Welche Drohne ist am Besten?

8 Antworten

Du kannst mit beiden nichts falsch machen. Bei DJI die Produkte sind halt nicht ganz günstig, du bekommst aber auch entsprechend Qualität. Alle Drohnen von DJI sind auch für den Anfänger recht gut geeignet, egal ob Inspire oder Mavic Mini...

Ich persönlich würde zur Mavic greifen, mich vielleicht sogar nach einer gebrauchten Mavic Pro umsehen. Mit ein bisschen Glück bekommst du eine für ca. 600€.
Die Mavic Pro hat noch einige Pro Features mehr wie Hindernisserkennung, RAW Fotos, 4k Video etc.
Die Mavic Mini ist natürlich noch kompakter, leichter und kleiner. Dazu einfach aktueller.

Die Phantom scheidet eigentlich komplett aus, da die einfach zu alt und groß ist.

Dazu vergiss die Versicherung nicht. Im DMFV bekommst du als Jugendlicher die Versicherung für sogar nur 10€ im Jahr.

Außer den hoffnungslos überteuerten dji-Drohnen gibt es welche mit allen akuellen Features, die nahe dran ind, aber deulich güniger. Ich habe die Mi-Drone 4K - im Gegensatz zu Phanom ist die 4K-Kamera mit Gimbal abnehmbar - da bedeuet nicht nur, dass ein Crash nicht gleich Totalschaden ist, sondern man den Kameragibal mit einem günstigen Zusatzhandgriff zur Gimbal-Handkamera machen kann. Ich habe so gleich 2 tolle Geräte. Ich bin damit richtig glücklich.

Wennn ich etwas kleiners, in Macic-Größe wollte, würde ich mich zwischen der FiMi X8, der Parrot Amafi, oder sogar der Hubsan Zino entscheiden.

Bei dji zahlt man einfach zu viel für den Namen des Marktführers

Und ja, du brauchst ne Privathaftpflicht, die auch Drohnenschäden zahlt, bekommst du für etwa 60 Euro im Jahr

Die sind definitiv nicht überteuert. Es ist einfach Top Qualität. Reparieren kann man so ziemlich jede DJi Drohne ebenfalls, aber es ist eben nicht so Modular aufgebaut. Dazu kommt, wie oft hat man heutzutage noch einen Crash mit Hindernisserkennung etc...

0
@paule312

Klar, in die teuersten Geräte kann man auch Top-Technik verbauen, aber letztlich ist eben auch noch Status dabei, der sich wie bei Apple oder GoPro im Preis wiederspiegelt, was das Preis-Leistungsverhältnis eben doch verschlechtert. Wenn ich nur 50% ausgeben muss. und dafür 90% an Leistung bekomme, verzichte ich gern auf die letzten 10%

0

fliegen doch alle prakitsch von allein .. also ziemlich egal ob du "anfänger" bist ..

Versicherungspflicht ist dir bekannt ?

Hängt ganz davon ab. Hast du eine bestimmte Preisklasse? Soll die Drohne eine Kamera besitzen oder nicht? Soll die Drohne per App oder per Fernsteuerung bedienbar sein?

Was möchtest Du wissen?