Welche Ding muss man bei Tierheimhunden und bei zwei Hunden besonders beachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geh mit dem Favorieten die Du ausgesucht hast erstmal alleine spazieren. Guck wie sich der Hund so gibt. Dann ist es wichtig zu schauen wie er sich mit deinem Hund versteht. Und bitte nicht nur einmal probieren. Sonder öfter. Nur so kann man sehn obs auf dauer funktioniert. Ich persönlich hab meistens die einfach rein Methode! Da ich in der vergangenheit immer wieder aufgenommen habe die "beschlagnahmt" wurden, hatte ich keine andere Möglichkeit. Hab ich halt füHat immer gut funktioniert.

Toll, dass ihr einen Hund aus dem Tierheim adoptieren wollt! :)

Besprecht das am besten im Tierheim und schaut wie du schon selbst sagtest, ob sie sich verstehen indem ihr euch auf neutralen Boden trifft und gemeinsam spazieren geht. Evtl. sollte der Zweithund euch auch mal besuchen kommen, um zu schauen wie eure Hündin darauf reagiert einen anderen Hund in "ihrem " Revier zu haben.

Nein es gibt keine allgemeine Besonderheiten an Tierheimhunden. Sie sind auch nicht verhaltensgestört, falls solche Vorurteile wieder kommen mögen oder sonst was. Aber das lässt sich so grob nicht sagen, es kommt auf die Geschichte des Tieres an. Genaueres werden euch die Tierpfleger im Tierheim schon sagen können.

Also meine füttere ich nicht direkt getrennt, halt in einem großen Abstand. Es gibt jedoch Hunde wo das nicht gut geht wo man sie ggf in getrennten Räumen füttern muss. Aber wie ihr das machen müsst werdet ihr dann sehen. Sollte das nicht gut gehen, dann natürlich ebenfalls getrennt füttern.

Zu groben Streitigkeiten kommt es nicht, wenn die Tiere richtig vergesellschaftet werden. Wobei es zwischen Hündinnen öfters zu ernsten Situationen kommen soll. Sollten sie wirklich mal richtig fetzen, dann muss ein erfahrener Trainer her der sich ein Bild von den beiden macht und entsprechend entscheidet. Aber dass es soweit kommt wollen wir doch nicht hoffen, um vorzubeugen wäre ein Rüde für den Anfang nicht schlecht.

Wir hatten auch überlegt zu unserer Hündin einen Rüden zu nehmen. Wir haben sie auch direkt nach der erstel Läufigkeit kastrieren lassen deswegen kann es da auch zu keinen Problemen kommen :)

0
@hundefreundin17

Naja umso weniger toll, dass ihr sie kastrieren lassen habt und dann noch nach der ersten Läufigkeit. :-/ Warum denn?

1
@Sesshomarux33

Alle 3 Hündinnen von unseren bekannten hatten schon eine oder mehrere Scheinschwangerschaften(alle die gleich Rasse wie unsere, aber von unterschiedlichen Züchtern) Da ihnen das sehr große Schwirigkeiten bereitet hat wollten wir dagegen vorbeugen. Leider kommt das bei dieser Rasse sehr häufig vor und deswegen wollten wir sie vor den Belastungen schützen.

0
@hundefreundin17

Das ist Unsinn, macht das bitte nicht mehr eine Kastration sollte nur aus medizinischen Gründen erfolgen. :-/ Zudem die Kastration (zum Glück und zurecht) an gesunden Hündinnen gesetzlich verboten ist. Sie bringt schließlich gravierende Folgen mit sich. Also bitte tut das nicht mehr. :-/

0

Ich meine natürlich welche Sachen... Sorry

Was möchtest Du wissen?