Welche DSLR oder DSLM Entscheidungshilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du neu bist in der digitalen Fotografie und jetzt starten möchtest solltest du dir verschiedene, preisgünstige Einsteigermodell der Hersteller ansehen UND in die Hand nehmen. Kaufen solltest du das Modell, dass am besten in DEINER Hand liegt.

Den größeren Rest des Geldes solltest du vom Anfang an in die Objektive stecken. Warum? Weil auch ein ambitionierter Hobbyfotograf keines der Einsteigermodelle voll ausreizt. Die Kamera kann mehr.

Wenn du dann, nach einigen Jahren wirklich an die Grenzen der Kamera kommst ...... kaufst du dir einen neuen, besseren Body und ALLE guten und eventuell sehr teuren Objektive passen auch hier. 

Oft haben die preiswerten Objektive einen ganzen Sack voll Kompromisse verbaut, um DEN Zoombereich, DAS Gewicht und DEN Preis zu erreichen. Diese Kompromisse stören sehr viel schneller und heftiger, als die Einschränkungen eines Einsteigermodelles bei der Kamera. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du redest von den winzigen Unterschieden in der Bildqualitaet verschiedener Kameras und nennst in einem Atemzug ein 18-200mm Objektiv als Wuschkandidat??? Da kann ich nur staunen.

Wenn du so eine Gurke kaufen willst, ist die Kamera schnurzpiepegal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uitefrage
22.06.2016, 19:40

Haha ich brauche die Kamera sowie das Objektiv als Allround Kamera verstehst du

0

Was möchtest Du wissen?