Welche Dinge gehören in ein ökonomisches Haus?

Regenwassernutzung - (bauen, Energie, Wärme)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn das haus wirklich ökologisch werden sollte, wäre ein Gasbrennwertgerät ökolgischer als einer Wärmepmpe. kein Witz. für 10 Kilwattstunden Wärme zu erzeugen brauchst du 2 Kilo Brankohle. von den 10 kWh kommen aus dem Kraftwerk gerade mal 4 raus. und von den 4 Kilowattstunden kommen noch 2,4 Kilowattstunden bei dir aus der Steckdose.

wenn du eine gute wärmepumpe hast, dann hat sie eine arbeitszahl von 4. das heißt sie erzeugt mit 1 Kilowattstunde strom 4 kilowattstunden wärme. also unterm Strich etwa 10 Kilowattstunden.

um die gleiche Menge an Wärme mit Erdgas zu erzeugen brauchst du mit einem Gasbrennwertgerät, Wirkungsgrad 110%, etwa 0,8 m³ Erdgas. wenn du dich mal etwas mit den Schadstoffen die beim Verbrennen von Braunkohle frei werden befassen würdest, dann wäre dir das bisschen mehr CO2 scheiß egal. außerdem wäre die Gasheizung eh nur für den Notfall intressant. denn wenn die Hütte so gut isoliert ist, dann reicht auch eine solarthermische Anlage zum Beheizen. in unsren breitengraden kann man von 600 watt je m² bei mittererer sonneneinstrahlung ausgehen. ein, oder mehrere große Pufferspeicehr sorgen für wärme bei nacht oder wenig sonne...

ich würde übrigens auch über die anbindung von geschirrspüler und waschmaschine an die warmwasserleitung nachdenken. die wasserersparnis bei anbindung an den Zisternenkreis ist geringer als die energieeinsparung durch die warmwassernutzung.

an sonsten so das übliche. wasserzistterne für die Klospülung und die gartenbewässerung, energiesparende leuchten. bitte keine energiesparlampen. am besten richtige Leuchtstofflampen und LEDs... eine PV Anlage auf dem dach ist auch nicht verkehrt. die energie in akkus speichern ist derzeit noch weder ökologisch noch ökonomisch rentabel.

lg, anna

Hab zwar nur die Hälfte verstanden, aber Danke!

Mit einer Wärmepumpe kann ich das Haus dann aber auch kühlen :)

0
@Tobilie

das ist bedingt richtig. aber eine passend bemessene split klimaanalge und ein gasbrennwertgerät sind zusammen deutlich billiger wie eine wärmepumpenheizung

lg, anna

0

Da hilft dir am besten ein Forum.

kennst du ein gutes??

0

Warum wird das Warmwasser beim Baden schnell kalt? Wie kann man es ändern?

Hallo liebe Community, ich habe eine Luft Wasser wärmepumpe. Die Temperatur für Warmwasser ist 45 Grad eingestellt. Jedoch wird beim Baden das Wasser ziemlich schnell kalt und es dauert ewig bis es wieder warm wird. Woran liegt das und wie kann man das einstellen?

Hoffe auf viele Hilfen und Antworten

Dankeschön

...zur Frage

Wasserpumpe selber Bauen

Hallo Zusammen Ich habe in meinem Garten Mehere 1000 Liter Fässer um das Regenwasser vom Haus und vom Schuppen aufzufangen. Das Wasser brauche ich um anschliessend den Garten zu bewässern. Ich habe 3 Fässer so hoch, dass ich nur den Han aufdrehen muss und es kommt aus allen im Garten verteilten Wasserhänen. Jedoch sind habe ich noch andere Fässer und diese sind zu tief (ca. 7-10 Meter9 um am Netz anzuschliessen. Idee: Wenn ich Zeit habe das Wasser von den zu tiefen Fässern zu den hohen Fässern hinauf Pumpen. Ich fände es noch schön wenn ich dies mit Manneskraft tun könnte. Habt ihr iregendeine Idee? z. B. eine umfunktionierung eriner Fahrradpume? Es ist mir egal wenn es nicht eine Hohe Förderleistung hat. Ich denke mir man könnte da am Abend immer noch eine viertelstunde pumpen gehen um abzuschalten. Besten Dank für tolle Antworten.

...zur Frage

Rotex HSPU compact Wärmepumpe Erfahrungen, Meinungen

Hallo wir haben vor mit der Rotex HSPU compact zu bauen und wollten mal wissen ob die Pumpe alleine ausreicht um ein 130m2 Haus zu heizen (ohne zusätsliche) Solarkollektoren. Wir haben im Haus überall Fussbodenheizung. Und natürlich die wichtigste Frage komme ich damit günstiger weg als wenn ich mit Gas oder elektrisch heize (falls man mit der stromheizung besser weg kommt bauen wir eine Photovoltaikanlage auf das Dach)

...zur Frage

Das Wasser aus meiner Gartenpumpe ist super dreckig und stinkt, aber wieso?

Hallo,

Ich habe folgendes Anliegen:

Wir sind vor kurzem umgezogen in ein Haus in einer kleinen Stadt. Dort wurde vom vorherigen Hausbesitzer eine Pumpe im Garten "installiert". Laut diesem pumpt sie das Wasser aus einem Seitenarm eines nahegelegenen Flusses. Also wollte ich die Pumpe benutzen, um meinen Garten auch damit zu bewässern.

Als ich dann aber die ersten Tage Wasser hochgepumpt habe, kam da eine ziemlich bräunliche Brühe raus und es hat ganz schön gestunken, sehr moderig und auch metallisch. Da dachte ich noch "Naja die hat sicher lange keiner mehr benutzt".

Jetzt nach gut zwei Monaten habe ich fast jeden Tag locker an die 20-40L Wasser gepumpt und noch immer stinkt das Wasser ekelhaft und metallisch. Auch wenn ich das Wasser über Nacht oder einen ganzen Tag stehen lasse, setzt sich nichts ab sondern bleibt durchgehend bräunlich und stinkend. Ich wollte damit eigentlich gerne mein Gemüsebeet bewässern, aber wenn dann mein ganzes Gemüse so ekelhaft riecht, kann ich es ja gleich in den Müll schmeißen.

Meine eigentliche Frage jetzt:

Was kann ich tun, um relativ normales Wasser da raus zu bekommen? Muss ich mich an die Stadt wenden, dass die mal prüft was da so drin ist? Gibt es spezielle Handwerker für solche Pumpen? Oder muss ich direkt in den Fluss und dort nach dem Einfluss schauen ^^?

PS: direkt neben meinem Haus ist auch eine Tankstelle mit Waschanlage die fast den ganzen Tag und jeden Tag in Benutzung ist (die Leute hier scheinen fanatische Autoputzer zu sein). Kann es vll auch sein, dass irgendeine Brühe aus der Waschanlage unsachgemäß einfach in das Grundwasser geleitet wird und dann aus meiner Pumpe wieder raus kommt? Das wäre ja dann auch ein Fall für ... ja für wen denn eigentlich? :( ich habe von sowas überhaupt keine Ahnung T__T

...zur Frage

Unterhaltskosten für ein Haus mit Ölheizung

Hallo,

ich würde gerne wissen, was für kosten, zusätzlich zu Kaltmiete, auf mich zu kommen bei einem Haus. Klar kann ich google bemühen und Wasserpreise usw google. Das Ganze bringt mir jedoch nicht die Antworten die ich erwartet habe. Meine Frage zielt eher auf eventuelle Erfahrungswerte von Hausbesitzern ab.

Das Haus ist eine Reihenhaushälfte in der Region Darmstadt-Dieburg. Wohnfläche sind ca 360m³ und wir werden nur zu zweit darin leben. Heizen tun wir zB in unserer aktuellen Wohnung sehr wenig. Wobei man sagen muss es ist ein top isolierter Neubau... Das Haus hat wenigstens einen Kamin.

Interessieren würde mich: -Was muss ich ca für Wasserkosten rechnen (mit Abwasser) -Was geht so an Ölkosten drauf? -Was für Versicherungen sind pflicht und welche sollte man besser haben?

Gibt es Grunderwerbssteuer für Mieter? Eher nicht oder?

...zur Frage

Ein Stück vom Haus abreißen um einen Garten zu vergrößern Wie teuer wird das?

Hallo

Ich wohne über einem alten Edeka sprich ein normales Haus und unten im Erdgeschoss wurde 200 Quadratmeter länglich nach hinten angebaut dies möchte ich gerne abreißen um einen schönen Garten anzulegen! Braucht mann dafür auch Genehmigungen? Und wie Teuer wird das ca? Was muss da beachtet werden ?

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?