allerdings ohne die Verbrennungsnote.Ach ja, es kann sein, dass du die ersten 2 Wochen husten musst. Das ist normal. Bei mir war es nicht, allerdings hab ich auch vorher ziemlich starke Dinger geraucht. Anscheinend müssen sich die Atemwege von Qualm (Verbrennungsrauch) auf Dampf (gasförmige Flüssigkeit) umstellen. Das geht aber weg!Ich wünsche dir Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keen87
09.11.2015, 08:45

Hey, perfekt beschrieben, aber bitte nicht das Nikotin so hoch empfehlen. Nach 15 Jahren Rauchen hab ich mit 6mg Nikotin den Umstieg gemacht. Das ist meine Erfahrung. Ein bekannter auch mit 6mg und mein Bruder mit nur 3mg. Geraucht haben die zwei noch länger. Umso höher umso länger dauert es meist, bis sich bis sich die Lunge daran gewöhnt hat.

1

Hey,

schau dir mal die Startersets von VON ERL. an. Hier die Seite: http://shop.vonerl.com/e-zigaretten/startersets/

Bin vor einigen Wochen selber darauf umgestiegen und bin sehr happy damit. Die Bedienung ist super einfach, der Tank ist leicht wiederbefüllbar und die Auswahl an Liquids ist auch spitze. 

Ich würde zum Start einfach mal mit Liquids anfangen, die einen höheren Nikotingehalt haben und dann kontinuierlich reduzieren. Ich glaube, dass das der beste und nachhaltigste Weg ist. Ich habe selber einige Bekannte, die über den Weg E-Zigarette versuchen, mit dem Rauchen auf zu hören. Einerseits kann man auf diese Weise den Nikotingehalt nach und nach abbauen, andererseits kommt man so auch gleich von Teer, Kohlenmonoxid und anderen Schadstoffen weg. 

Jedenfalls viel Erfolg für deine Pläne!

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Manu! Aufhören sieht anders aus. E Zigaretten sind oft Zwischenstation für den Rückfall und auch nicht ungefährlich. 

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmi123
09.11.2015, 23:06

Da würde ich mich mal auf eine genauere Erklärung freuen.

Ich z. B. bin durch das Dampfen schon ein halbes Jahr weg von den stinkenden Zigaretten! Es geht mir gesundheitlich besser, außerdem gebe ich durch des Selbstmischen meiner Liquids nur noch einen Bruchteil an Geld aus.

DAS WICHTIGSTE!!! Es schmeckt auch einfach besser und ist laut Studie 95 % weniger schädlich als eine Tabakzigarette.

1

Ich rauchte ca. 25 Zigaretten am Tag. Vor einem halben Jahr stieg ich auf's Dampfen um. Ich begann mit 18er Liquid, bin aber schon schnell auf 12er umgestiegen.

Seit ich Sub-Ohm dampfe, reichen mir schon 6 mg Nikotin.

Was erwartest Du von der e-Zigarette?

Soll sie einen großen Tank haben? Soll der Akku lange durchhalten? Soll sie ordentlich Dampf machen? Soll sie handlich klein sein? Soll sie rund sein oder eine Box? Spielt der Preis eine Rolle?

Ohne genauere Angaben empfehle ich jetzt mal die eGrip. Sie ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet (ich besitze selbst sieben eGrips).

Aber wichtig! Zwei Geräte solltest Du mindestens besitzen, es müssen ja nicht die gleichen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit 12 angefangen. Ist aber empfinden. Lass dich am besten in einem Shop beraten :) wichtig ist dass du auf Qualität achtest. Akku und Verdampfer müssen zusammenpassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?