Welche Dinge müsste die Politik eurer Meinung nach ändern, um für eine sichere und unmweltschonende Zukunft zu sorgen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen,

zunächst einmal sollte sich JEDER frag, was er selbst für eine umweltschonende Zukunft beitragen kann. 

  • Ist für die 300 Meter zum Bäcker wirklich ein Auto erforderlich? 
  • Wo kann ich auf das Auto verzichten, was kann ich mit Rad / ÖPNV erledigen?
  • Entsorge ich meinen Müll fachgerecht?
  • Verzichte ich soweit wie möglich auf Plastik und anderes nicht recylclebares Material?
  • Muss ich weiterhin Müll einfach in die Natur werfen?
  • Kann ich den Schadstoffausstoß meiner Heizung / meines Autos minimieren?

Das sind einige Punkte, zu denen jeder Einzelne selbst beitragen kann.

Vieles und im Großen kann ein einzelner Bürger aber nicht alleine stemmen. Dafür müssen sie sich zusammenschließen, um bei den Politikern ihre Forderungen durchzusetzen. Die Demos der Schüler zum Klimaschutz sind da ein gutes Beispiel.

Und das größte Problem ist ein weltweites Problem.- gerade beim Klimaschutz. Es nützt wenig, wenn Deutschland da gerne Vorreiter wäre, wenn die Hauptverursacher nicht mitspielen. Hier müssen viele Staaten gemeinsam gegen diese Hauptverursacher vorgehen und ein Umdenken anstoßen. Aber genau das ist in meinen Augen das größte Problem.

Beispiele:

  • ungefilterter CO² Ausstoß ohne Rücksicht auf Verluste
  • Verunreinigung der Meere und anderer Gewässer
  • Abholzung der (Regen)Wälder
  • Chemieeinsätze in der Landwirtschaft deutschland-/ und weltweit

All das trägt dazu bei, dass der Mensch sich mittelfristig selbst zerstört. Und inzwischen ist es nicht mehr fünf vor 12, sondern 10 nach 12.

Darüber sollte wirklich jeder Mensch mal intensiv nachdenken - und entsprechend reagieren. Dabei diesen Satz im Hinterkopf behalten: Die Erde / Natur braucht keinen Menschen, aber der Mensch braucht die Natur.

In diesem Sinne - schönen Sonntag. Und nicht vergessen, zur Wahl zu gehen!!!!


Sehr schön erklärt. Und auch nochmal ein Aufruf von mir, wählen gehen ist enorm wichtig, wenn man auch weiterhin seine Meinung kundtun möchte und sich für Veränderung in unserem Land einsetzten will.

Mit politischen Grüßen,

SANY3000

4

Man müsste sich ernst mal an die eigene Nase fassen und sich fragen was man selbst dafür tun kann nicht immer sagen die anderen sollten etwas machen

zb Nicht immer das neuste Handy wollen und ein Gerät nutzen bis es kaputt und dann richtig entsorgen. Auf Produkte mit Palmöl und Aluminium verzichten so gut es geht, kurze Wege zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren. Automotor nicht so lange im Stand laufen lassen. Nicht so oft fliegen und auf Kreuzfahrten verzichten oder wenn zumindest ein Schiff wählen das mit Flüssiggas fährt. Produkte aus der Region kaufne wenn diese Saison haben usw. Muss man zb Butter extra aus Irland einfliegen lassen? Die Butter ist nicht schlechter als einheimische aber der weite Weg ist das Problem. Versuchen Plastik zu vermeiden. Muss man zb jedes Obst das man kauf zusätzlich in Plastiktüten packen? Auf Kosmetik mit Mikroplastik und zu viel Chemie verzichten. Nicht zu viele Putzmittel nehmen. Bei Waschmitteln auch sparsam dosieren und auch Handtücher im Hotel mehrmals verwenden. Zu viel werden unnütz gewaschen. Nicht so viele Lebensmittel entsorgen, etwas weniger Fleisch essen auch nicht zu viele Kerzen verwenden hilft. Sie produzieren sogar mehr Feinstaub als die Industrie. Keine zu aufgeräumten Gärten haben vor allem nicht zu viele Pestizide verwenden. Keine Kaffeekapseln verwenden. Nicht immer Kleidung kaufen die man eh nie trägt, Plastikverbrauch reduzieren, Mehrere Autos haben muss auch nicht sein. Wasser nicht unnötig laufen lassen bei Holzkohle darauf achten wo sie herkommt. Man könnte in der Landwirtschft zb auch durchsetzen daß zumindest an den Ränder der Felder Grünsterifen und Hecken angebracht werden und daß man nicht zu viele Pestizide und Dünger verwenden darf. Diese nur etwa 2 Meter Breiten Grünstreifen mit Blühpflanzen und auch Hecken helfen schon etwas. Bei uns gibt es die zn und auch einige Insektenhotels. Die werden gut vom mehreren Arten der Wildbienen und anderen Insekten besucht obwohl viele Felder drumrum sind. Bei Windkraftanlagen kann man darauf achten daß sie zumindest nicht direkt in der Routen von Zugvölgen liegen.

Welternährungstag : Deutsche werfen gigantische Mengen an ...

Erfahre alles über: Palmöl - Abenteuer Regenwald

Deutlich mehr Plastikmüll in Deutschland ... - tagesschau.de

Deutschland lebt auf Pump: Ressourcen für 2018 verbraucht ...

Holzkohle: Auf dem Grill geht der Tropenwald in Flammen ...

Kreuzfahrtschiffe als Dreckschleudern: Sonnendeck mit ..

.

Feinstaub durch Kerzen: Belastung höher als durch Industrie

Aluminium: leichtes Metall - schwere Schäden - regenwald.org

Fleisch und Soja: Warum ... - Abenteuer Regenwald

Lebensmittelverschwendung: 18 Millionen Tonnen für die ...

Was hat mein Handy mit dem Regenwald zu tun?

NABU - Moore und Klimawandel

Es sollten endlich die Löcher in der Ozonschicht repariert werden. Schließlich gibt es schon Pläne über ein solches Vorhaben, welches aus mir unverständlichen Gründen noch nie praktisch angegangen wurde. Woran scheitert dies ? Am Geld ? An der praktischen Umsetzung ?

Mit dem Verbot von Plastik ist man ja schon auf dem richtigen Weg.

Kraftwerkspläne zum Abschalten gibt es ebenfalls genug. Nur sollte dies im Einklang mit dem benötigten Strom erfolgen können. Der alte Witz, einfach "Strom aus der Steckdose" zu nehmen, sollte dies verdeutlichen können. Und einfach Strom aus Polen zu kaufen, damit die sich für uns die Finger schmutzig machen, wäre ebenfalls kein Weg.

Verbliebe noch dem Sterben der Wildbienen vorzubeugen. Wie wichtig gerade das ist, braucht man wohl nicht großartig erläutern. Sie sind im übertragenen Sinn unsere Ernährer !

Was möchtest Du wissen?