Welche Drogen helfen gegen Depressionen (meine Depressionen sind nicht auszuhalten, es ist auch nicht schlimm süchtig zu werden!?

16 Antworten

Langfristig hilft gegen Depressionen nur Psychotherapie.

Unterstützend können aber (ausschließlich mit ärztlicher Begleitung) sogenannte Antidepressiva eingesetzt werden.

Drogen sind keine Arzneimittel. Drogen können zwar kurzfristig Schmerzen unterdrücken - aber Erstens bleiben die Schmerzen im Hintergrund erhalten, und Zweitens kommen noch die schädlichen Wirkungen der Drogen inklusive der Abhängigkeit dazu.

Rede nicht leichtsinnig von Dingen die Du nie erlebt hast.

Sucht ist richtig sch****!

Besser Du stellst Dich Deinen Ängsten und lernst sie nüchtern zu besiegen.

Es heißt, dass Johanniskraut sehr gut helfen soll. Gib das mal bei Google ein und dann siehst Du ja, ob das was für Dich sein könnte?

Es macht nicht süchtig und es ist ein gut verträgliches pflanzliches Mittel.  Viele schwören darauf. Probiere es doch einfach mal aus. Die Wirkung soll sich eh erst nach einigen Tagen einstellen.

Drogen wirken meist stimmungsverstärkend, bei Cannabis kann ich dies aus eigener Erfahrung bestätigen. Deshalb ist es sehr kontraproduktiv, diese bei Depressionen zu nehmen. Ich rate dir, professionelle Hilfe entgegenzunehmen.
Zu deiner Frage: Ich denke Opiate könnten helfen, da sie einen quasi betäuben. Ob diese Betäubung auch auf neuronaler Ebene stattfindet kann ich leider nicht sagen...

Wieso stellt man Drogen her?

Ja Weshalb? Ich finde,man wird ja eh daran süchtig und es gibt jetzt ne neue droge namens 'Cloud Nine'. Wenn es den Leuten schadet wieso stellt man das her ?

...zur Frage

Alkohol - Drogen - Bibel - Paradox?

Hallo Leute, in der Bibel steht ja das man Alkohol in Maßen genießen darf ! Ja sogar Jesus hat Wasser zu Wein verwandelt, aber gleichzeitig steht in der Bibel auch das Trunkenheit eine Sünde ist.

Wo ist der Sinn ?

Alkohol ist eine Droge und macht irgendwann Abhängig wenn auch nur in Maßen bei vielen endet kann das in Trunkenheit enden, wie man weiß ist der Mensch ja unvollkommen und irgendwie auch nur ein Tier mit Instinkten so zu sagen, also kann man nichts für wenn man Süchtig wird, also wo bleibt der Sinn ?

Und warum sind dann andere Drogen verboten die z,b nicht Aggressiv machen sondern eher beruhigen und genauso wenn nicht weniger gefährlich sind wie z,b Gras (Marihuana)

Mfg x0w0w

...zur Frage

Ich beschäftige mich in letzter Zeit ziemlich mit Sucht, Abhängigkeiten und Drogen. Glaubt ihr wirklich, dass Entzug eine gute Lösung ist?

Ich nicht! Was haltet ihr von welcher Sucht und von welcher Droge?
Zum Beispiel: Zuckersucht, Drogensucht, Kanabissucht/Abhängigkeit, Handysucht, Mediensucht, Andere Drogensüchte, man kann ja sogar von Kaugummi süchtig werden. Und was denkt ihr sind Lösungen?

...zur Frage

Warum nehme Menschen illegale Drogen?

Ich sehe immer Fragen zum Thema illegale Drogen in diesem Forum und bei vielen geht es um das Konsumieren. Das Problem ist, dass die Konsumenten wissen, dass sie schnell süchtig werden können und, je nach Droge, auch relativ bald sterben können. Trotzdem nehmen Menschen harte Drogen wie Meth, die in kurzer Zeit das ganze Leben zerstören. Warum? Das kann doch nicht nur neugier sein, oder?

...zur Frage

Warum ist ein Mensch Körperlich süchtig?

Ich frage mich was auf biologischer Ebene, also was in unserem Körper passiert, wenn man eine körperliche Droge konsumiert.
Damit meine ich nicht, dass wenn man eine Zigarette raucht, dass man immer daran denkt und somit süchtig ist.

Ich meine warum ist man süchtig nach einer körperlichen Droge? Was passiert beim ersten Komsum in unserem Körper dass man, wenn man auf kalten Entzug geht, so starke Schmerzen usw. hat.

Wodurch entstehen diese ?
Was passiert beim Konsum von Drogen in unserem Körper?
Warum ist unser Körper süchtig nach etwas was schadet ?
Woher kommen die Schmerzen... ?

...zur Frage

Sollte man in Sachen Drogen/Rauchen auf psychisch kranke Menschen achten?

Hey, mich interessiert mal eure Meinung. Viele Menschen konsumieren ja Drogen,Zigaretten und Alkohol. Die meisten davon sind sich durchaus bewusst dass sie süchtig sind,aber es ist ja ihre Sache, wenn sie diesbezüglich keine fachliche Hilfe aufsuchen.

Wie steht es eurer Meinung nach aber mit Leuten, die psychisch gestört sind also zb. Depressionen erleiden,sich ritzen o.ä. und Zigaretten/Drogen/Alkohol konsumieren? Findet ihr es in Ordnung dass sie Alkohol und Zigaretten konsumieren um ihren eigenen Ausgleich zu finden, oder sollte man ihnen Drogen und ähnliches deshalb erstrecht abnehmen und damit die Gefahr eingehen, dass sie sich noch mehr in ihre einene psychisch chaotische Welt zurückziehen? Fände es auch schön wenn ihr noch eine kurze Begründung dalassen würdet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?